boerse am sonntag - headline

USA: S&P hält sich über 100er

Chart: S&P 500, Stand vom 12.06.2015.

Chart: S&P 500, Stand vom 12.06.2015.


Die vergangene Börsenwoche am US-Aktienmarkt hatte zunächst schwächer begonnen. Der S&P 500 war sogar etwas kräftiger unter seinen 100-Tage-EMA gefallen. Die dann folgende Gegenbewegung trieb den Index jedoch wieder darüber.

Offenbar scheint die Durchschnittslinie, die sich seit Februar als solide Unterstützung erwies, auch diesmal gehalten zu haben. Wegen der Verluste am Freitag blieb von der Erholung der US-Indizes jedoch nicht viel übrig. Der S&P 500 rettete ein Plus von 0,1 Prozent ins Wochenende. Beim Dow Jones waren es 0,3 Prozent. Der NASDAQ Composite rutschte sogar wieder in die Verlustzone und gab 0,3 Prozent nach. In der nächsten Woche dürfte die Wall Street, aber auch die Akteure an den weltweiten Finanzmärkten, dann vor allem auf die Sitzung der US-Notenbank (Fed) schauen.

Sie wird am Mittwoch das Ergebnis ihrer zweitägigen Beratung bekanntgeben. Außerdem veröffentlicht sie ihre neuesten Prognosen zur Entwicklung von Zinsen, Wachstum, Inflation, Arbeitslosenquote. Fed-Chefin Janet Yellen lädt ferner zur turnusmäßigen Pressekonferenz ein. Wieder einmal dürfte sie dann gefragt werden, wann mit einer ersten Anhebung der Leitzinsen zu rechnen ist? Wahrscheinlich wird sie jedoch wieder einmal nichts Konkretes durchblicken lassen und sich damit weiterhin sämtliche Optionen offen halten. Alles andere wäre eine Überraschung.

16.06.2015 | 09:56

Artikel teilen: