boerse am sonntag - headline

USA: S&P 500 mit 45. Schlussrekord

S&P 500, USA, Aktienmarkt, Index

Der US-amerikanische Index S&P 500 schloss zum 45. Mal in diesem Jahr auf Rekordniveau.


Während Schneestürme im Norden der USA für winterliches Chaos sorgen, herrscht am US-Aktienmarkt nach wie vor heißes Sonnenwetter. Die US-Indizes legten jüngst abermals zu. Sie verzeichneten damit ihr fünftes Wochenplus hintereinander.

Dow Jones und S&P 500 kletterten zudem einmal mehr in noch nie da gewesene Höhen. Letzterer schloss dabei zum 45. Mal in diesem Jahr auf Rekordniveau. Trotz der anhaltend positiven Tendenz gibt es jedoch Indizien, die zur Vorsicht mahnen. Interessant ist zum Beispiel, dass der S&P 500 nun den 26. Tag in Folge über seinem Fünf-Tages-SMA schloss. Eine solche Serie gab es schon lange nicht mehr. Zuletzt hatte der Index 1996 und 1998 eine ähnliche Entwicklung gezeigt. Seinerzeit schloss er jeweils 24 Mal hintereinander über der Fünftagelinie.

Eine solche Entwicklung ist zunächst ein Zeichen von Stärke. Mit zunehmender Länge bedeutet dies aber auch, dass bereits einiges an Dampf im Kessel ist. Damit nimmt das Risiko eines, wenn vielleicht auch nur temporären, Rücksetzers kontinuierlich zu. 1996 und 1998 gab es solche zwischenzeitlichen Korrekturen. 1996 war sie mit 4,7 Prozent relativ überschaubar. 1998 war sie mit mehr als 19 Prozent schon wesentlich deutlicher. Auch diesmal wird der S&P 500 früher oder später Dampf ablassen und korrigieren. Das Wann sowie der Umfang eines Rücksetzers lassen sich jedoch nicht vorhersagen.

22.11.2014 | 11:51

Artikel teilen: