boerse am sonntag - headline

Mittelstands Media Award geht an Wolfram Weimer

Der Verleger Wolfram Weimer (Bild: WMG)


Bundesverband mittelständische Wirtschaft zeichnet Münchner Verleger aus / Stimme des Unternehmertums in Deutschland

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat den Deutschen Mittelstand Media Award 2017 dem Münchner Journalisten und Verleger Wolfram Weimer zuerkannt. Mittelstandspräsident Mario Ohoven würdigte die herausragende journalistische Arbeit des Preisträgers. „Mit Dr. Wolfram Weimer ehren wir einen renommierten Journalisten und erfolgreichen mittelständischen Unternehmer. Er ist der perfekte Preisträger für den Deutschen Mittelstand Media Award.“

Weimer ist Publizist und Verleger zugleich. Er war Chefredakteur der Tageszeitung „Die Welt“, des Nachrichtenmagazins „Focus“ sowie der Berliner Morgenpost, 2004 gründete er das Politikmagazins Cicero und ist dort bis heute Gründungsherausgeber. Einem breiteren Publikum ist er durch zahlreiche Buchpublikationen sowie seine Fernsehauftritte bekannt. Dabei vertritt er häufig wirtschafts- und freiheitsfreundliche Positionen. Im Jahr 2012 gründete er die Weimer Media Group, ein schnell wachsender Multimedia-Verlag, der sich auf anspruchsvollen Wirtschafts- und Politikjournalismus konzentriert. Zur Weimer Media Group gehört die „Börse am Sonntag“, das elektronische Pflichtblatt aller deutschen Börsen erreicht mehr 100.000 Leser. „The European“ wuchs unter Weimars Ägide zu einem der größten Debatten-Portale Deutschlands. Die Traditionszeitung „WirtschaftsKurier" gilt als ein Leitmedium des deutschen Mittelstands und erscheint zum 60jährigen Jubiläum Anfang Januar in einer Sonderausgabe als größte Wirtschaftszeitung der Welt.

Der Deutsche Mittelstand Media Award zeichnet jährlich eine herausragende journalistische Persönlichkeit aus, die crossmedial in den Bereichen Print, Radio, TV, Online und Social Media arbeitet und in seinen Beiträgen den Leistungen und der Bedeutung des unternehmerischen Mittelstands für Deutschland in besonderer Weise gerecht wird. Die drei letztjährigen Preisträger des Deutschen Mittelstand Media Award sind: Dr. Nikolaus Förster (impulse), Gabriele Fischer (brand eins), Stefan Aust (Die Welt).

Aus der Vielzahl der Kandidaten, die von mittelständischen Unternehmern aus ganz Deutschland nominiert wurden, hat die prominent besetzte Jury in diesem Jahr Dr. Wolfram Weimer als Preisträger ausgewählt. Mitglieder der Jury unter Vorsitz von Kulturstaatsminister a.D. Prof. Dr. h.c. Bernd Neumann sind Klaus Bresser (Chefredakteur a.D. ZDF), Hans Demmel (Geschäftsführer ntv), Prof. Dr. Jo Groebel (Medienexperte, stellv. Jury-Vorsitzender), Manfred Hart (Chefredakteur Digitalprojekte BILD), Dr. Michael Inacker (stellv. Chefredakteur a.D. Handelsblatt), Helmut Markwort (Herausgeber FOCUS), Tatjana Ohm (Chefmoderatorin WELT N24), Mario Ohoven (Präsident BVMW), Dr. Sarah Tacke (stellv. Leiterin Redaktion Recht und Justiz ZDF) und Prof. Dr. Helmut Thoma (RTL-Gründer).

Die feierliche Verleihung des Deutschen Mittelstand Media Award findet im Rahmen des Deutschen Mittelstandsballs statt. Das neue Glanzlicht im gesellschaftlichen Leben der Bundeshauptstadt erlebt am 13. Januar 2018 im Maritim Hotel Berlin seine Premiere. Der Deutsche Mittelstandsball knüpft an die 145-jährige Tradition des legendären Presseball Berlin an. Es werden mehr als 2.000 Festgäste erwartet.

27.12.2017 | 11:58

Artikel teilen: