boerse am sonntag - headline

Merz: Ohne die CSU wären die Christdemokraten verloren

(Foto: WMG)



1822direkt Depot

Jobsalle Jobs

Offene Worte von Friedrich Merz: „Wir überleben nur, weil wir die CSU haben“, sagte der CDU-Politiker beim Ludwig-Erhard-Gipfel in München. Dass beide Parteien politische Themen oft unterschiedlich sehen, sieht Merz als Chance, mehr Wähler anzusprechen.

Auch für die Zukunft hält er das Modell zweier Schwesterparteien, – eine nur in Bayern, die andere in allen anderen Bundesländern – für sehr gut. „Die CDU/CSU ist in dieser Konstellation ein Stabilitätsfaktor für Deutschland“, behauptete Merz. Mit Blick auf den Niedergang christdemokratischer Parteien in anderen europäischen Staaten sagte er. „Es gibt genug schlechte Beispiele in Europa, denen wir nicht nacheifern wollen.“

Mit Steuersenkungen oder mehr Geld des Staates dürfen die Bundesbürger Merz zufolge nach der Bundestagswahl nicht rechnen. "Für Steuersenkungen gibt es keinen Spielraum. Wir sollten auch zusätzliche Ausgaben vermeiden." Deutschland steuere wegen der Corona-Krise auf ein strukturelles Defizit von 100 Milliarden Euro jährlich zu. „Wir können keine Versprechungen machen, weil dann die Enttäuschungen bei den Wählern groß sind.“

12.05.2021 | 15:11

Artikel teilen: