boerse am sonntag - headline

Ungarische Aktien haussieren weiter!

HTX EUR - Stand: 22.05.2009

HTX EUR - Stand: 22.05.2009


Ähnlich gut sieht es bei den in Wien ermittelten Hungarian Traded Indizes (HTX) auf Euro- und US-Dollar-Basis aus. Beide liegen seit Jahresbeginn um jeweils mehr als16% vorn und zeigen seit Anfang März Zuwächse von 83% (HTX EUR) bzw. 102% (HTX USD). In der vergangenen Woche setzten die Indizes ihre Rallye weiter fort und verbuchten kräftige Zuwächse. Der BUX stieg um 8,1%, der HTX USD kletterte um 14,6% und der HTX EUR (siehe Chart) legte um 11,3% zu.

Für positive Impulse sorgte die in der ersten Wochenhälfte insgesamt gute Stimmung an den weltweiten Börsen. Daneben half die Zustimmung des IWF für Ungarn das Haushaltsdefizitziel 2009 zu erhöhen. Überraschend gute Quartalszahlen wie von der Bank OTP, die sich ferner zuversichtlich zu den Aussichten für das zweite Quartal äußerte oder positiv aufgenommene Zahlen vom Ölkonzern MOL stützten ebenfalls. Zwar dämpften am Donnerstag die Sorgen der US-Notenbank über eine mögliche Verschärfung der wirtschaftlichen Lage in den USA auch die Kauflaune für ungarische Aktien, am Freitag waren sie aber wieder gefragt.

Charttechnisch betrachtet gelang es dem HTX EUR mit den jüngsten kräftigen Zuwächsen, nun die Abwärtstrendlinie aus der Verbindung der Zwischentiefs von August 2007 und März 2008 sowie die 200-GD-Linie nachhaltig zu überwinden. Ein Sprung über das Zwischenhoch vom November 2008 bei 2.732 Punkten könnte daher nun den Weg frei machen bis zur oberen Abwärtstrendlinie bei aktuell etwa 3.400 Zählern. Neue Long-Positionen sollten jedoch aufgrund der starken Rallye seit März konsequent abgesichert werden, zumal auch hier vor allem die Hoffnung der treibende Faktor war und es nach wie vor große Bremsklötze (schwache Währung, hohe Staatsverschuldung) gibt.

05.11.2009 | 00:00

Artikel teilen: