boerse am sonntag - headline

Europa: Blick über den Rhein



Webinar

Jobsalle Jobs

Die Aufwärtsbewegung an den europäischen Börsen scheint momentan kaum zu stoppen. Der EURO STOXX 50 als auch der STOXX 50 markierten in dieser Woche erneut neue Jahreshochs. Viele Händler glauben nicht an ein baldiges Ende der Rally, nachdem sich Konjunkturdaten aus den USA weiter aufhellten.

So stieg die Zahl der Baubeginne und der Baugenehmigungen in den USA im August auf den höchsten Stand seit neun Monaten. Am Freitag notierte der EURO STOXX 50 relativ unverändert und bewegte sich um die 2.900er Marke, trotz des dreifachen Verfallstermins an den Terminbörsen. Neben Finanztiteln standen insbesondere Pharmawerte im Fokus. Ein Blick über den Rhein zu unseren französischen Nachbarn zeigt, dass auch der CAC- 40 ein lohnendes Investment sein kann. Die Schwelle von 3.700 Punkten wurde nunmehr überschritten. Manche Analysten sehen einen Anstieg auf 3.900 Zähler in absehbarer Zeit im Bereich des Möglichen. Das überrascht, zumal die Franzosen bei Geldanlagen eher auf Immobilien und Versicherungen setzen. Die Aktie des Unterhaltungskonzerns Vivendi profitierte bis dato kaum vom Anstieg des CAC-40, wohingegen die französischen Banken in jüngster Vergangenheit erheblich an Wert gewannen. Sanofi-Aventis meldete indes, dass man die Übernahme des 50-Prozent- Anteils an Merial vom US-Pharmakonzern Merck & Co. abgeschlossen habe.

22.10.2009 | 00:00

Artikel teilen:

×