boerse am sonntag - headline

Aktie der Woche

Bankaktien haussieren

Eine Leitzinserhöhung der Fed, eine aufwendige Bankenrettung in Italien, weniger Regulierung des Bankensektors unter US-Präsident Trump, noch mehr Anleihenkäufe durch die EZB. So sieht der Wunschzettel von Deutscher Bank und Commerzbank aus. Weil alles erfüllt werden könnte, ziehen Banktitel den DAX auf ein Jahreshoch. [mehr]

Daimler: auf dem Siegertreppchen

Daimler steuert erneut ein Rekordjahr an, und ist obendrein jetzt sogar noch Formel-I-Dreifachweltmeister. Um auch fortan mit Vollgas über die Überholspur der Automobilbranche zu pesen, stellt der schwäbische Konzern die Weichen für die Zukunft: Das Thema E-Auto rückt dabei in den Fokus. [mehr]

Rätselraten nach Hacker-Attacke auf Deutsche Telekom

Das Bild zeigt die Telekomzentrale in Bonn bei strahlend blauem Himmel.

Eine Cyber-Attacke hat circa 900.000 Router der Deutschen Telekom lahmgelegt. Für ihren Angriff nutzten die Hacker eine Schwachstelle in den Routern der Telekom. Noch herrscht Unklarheit darüber, bei wem es sich um die Täter handelt. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, ob auch Kundendaten betroffen sind. [mehr]

VARTA AG verschiebt geplanten Börsengang

Das Bild zeigt das Logo der Varta AG.

Die VARTA AG hat gemeinsam mit ihrer gegenwärtig alleinigen Aktionärin Montana Tech Components AG sowie dem Bankenkonsortium beschlossen, den geplanten Börsengang der VARTA AG aufgrund des gegenwärtig ungünstigen Marktumfeldes zu verschieben. [mehr]

Wird Lufthansa nun Marktanteile verlieren?

Am Dienstag, am Mittwoch auch noch die Langstrecke dazu. Es geht also wieder los. Eine schwere Belastung für die gesamten Konjunkturprognosen in Deutschland sind diese Männer – ein paar Frauen sind auch dabei. Die Passagiere, die Frachtsparte, die Lufthansa-Aktionäre zahlen die Zeche. Wie wenig Verantwortung die Piloten für ihre traditionsreiche, seit 1926 fliegende Kranich-Linie augenscheinlich aufbringen: das mutet sehr bedenklich an. Wann reagieren Justiz und Politik? [mehr]

Zetsche contra Bundesregierung

Die chinesische Wirtschaft expandiert international im großen Stil und steigt zum ersten Mal in der Geschichte zum weltweit größten Firmenkäufer auf. Besonders hoch im Kurs stehen dabei Unternehmen aus Deutschland. Hierzulande löst diese Entwicklung mancherorts Ängste aus. Die Bundesregierung reagiert und schiebt zwei geplanten Übernahmedeals den Riegel vor. Daimler-Chef Dieter Zetsche gefällt das nicht. Was sagen Sie? Diskutieren sei mit uns, hier oder auf Facebook! [mehr]

Deutsche Bank zählt zu den Gewinnern im Dax

Der Kurs der Aktie der Deutschen Bank zählt aktuell zu den Gewinnern im Dax und erreicht ihren höchsten Stand seit sechs Wochen. Die Probleme in den USA treten in den Hintergrund, und eine besondere Logik im Bezug auf die EZB und ihre Geldpolitik befeuert den Aktienkurs. Zudem ist von neuen Investoren die Rede. [mehr]

Deutsche Bank bläst zum Rückzug

Es ist das krachende Ende der einst hohen Ambitionen der Deutschen Bank: Während das größte deutsche Geldhaus tief in der Krise steckt, erwirtschaften die Konkurrenten Milliardengewinne. Jetzt muss die Deutsche Bank vielleicht sogar ganz auf ihr Geschäft in den USA verzichten. Es wäre der endgültige Abschied aus der Top-Liga der Banken. [mehr]

Sieben Argumente: Ist das Pixel besser als das iPhone 7?

Der Suchmaschinen-Goliath Google bläst zur großen Attacke auf Apple und greift mit einer Alternative zum legendären iPhone an: Das neue Pixel soll für prächtige Aussichten in der Handy-Sparte sorgen, und nach dem Desaster, das Samsung derzeit erlebt, scheinen die Chancen umso besser. Doch kann das Pixel-Phone dem neuen iPhone 7 Paroli bieten? Wir haben beide Telefone in sieben Kriterien getestet. [mehr]

Samsung zieht brandgefährliches Galaxy Note 7 zurück

Nicht mehr einschalten, Gerät zurückgeben, Geld zurück: Samsung reagiert auf die nicht endenwollende Brandserie beim eigentlich dorch noch fast brandneuen Galaxy Note 7. Die Produktion ist komplett beendet. Das Modell werde nicht mehr auf den Markt kommen, teilte ein Sprecher des südkoreanischen Smartphone-Marktführers mit. Der Schaden für Samsung ist riesig, die Aktie stürzt um knapp acht Prozent ab. [mehr]

Die Google-Offensive

Jetzt will die Google-Mutter Alphabet auch den Smartphone-Markt übernehmen. Mit der Vorstellung des neuen Pixel Phones schickt Alphabet eine Kampfansage an die etablierten Konkurrenten Samsung und Apple. Ein kalkuliertes Risiko. [mehr]

Die Tesla-Blase droht zu platzen

Es ist das Marketing-Spektakel des Jahrzehnts. Tesla verkündet vollmundig die E-Autorevolution und sammelt Milliarden ein. Nun mehren sich die Probleme: Hohe Verluste, extreme Schulden, technische Probleme und ein Vertriebsdesaster. [mehr]

Lufthansa im Luftloch

Große Spannweite: Lufthansa wächst in Europa und Asien (Bild: Lufthansa / Hadi Khandani)

Von Höhenluft keine Spur. Im Gegenteil: Die Kranich-Krise an der Börse weitet sich aus. Aktuell ist das Papier keine zehn Euro mehr wert und kratzt am Mehrjahrestief. Dabei gab die Lufthansa jüngst bekannt, dass zwei weitere Airlines künftig zur Kranich-Familie gehören. Doch die Aktionäre glauben offenbar nicht daran, dass dadurch den aggressiven Konkurrenten der Wind unter den Flügeln genommen werden kann. [mehr]

TUI: Der Erfolg macht keine Ferien

Blick auf die Gewinnprognose? CEO Fritz Joussen zeigt Finanzvorstand Horst Baier, was der Firmenslogan "discover your smile" bedeutet. (Bild: TUI)

Das größte Touristikunternehmen Europas wächst weiter: Trotz Krisen in Urlaubsregionen und Terrorangst kann TUI seine Prognose für das laufende Jahr erhöhen. Im Herbst zieht es viele Urlauber wieder in die Türkei, auch die Wintersaison ist vielversprechend. Die Börsianer reagieren prompt. [mehr]

Bald überzeichnet? Run auf die Aktien von Innogy

Peter Terium muss seinen Konzern durch eine schwere Krise führen. Dynamische Gesten sind dabei nur der Anfang. (Bild: Innogy)

Schon am ersten Tag der Zeichnungsfrist Aufträge über 4,4 Milliarden Euro! Innogy könnte ein Renner werden, die Aktie könnte mehrfach, ja vielfach überzeichnet sein, wenn sie in Kürze an die Börse kommt. Das sind Euro-Milliarden, die der Konzern bitter nötig hat. Wird die RWE-Aktie durch die Innogy fein raus sein? Oder ist sie danach plötzlich stark überbewertet? [mehr]

Aktie im Höhenflug: Wer greift sich Twitter?

Twitter als Leckerbissen: Welcher Käufer greift hier zu? (Bild: Asa Mathat for Twitter)

Twitter steht angeblich kurz vor dem Verkauf. Als Interessenten kommen Alphabet oder der Cloud-Anbieter Salesforce in Betracht. Nach Angaben von US-Medien könnte der Besitzerwechsel noch in diesem Jahr über die Bühne gehen. Die Twitter-Aktie schoss sofort nach Bekanntwerden der Gerüchte um 20 Prozent in die Höhe. [mehr]

Yellen lässt Märkte in der Warteschleife kreisen

Die Aktienmärkte machten Freudensprünge, aber nicht allzu große. Die Fed ändert wieder nichts. Die Zinsen bleiben unten. Das vermeidet sicherlich Risiken an den Finanzmärkten, hat indes aber auch neue Unsicherheiten gebracht. Die jetzige Taktik der US-Notenbank wird nicht lange vorhalten, und Janet Yellen rettet sich, so scheint es, lieber ins lange Abwarten, bevor sie einen schnellen Fehler riskiert. [mehr]

Infineon: Ein Zukunftsbauteil erster Güte

In der Halbleiterbranche folgt derzeit eine Milliardenübernahme auf die andere, ein japanischer Konzern greift nun in den USA zu. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis auch bei Infineon ein Angebot auf den Tisch flattert. Die Münchner überzeugen durch ihre attraktive Spezialisierung auch viele Anleger. [mehr]

Uniper-Abspaltung lässt Eon-Aktie abstürzen

Uniper – das ist die bisherige Kohle- und Gaskraftsparte von Eon. Nur einen Tag lang war dieses Papier im DAX vertreten. Die abgespaltene Kernkraft- und Kohlepapier konnte immerhin einige Prozentpunkte im Vergleich zur Erstnotierung gutmachen. Die Aktie des Mutterkonzerns Eon kollabierte hingegen mit der Aufspaltung und ist auch danach tief im Minus: bei unter sieben Euro. [mehr]

Warum Amazon das neue Apple ist

Das Internet-Handelshaus ist Liebling der Weltbörsen. Sensationell läuft es im Cloud-Geschäft, Amazon ist inzwischen weltgrößter Online-Händler – und expandiert trotzdem unverdrossen in viele neue Segmente. Zudem erfreut die Anleger die Kooperation mit einem der weltweit größten Ölkonzerne. Ist die Aktie zu teuer oder noch ein Kauf? [mehr]

Apple schuldet 13 Milliarden in Europa

Die Steuervergünstigungen, die der Iphone-Bauer aus den USA in Irland genießt, könnten zum teuren Bumerang werden. Die EU will Apple zu einer Nachzahlung von bis zu 13 Milliarden Euro zwingen. Die Kalifornier wollen in Berufung gehen, doch Irland möchte sich aus der Auseinandersetzung am liebsten komplett heraushalten – nachvollziehbarerweise. [mehr]

Musk verschmilzt sein Imperium: No kidding

Tesla-Autos, angetrieben von der Sonne - mit solarbetriebenen Tankstellen schon jetzt Realität. Die Fusion soll noch mehr Energie freisetzen. (Quelle: Tesla)

Elektroautos und Solartechnologie aus einer Hand? Elon Musk will Tesla und SolarCity zusammenführen. Während einige Investoren einen Interessenkonflikt wittern, tritt Musk gewohnt abgebrüht auf. Der Montag bringt die endgültige Entscheidung, Aktienkurse fliegen hoch. [mehr]

UBS & Credit Suisse: Dunkle Wolken trotz guter Zahlen

CHF

Gleich zwei Großbanken konnten diese Woche mit überraschend positiven Zahlen punkten. Sowohl UBS als auch Credit Suisse fuhren einen besseren Gewinn ein, als es Analysten erwartet hatten. Nichtsdestotrotz ist das nur ein schmaler Hoffnungsschimmer für die traditionell erfolgsverwöhnten, derzeit aber sorgenvoll in die Zukunft blickenden Banker. [mehr]

China kauft sich in den deutschen Mittelstand

Das Herzstück der deutschen Wirtschaft, der hochgelobte Mittelstand, spricht immer mehr chinesisch. Egal ob Manz, Kuka oder auch schon Putzmeister: Sie alle verfügen über hochspezialisierte Technologien, die sich Fernost jetzt zunutze macht. Hinter Chinas neuer Strategie steckt jede Menge Kapital – und das Interesse der Elite. [mehr]

Der Daten-Gau bei der Comdirect

comdirect

Die Direktbank Comdirect hat Finanzaufsicht und Datenschutzbeauftragte über die am Montag aufgetretene schwere Panne informiert. Auch die betroffenen Kunden erhielten eine Nachricht. [mehr]

Daimler: Premium-Hersteller mit Low-Cost-Aktie

GLC Coupé

Stuttgart dürfte dieser Tage die Partyhauptstadt Deutschlands sein. Nicht etwa, weil Berliner Clubs, Münchner Edeldiskotheken und Hamburger In-Kneipen ins Schwäbische transferiert wurden, sondern weil Daimler wieder einmal alle Erwartungen übertreffen und den Aktienkurs in die Höhe treiben konnte. [mehr]

Was macht Airbus ohne Flügel?

Der Brexit ist auf der Luftfahrtmesse im englischen Farnborough das große Thema. Der Ausstieg der Briten aus der EU ist für die Flugzeugbauer ein großes Problem; so kommen zum Beispiel die Flügel für fast alle Aibus-Flugzeuge von der britischen Insel. Der große Konkurrent Boeing dagegen könnte vom Brexit profitieren. Warum? [mehr]

Wachwechsel bei Nestlé

Ulf Schneider wird neuer Chef beim weltgrößten Lebensmittelkonzern Nestlé. Bisher leitete er die Geschäfte bei Fresenius. Den Dax-Konzern würde er auf eigenen Wunsch verlassen – weil er ein anderes Angebot habe, das „man nicht ablehnen kann.“ Nun ist also bekannt, wie ein solches Angebot aussieht. [mehr]

Landespolitiker ohrfeigen VW-Vorstände

VW

Die Dieselaffäre sorgt bei VW für neuen Zwist. Bei der Abstimmung über die Entlastung von Winterkorn und Diess enthielt sich das Land Niedersachsen – das ist fast schon mehr als nur eine Ohrfeige für den VW-Markenchef. Auslöser sind neue Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Braunschweig. [mehr]

Wird die VW-Aktie dem Sturm der Klagen standhalten?

VW

Mehrere Pensions- und Staatsfonds haben wegen des als Dieselgate bekannten Skandals beim Landgericht Braunschweig eine weitere Anlegerklage gegen Volkswagen eingereicht. Ins Fadenkreuz der Ermittler sind indesen der ehemalige VW-Konzernchef Martin Winterkorn und der VW-Markenchef Herbert Diess geraten. Der gesamte Vorstand des Konzerns, der 2015 amtierte, könnte im übrigen vor dem Landgericht Braunschweig angeklagt werden. Der Verdacht: Aktionäre sollen über die Unregelmäßigkeiten tatsächlich zu spät informiert worden sein, die Beschuldigten könnten sich damit strafbar gemacht haben. [mehr]

Aktuelle Ausgabe

48 / 2016

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

PDF-Download Download PDF

PDF-Archiv

abonnieren


Aktuelle Sonderausgaben

< Zu unseren Sonderausgaben >