boerse am sonntag - headline

Wachstumsmärkte und Dividende

(Bild: Shutterstock)



1822direkt Depot

Jobsalle Jobs

Die Corona-Pandemie verhilft Unternehmen aus dem Biotechsektor zu starkem Wachstum. Dabei könnte die mRNA-Technologie hinter dem Impfstoff eine Jahrhundert-Revolution auslösen und vor allem die Gentherapie entscheidend voranbringen.

Von Daniel Koller, Head Investment Team BB Biotech

Ausblick 2021

BB Biotech geht davon aus, dass im Jahr 2021 zahlreiche SARS-CoV-2-Impfstoffkampagnen angestossen werden, angeführt von Modernas Vakzin mRNA-1273 und Pfizer/Biontechs bnt162b2. Zudem wird das Jahr aus Sicht von BB Biotech weitere bedeutende technologische Fortschritte und neue Produkte bringen, um dem ungedeckten medizinischen Bedarf vieler Patienten zu begegnen. Deshalb konzentriert sich die Vermögensallokation des Investmentteams weiterhin nicht nur auf die etablierten Bereiche – wie etwa die Onkologie, seltene Krankheiten und neurologische Indikationen –, sondern auch auf sich rasch entwickelnde Zukunftstechnologien wie etwa die Gentherapien, die dank ihres ausgezeichneten therapeutischen Profils einen hohen wirtschaftlichen Nutzen verheissen.

Das Beste aus zwei Welten: Wachstumsmärkte und Dividende

Investieren in BB Biotech bedeutet Partizipation an dessen Wachstumspotenzial. Der Verwaltungsrat wird auf der Generalversammlung eine reguläre Dividende von CHF 3,60 je Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 5% auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie von BB Biotech im Dezember 2020 und steht im Einklang mit der 2013 eingeführten Ausschüttungspolitik. Nimmt man den DAX als Massstab mit einer Dividendenrendite von 2.6% in den letzten 12 Monaten, so schneidet BB Biotech mit 5% Dividendenrendite vergleichsweise attraktiv ab.

Lesen Sie auch: Wie ein Kleinanleger-Flashmop die Wallstreet foppt

28.01.2021 | 17:01

Artikel teilen: