boerse am sonntag - headline

Rohstoffaktien: Rally zu Jahresbeginn fortgesetzt

STOXX 600 Basic Resources - Stand: 08.01.2010

STOXX 600 Basic Resources - Stand: 08.01.2010


Letzteres dürfte die Nachfrage ankurbeln und somit möglicherweise für einen anhaltenden Aufwärtstrend bei den Preisen sorgen. Eine Annahme, die zuletzt auch vom Internationalen Währungsfonds (IWF) genährt wurde. Zwar rechnet er mit eher moderat steigende Notierungen, da es weltweit noch überdurchschnittliche Lagervorräte und ungenutzte Produktionskapazitäten gibt. Mit einer Entspannung nach der Rally im vergangenen Jahr, als sich viele Rohstoffe, wie beispielsweise die Industriemetalle Kupfer, Blei und Zink, kräftig erholten, rechnet der IWF aber nicht. Die Preise dürften sich stattdessen teilweise unter den Rekordständen von 2008 einpendeln. Langfristig sind sogar neue Rekorde denkbar, da auch der Rohstoffbedarf in den nächsten Jahren weiter zunehmen dürfte. Ein Grund dafür ist die zunehmende Industrialisierung in den Schwellenländern, was zu einer stärkeren Nachfrage führt, hieß es in der IWF-Studie.

Für Anleger bleiben Rohstoffe somit offenbar weiterhin interessant. Dies scheinen auch die weiteren und dabei teilweise kräftigen Zuwächse in der vergangenen Woche bei einzelnen Rohstoffen zu unterfüttern. Davon profitierten auch die Aktien von Firmen aus dem Sektor. Ein gutes Beispiel dafür ist die Entwicklung des STOXX 600 Basic Resources, in dem die europäischen Vertreter aus den Bereichen Bergbau, Papierherstellung sowie Stahl- und Metallerzeugung enthalten sind. Er legte zur Vorwoche um 7,1% zu und setzte damit seine Rally aus dem Vorjahr, als er mit einem Plus von 102% klar die die Führung bei den STOXX 600 Indizes inne hatte, fort. Aus charttechnischer Sicht ist das Kursbarometer, auf das es auch einige Zertifikate gibt, zudem über das 50%-Retracement der langfristigen Abwärtsbewegung geklettert, was für weitere Zuwächse sprechen könnte.

22.01.2010 | 00:00

Artikel teilen: