boerse am sonntag - headline

Consorsbank baut Angebot für ETF-Sparpläne aus

(Bild: Consorsbank)


Knapp 300 börsengehandelte Indexfonds im Angebot / oberstes Ziel ist für kontinuierlicher Vermögensaufbau / 140 ETFs ohne Gebühren bei der Sparplanausführung / auch für Einsteiger interessant, da monatliche Mindestanlage bei sehr moderaten 25 Euro

Privatanleger entdecken wieder die Möglichkeit, durch regelmäßiges Einzahlen in einen ETF-Sparplan ein kleines Vermögen aufzubauen und für das Alter vorzusorgen. Dies ist quasi eine Fortsetzung des traditionellen, in Deutschland einst so beliebten Sparbriefes, der in Zeiten der Nullzinspolitik keinen Nutzen mehr bringt, weil es eben keine Zinsen gibt.

Diesem eigentlich konservativen Trend folgt die Consorsbank auf neue und bute Weise, indem sie die Auswahl an sparplanfähigen ETFs deutlich erhöht hat – auf aktuell 297. Schon seit 2010 bietet die Bank ETF-Sparpläne ohne Gebühren an. Aktuell stehen den Kunden 140 davon zur Verfügung. Dies betrifft alle sparplanfähigen ETFs von ComStage und – neu im Angebot – von Lyxor. Für die ETFs anderer Anbieter fallen Gebühren von 1,5 Prozent der jeweiligen Sparsumme an.

Bei der Consorsbank starten die Sparraten bereits bei 25 Euro. Die Anleger können monatlich, zweimonatlich, viertel- oder halbjährlich einzahlen. Dabei profitieren sie von höchster Flexibilität: Jederzeit ist die Sparrate änderbar, können laufende Sparpläne ausgesetzt und die angesparten Fondsanteile wieder verkauft werden. Beworben werden diese und andere Produkte unter anderem mit einem sehr trendigen und in den Modesfarben bestimmter gesellschaftlicher Gruppen geschmückten, großen LKW. Zeitgemäß ist sie, die Consorsbank: das soll dieses Gefährt deutlich machen.

Die Consorsbank ist Teil der französischen Großbank BNP Paribas. Bis Dezember 2014 agierte die Consorsbank unter dem Namen Cortal Consors. Deutscher Hauptsitz der Direktbank ist Nürnberg. Mit einem umfassenden Angebot an Finanzdienstleistungen und -produkten ist die Consorsbank eine der führenden Direktbanken. Die Consorsbank möchte die Regeln des digitalen Lebens auf den Umgang mit Geld übertragen und gemeinsam mit ihren Kunden das Banking der Zukunft entwickeln.

BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 189.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von fast 5.000 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.

15.02.2017 | 11:33

Artikel teilen: