boerse am sonntag - headline

Japanische Indizes legen zu

Nikkei 225 - Stand: 30.04.2010

Nikkei 225 - Stand: 30.04.2010


Er verbesserte sich um 1,3%, wodurch aus charttechnischer Sicht nun die Hürden bei 11.314 und 11.408 Punkten sowie bei einem Sprung darüber anschließend der Widerstand bei 11.691 Zählern ins Visier rücken könnten. Der breiter gefasste TOPIX stieg um 0,9%.

Gleich zu Wochenbeginn präsentierten sich die Kursbarometer fest. Zuversicht mit Blick auf die im Wochenverlauf anstehenden Bilanzen stützte. Offenbar zu Recht, und dank positiver Zahlen und Ausblicke konnten sich die Leitindizes am Dienstag nach zwischenzeitlichen Gewinnmitnahmen in die Pluszone vorarbeiten und erneut zulegen. Ein weltweit insgesamt schwaches Aktienumfeld, angesichts der Schuldenprobleme in Europa, sorgte am Mittwoch aber auch in Tokio für einen kleinen Ausverkauf. Dazu trug die Stärke des Yen bei, während weitere gute Bilanzen und die im März den dritten Monat in Folge gestiegenen Einzelhandelsumsätze in den Hintergrund traten.

Nach dem Feiertag am Donnerstag, an dem die japanischen Börsen geschlossen blieben, ging es am Freitag nach zwischenzeitlichen Verlusten jedoch wieder aufwärts, sodass ein Teil der Abgaben vom Mittwoch wettgemacht werden konnte. Die leichte Beunruhigung im Zusammenhang mit der Schuldenkrise in Europa wirkte stabilisierend. Daneben halfen Konjunkturdaten. Zwar untermauerten die im März im Jahresvergleich in der Kernrate um 1,2% gesunkenen Verbraucherpreise das Deflationsszenario, allerdings sorgten die gestiegenen Konsumausgaben und die zum ersten Mal seit 22 Monaten gestiegenen Löhne für Hoffnungen auf eine nachhaltige Konjunkturbelebung, auch wenn die Industrieproduktion im März nicht so stark wuchs wie erwartet.

30.04.2010 | 00:00

Artikel teilen: