boerse am sonntag - headline

USA: Schwacher Start in den Oktober



Webinar

Jobsalle Jobs

Die Performance der US-Indizes im jüngst beendeten dritten Quartal war erneut positiv. Vor allem die Technologiewerte legten zu. Der NASDAQ 100 verbuchte einen Zuwachs von 16,4%. Er konnte damit bereits das dritte Quartal in Folge zulegen. Bei S&P 500 und Dow Jones ging es das zweite Jahresviertel in Folge aufwärts. Ersterer legte um 15% zu und knüpfte damit an das vorherige Plus von 15,2% an.

Der Dow gewann nach 11% im Vorquartal sogar etwas an Dynamik und stieg um 15% und damit so stark wie seit dem Schlussquartal 1998 nicht mehr, als es um 17% aufwärts ging. Die letzten beiden Handelstage im September, vor allem aber der Start in den Oktober fielen jedoch eher mäßig aus. Die USIndizes verbuchten daher insgesamt Verluste zur Vorwoche, bei deutlich anziehender Volatilität. Hatten zum Wochenauftakt noch einige Übernahmevorhaben sowie auch das bevorstehende Quartalsende, Stichwort „Window- Dressing“, etwas gestützt, drückten dann die meist enttäuschenden Konjunkturdaten auf die Stimmung. Zu den Enttäuschungen gehörten das Verbrauchervertrauen (Conference Board), der Chicago Einkaufsmanagerindex sowie ein überraschend eingetrübter ISM-Index Industrie. Am Freitag gab es zudem einen schlechteren Arbeitsmarktbericht für September als schon befürchtet, was die Wall Street zunächst weiter belastete. Die Indizes erholten sich aber von ihren Tagestiefs.

21.10.2009 | 00:00

Artikel teilen:

×