boerse am sonntag - headline

DJE Kapital AG und Do Investments: neue Produkte

(Bild: Fotolia / Blende11Photo)


Bei der DJE Kapital AG setzt man unter dem Motto „Buyback & Dividend“ auf langfristige Wachstumsperspektive, regelmäßige Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe. Die Vermögensverwaltung Do Investment AG hat am 5. Januar für den Fonds Do-RM Special Situations Total Return eine zweite Anteilsklasse speziell für Retail-Investoren aufgelegt. Profis werden beide Angebote mit Interesse zur Kenntnis nehmen.

Die DJE Investment S.A., Tochter der DJE Kapital AG, hat am 1. Dezember 2017 den Aktienfonds DJE – Buyback & Dividend PA (ISIN LU1681425010) aufgelegt. Anlageschwerpunkt sind Titel von Qualitätsunternehmen mit strukturell langfristigen Wachstumschancen, die ihre Aktionäre über Aktienrückkäufe und/oder Dividendenzahlungen an ihrer Profitabilität teilhaben lassen. Anleger haben durch die Investition in den Fonds die Möglichkeit, von beiden Formen der Gewinnausschüttung – Dividendenzahlung und Aktienrückkauf – zu profitieren. Ziel des Fonds ist die Erreichung einer möglichst hohen Gesamtrendite, die sich aus Dividenden, Aktienrückkäufen und Kurssteigerungen ergibt. Angepeilt wird eine jährliche Ausschüttung von fünf Prozent des NAV am Stichtag, die jedoch nicht garantiert werden kann.

Philipp Haas, verantwortlicher Fondsmanager, sagt: „Mit dem DJE – Buyback & Dividend bringen wir das Beste aus zwei Welten zusammen: Wir investieren in Qualitätsunternehmen, die über ein strukturelles, langfristiges Wachstum verfügen und darüber hinaus ihre Aktionäre über Aktienrückkäufe und/oder Dividenden an ihrem Erfolg teilhaben lassen.“ Bei der Aktienauswahl und Gewichtung setze man auf einen strukturierten vierstufigen Analyseprozess, der Qualität, Bewertung, Momentum und verhaltensökonomische Faktoren berücksichtigt. Mithilfe selbstentwickelter Modelle bestehe die Möglichkeit, die einzelnen Positionen des Fonds insbesondere mit Blick auf Qualität und Wachstum in Bezug auf eine angemessene Bewertung bestmöglich zu steuern. Der Fonds investiert sowohl in kleine als auch in große Unternehmen. Aus Risikogesichtspunkten wird großer Wert auf eine breite geografische Streuung über die Regionen Europa, die Emerging Markets und die USA gelegt. Einen Fokus auf bestimmte Sektoren legt der Fonds dabei nicht.

Do Investment wendet sich speziell an Retail-Investoren

Am 5. Januar ging für den Fonds Do-RM Special Situations Total Return eine zweite Anteilsklasse (ISIN: LU1717151218) an den Start, die speziell für Retail-Investoren aufgelegt wurde. Das Produkt, das von der Vermögensverwaltung Do Investment AG in Zusammenarbeit mit der RM Rheiner Fondskonzept GmbH betrieben wird, ist ein Mischfonds, der primär in Aktien von Unternehmen in Spezial- und Sondersituationen investiert. Zu jenen Situationen zählen im Wesentlichen neben einem möglichen Großaktionärswechsel auch Übernahmesituationen sowie Änderungen des Geschäftsmodells eines Unternehmens. Die Titelselektion der primär deutschen Nebenwerte erfolgt nach einem selbst entwickelten Bewertungssystem. Hierbei wird zwischen chancenorientierten Aktieninvestments mit aktientypischem Risikoprofil und defensiven Aktienanlagen unterschieden, die sich durch ein geringeres Kursrisiko auszeichnen. Ziel des Fonds ist es, auch in Phasen mit negativer Aktien- und/oder Rentenmarktperformance positive Renditen zu erzielen. Um den Kapitalerhalt in schwierigen Marktphasen zu erreichen, wird zum einen auf der Rentenseite zusätzlich in ausgewählte Hochzinsanleihen investiert, zum anderen findet eine kontinuierliche Absicherung statt.

Dazu Dr. Dirk Rüttgers, Vorstandsvorsitzender der Do Investment AG und verantwortlich für das Fondsmanagement: „In der heutigen Null-Zins-Welt suchen Privatanleger vermehrt nach Anlagevehikeln, die in langfristig chancenreiche Aktien investieren, hierbei aber dennoch eine gewisse Absicherung bieten. Aus diesem Grund möchten wir nun neben institutionellen Investoren auch Privatinvestoren die Möglichkeit geben, in den Do-RM Special Situations Total Return zu investieren und von seiner überzeugenden Performance zu profitieren.“ Seit Auflage des Do-RM Special Situations Total Return I Ende 2010 erzielte dieser mit Stand Jahresultimo 2017 eine Wertentwicklung von jährlich durchschnittlich 8,6 Prozent.

08.01.2018 | 19:00

Artikel teilen: