boerse am sonntag - headline

Tops und Flops

Top

Die Deutsche Telekom (WKN: 555750) will ihre Mobilfunktochter T-Mobile USA mit der fünftgrößten US-Mobilfunkgesellschaft MetroPCS (WKN: A0B972) fusionieren. T-Mobile USA soll zusammen mit einem bestehenden Gesellschafterdarlehen in Höhe von 15 Mrd. US-Dollar in die börsennotierte MetroPCS eingebracht werden. Im Gegenzug halten die Bonner 74% des fusionierten Unternehmens. An die Aktionäre von MetroPCS, die künftig die restlichen 26% halten werden, sollen 1,5 Mrd. US-Dollar in bar ausgeschüttet werden. [mehr]

Top

Der in Florida beheimatete US-Hausbauer Lennar (WKN: 851022) steigerte den Überschuss im dritten Geschäftsquartal von 23,5 auf 71,4 Mio. US-Dollar. Der den Aktionären zurechenbare Gewinn zog von 20,7 auf 87,1 Mio. US-Dollar an. Je Aktie legte der Gewinn trotz einer erhöhten Aktienzahl von 0,11 auf 0,40 US-Dollar zu. Der Vorsteuergewinn stieg von 24,1 auf 58,6 Mio. US-Dollar. Der Umsatz kletterte von 820,2 Mio. auf 1,1 Mrd. US-Dollar. Analysten hatten 1,05 Mrd. US-Dollar sowie 0,28 US-Dollar Gewinn je Aktie erwartet. [mehr]

Top

Im ersten Geschäftshalbjahr (Ende: 31. Juli) steigerte der spanische Bekleidungshändler Inditex (WKN: 756434), der unter anderem die auch in Deutschland bekannte Modekette Zara betreibt, den Gewinn von 721 auf 946 Mio. Euro beziehungsweise von 1,15 auf 1,51 Euro je Aktie. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) zog von 914 Mio. auf 1,24 Mrd. Euro an. Dank einer anhaltenden Expansion – 472 Läden wurden in den vergangenen zwölf Monaten weltweit neu eröffnet – kletterte der Umsatz von 6,21 auf 7,24 Mrd. Euro. [mehr]

Top

Die Deutsche Bank (WKN: 514000) will das Grundkapital vorerst nicht erhöhen. Vielmehr sollen bis zum Jahr 2015 jährlich 4,5 Mrd. Euro eingespart werden. Die Kosten für das Sparprogramm bezifferte der deutsche Branchenprimus auf insgesamt 4 Mrd. Euro. Die durchschnittliche Eigenkapitalrendite nach Steuern soll in diesem Zeitraum mindestens 12% erreichen. Risiken im Volumen von 135 Mrd. Euro will die Bank in einer neu gegründeten Einheit, quasi eine interne Bad Bank, bündeln.       [mehr]

Top

Im August setzte Volkswagen (WKN: 766403) in den USA 41.011 Fahrzeuge ab – gegenüber dem Vorjahresmonat ein Anstieg um 62,5%. Dies sei der höchste Augustwert seit knapp 40 Jahren, teilten die Wolfsburger mit. Die Daimler-Sparte (WKN: 710000) Mercedes-Benz erhöhte den US-Autoabsatz um 13,5% auf 20.557 Fahrzeuge. Lieferengpässe und anstehende Modellwechsel machten der bayerischen Konkurrenz zu schaffen: Der Absatz von BMW (WKN: 519000) schrumpfte um 5,7% auf 22.553 Autos. [mehr]

Top

Die Entscheidung eines US-Geschworenengerichtes, Samsung wegen Verletzung von Apple-Patenten zu rund 1 Mrd. US-Dollar Schadensersatz zu verdonnern, trieb den Kurs der Kult-Aktie auf ein neues Allzeithoch. Zudem beflügelte die im September anstehende Präsentation des iPhone 5 sowie Spekulationen um ein iPad Mini. Die Südkoreaner wollen gegen die Entscheidung allerdings Rechtsmittel einlegen. Um den Streit weiter anzufachen, beantragte Apple (WKN: 865985) ein Verkaufsverbot für acht Smartphone-Modelle von Samsung. [mehr]

Top

Der Schweizer Schokoladenproduzent Lindt & Sprüngli (WKN: 859568) erhöhte den Gewinn im ersten Halbjahr von 32,1 auf 36,6 Mio. Schweizer Franken. Vor Steuern zog der Gewinn von 43,4 auf 48,8 Mio. Schweizer Franken an, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 42,0 auf 48,7 Mio. Schweizer Franken. Der Umsatz kletterte von 1,01 auf 1,03 Mrd. Schweizer Franken. Im Gesamtjahr sollen Umsatz und Gewinn weiter zulegen. 2011 hatte Lindt 2,49 Mrd. Schweizer Franken umgesetzt und 246,5 Mio. Schweizer Franken verdient. [mehr]

Top

US-Netzwerkausrüster Cisco (WKN: 878841) steigerte den Überschuss im vierten Geschäftsquartal dank deutlich reduzierter Kosten von 1,23 auf 1,92 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich von 0,22 auf 0,36 US-Dollar, vor Sonderposten von 0,40 auf 0,47 US-Dollar. Experten hatten 0,45 US-Dollar vor Sonderposten erwartet. Der Umsatz legte von 11,19 auf 11,69 Mrd. US-Dollar zu. Prognose: 11,6 Mrd. US-Dollar. Cisco will ab sofort die Quartalsdividende von 0,08 auf 0,14 US-Dollar je Aktie anheben. [mehr]

Top

Münchener Rück (WKN: 843002) steigerte den Gewinn im zweiten Quartal von 738 auf 812 Mio. Euro. Der operative Gewinn legte von 947 Mio. auf 1,10 Mrd. Euro zu. Die Beitragseinnahmen erhöhten sich von 11,97 auf 12,63 Mrd. Euro. Der aus Kapitalanlagen erzielte Gewinn zog von 1,51 auf 1,81 Mrd. Euro an. Im Gesamtjahr will der Rückversicherer die zunächst in Aussicht gestellten 2,5 Mrd. Euro nun leicht übertreffen. Im ersten Halbjahr erreichte der Überschuss 1,59 Mrd. Euro. [mehr]

Top

Im zweiten Quartal stieg der von der Allianz (WKN: 840400) erzielte Gewinn von 1,07 auf 1,32 Mrd. Euro. Der Vorsteuergewinn (EBT) legte von 1,61 auf 2,07 Mrd. Euro zu, der operative Gewinn von 2,30 auf 2,36 Mrd. Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zog der Umsatz von 24,6 auf 25,2 Mrd. Euro an. Die Bruttobeitragseinnahmen erhöhten sich von 15,80 auf 16,47 Mrd. Euro. 2012 will der Versicherer operativ nach wie vor 8,2 Mrd. Euro +/–0,5 Mrd. Euro verdienen. [mehr]

Top

Der im TecDAX notierte Netzwerkausrüster ADVA (WKN: 510300) vervielfachte den Gewinn im zweiten Quartal von 837.000 auf 5,10 Mio. Euro. Der Vorsteuergewinn legte von 1,02 auf 7,54 Mio. Euro zu, das operative Ergebnis von 2,41 auf 5,90 Mio. Euro. Im Vergleich zur Vorjahresperiode kletterte der Umsatz von 77,84 auf 85,88 Mio. Euro. ADVA selbst hatte 81 bis 86 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Im laufenden dritten Quartal sollen 82 bis 87 Mio. Euro durch die Bücher fließen. [mehr]

Top

Im zweiten Quartal steigerte SAP (WKN: 716460) den operativen Gewinn nach vorläufigen Berechnungen von 0,86 auf 0,92 Mrd. Euro. Experten hatten 0,88 Mrd. Euro prognostiziert. Der Umsatz zog von 3,30 auf 3,90 Mrd. Euro an. Die operative Gewinnmarge schrumpfte von 26,0% auf 23,6%. Der Umsatz mit Software erhöhte sich von 0,84 auf 1,06 Mrd. Euro (Prognose: 0,98 Mrd. Euro), der Umsatz mit Software und softwarebezogenen Dienstleistungen von 2,58 auf 3,12 Mrd. Euro. [mehr]

TOPS

E.on (WKN: ENAG99) und der russische Gasförderer Gazprom passen die Preise ihrer langfristigen Gaslieferverträge rückwirkend zum 4. Quartal 2010 an. Die Düsseldorfer erwarten vor diesem Hintergrund im ersten Halbjahr einen positiven Effekt von rund 1 Mrd. Euro. Im Gesamtjahr soll der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) statt 9,6 bis 10,2 Mrd. nun 10,4 bis 11,0 Mrd. Euro, der bereinigte Konzerngewinn statt 2,3 bis 2,7 Mrd. nun 4,1 bis 4,5 Mrd. Euro erreichen. [mehr]

Top

Die Gerüchteküche brodelt: Best Buy (WKN: 873629) reagierte mit einem Kurssprung auf einen Bericht des „Wall Street Journal“, wonach Firmengründer und Großaktionär Richard Schulze den US-Unterhaltungselektronikhändler gemeinsam mit Credit Suisse übernehmen und anschließend reprivatisieren wolle. Schulze hatte zu Monatsbeginn seine Posten als Präsident und Direktor aufgegeben. Im ersten Quartal war der Gewinn von 239 auf 152 Mio. US-Dollar eingebrochen, der Umsatz jedoch von 11,37 auf 11,61 Mrd. US-Dollar gestiegen. [mehr]

Top

Microsoft (WKN: 870747) will mit zwei eigenen Tablet-PCs am Erfolg des iPad von Apple (WKN: 865985) teilhaben. Die Surface-Geräte haben einen 10,6-Zoll-Bildschirm, das iPad ein 9,7-Zoll-Display. Der Software-Riese bietet die Tablets mit zwei Betriebssystemen an: Für den Privatgebrauch Windows RT und für den professionellen Einsatz Windows 8. Im Gegensatz zum iPad besitzt Surface eine ausklappbare Tastatur. Hinsichtlich konkreter Verkaufspreise hüllte sich Microsoft noch in Schweigen. [mehr]

TOPS 

Der Bad Homburger Gesundheitskonzern Fresenius (WKN: 578560) erhöhte seine Prognose für 2012. Der Gewinn soll währungsbereinigt statt um 12% bis 15% nun um 14% bis 16% zulegen. Für das ebenfalls währungsbereinigte Umsatzwachstum wird ein Plus von 12% bis 14% in Aussicht gestellt (zuvor: oberes Ende der Prognosespanne von 10% bis 13%). Die beabsichtigte Übernahme des Krankenhausbetreibers Rhön-Klinikum (WKN: 704230) ist in den Zahlen nicht berücksichtigt. [mehr]

Top

Evotec (WKN: 566480) erhält im Rahmen seiner Forschungskooperation mit Boehringer Ingelheim eine Meilensteinzahlung in Höhe von 4 Mio. Euro. Auslöser ist die Auswahl eines Wirkstoffkandidaten zur Behandlung von Atemwegserkrankungen. Beide Unternehmen arbeiten seit 2004 zusammen. Experten der Commerzbank bestätigten daraufhin ihre Kaufempfehlung. Das Kursziel blieb unverändert bei 3,80 Euro. Die DZ BANK empfiehlt Evotec ebenfalls zum Kauf. Kursziel: unverändert 4,00 Euro. [mehr]

Deutschland: Mit Erholung

DAX - 08.06.2012

Die Bundesbank hat ihre Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft trotz großer Risiken angehoben. War im März für 2012 noch ein reales BIP-Plus zum Vorjahr von 0,6% vorhergesagt, wird nun 1% erwartet. 2013 könnte sich das Wachstum auf real 1,6% (kalenderbereinigt 1,7%) beschleunigen. Bundesbankpräsident Jens Weidmann sprach von einem alles in allem deutlich günstigeren Konjunkturbild als in den meisten anderen europäischen Ländern. In einem krisenbedingt schwierigen Umfeld dürften die anziehende Weltkonjunktur, der robuste Arbeitsmarkt und das sehr niedrige Zinsniveau die Entwicklung stützen, hieß es. Allerdings verwies die Bundesbank auf die ungewöhnlich hohe Unsicherheit, mit der die Prognosen behaftet sind. Sie sieht aber nicht nur Risiken: „Wenn sich die Verunsicherung schneller legt, als wir das im Basisszenario erwarten, dann könnten die sehr vorteilhaften Finanzierungsbedingungen auch eine stärkere expansive Wirkung auf die Binnenwirtschaft entfalten.“ Die jüngsten Konjunkturdaten zeichnen indes ein anderes Bild. Die deutschen Exporte waren im April zum Vormonat gesunken. Und auch bei den Auftragseingängen sowie der Produktion in der Industrie gab es im April Rückgänge zum Vormonat. Der DAX, der zwischenzeitlich unter 6.000 Punkte gerutscht war, beendete die Woche im Plus und erholte sich damit etwas vom Einbruch aus der Vorwoche. [mehr]

Top

Der Technologie- und Maschinenbaukonzern Andritz (WKN: 632305) will den im SDAX notierten Pressenhersteller Schuler (WKN: A0V9A2) übernehmen. Die Österreicher haben sich bereits vom Großaktionär Schuler-Beteiligungen GmbH 38,5% des Grundkapitals von Schuler sowie weitere 15% gesichert. Je Aktie werden 20 Euro gezahlt. Den verbleibenden Aktionären sollen im Rahmen eines Übernahmeangebotes ebenfalls 20 Euro je Anteilschein offeriert werden. Vor Bekanntgabe des Angebotes hatte die Aktie mit 15,83 Euro geschlossen. [mehr]

TOP 

Das US-Internet-Portal Yahoo (WKN 900103) verkauft die Hälfte seiner Beteiligung am chinesischen Internet-Dienstleister Alibaba Group. Alibaba zahlt für den 20%-Anteil rund 6,3 Mrd. US-Dollar bar sowie 800 Mio. US-Dollar in Vorzugsaktien. Yahoo will mit dem Großteil des zufließenden Geldes eigene Aktien zurückkaufen. Weitere 10% wollen die Kalifornier im Rahmen eines Börsenganges der Alibaba Group versilbern, den Rest nach Ablauf der anschließenden Mindesthaltefrist. [mehr]

Top

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS (WKN: 938914) verdiente im Anfangsquartal 135 Mio. Euro. In der Vorjahresperiode war ein Fehlbetrag von 11 Mio. Euro entstanden. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 181 auf 333 Mio. Euro zu. Der Umsatz kletterte von 9,85 auf 11,40 Mrd. Euro. Im Gesamtjahr soll das um Sonderposten bereinigte EBIT 2,5 Mrd. Euro erreichen, der bereinigte Gewinn je Aktie mehr als 1,85 Euro (2011: 1,39 Euro). Zuvor hatte EADS 1,65 Euro Gewinn je Aktie in Aussicht gestellt. [mehr]

Top

Dank ausgebliebener Großschäden verdiente die Münchener Rück (WKN: 843002) im ersten Quartal 782 Mio. Euro. In der Vorjahresperiode hatte der Rückversicherer 948 Mio. Euro verloren. Das operative Ergebnis stieg von –1,38 auf +1,20 Mrd. Euro. Die Prämieneinnahmen erhöhten sich von 12,98 auf 13,26 Mrd. Euro. Der Gewinn aus Kapitalanlagen legte von 1,96 auf 2,24 Mrd. Euro zu. Im Gesamtjahr wollen die Bayern 2,5 Mrd. Euro Gewinn erzielen sowie 49 bis 51 Mrd. Euro Prämien einnehmen. [mehr]

Top

Microsoft (WKN: 870747) will Amazon (WKN: 906866) und Apple (WKN: 865985) bei elektronischen Büchern (E-Books) nicht das Feld überlassen. Der Software-Riese beteiligt sich mit 300 Mio. US-Dollar an einem Tochterunternehmen der Buchhandelskette Barnes & Noble (WKN: 887840). Dies entspricht einem Anteil von 17,6%. Hochgerechnet wird die neue Digital-Tochter mit 1,7 Mrd. US-Dollar bewertet. Nach Bekanntgabe der Zusammenarbeit verbuchte die „Barnes & Noble“-Aktie einen Tagesgewinn von 51,7%. [mehr]

Top

Volkswagen (WKN: 766403) verzeichnete im ersten Quartal dank eines Finanzergebnisses von 1,09 Mrd. Euro einen Gewinnsprung von 1,71 auf 3,19 Mrd. Euro. Vor Steuern (EBT) zog der Gewinn von 2,22 auf 4,30 Mrd. Euro an. Der operative Gewinn erhöhte sich dagegen nur von 2,91 auf 3,21 Mrd. Euro. Der Umsatz kletterte von 37,37 auf 47,33 Mrd. Euro. Verhalten bleibt der Ausblick: 2012 soll der Umsatz das Vorjahresniveau übertreffen, der operative Gewinn dagegen stagnieren. [mehr]

Top

Im ersten Quartal schrumpfte der Gewinn der Citigroup (WKN A1H92V) von 3,00 auf 2,93 Mrd. US-Dollar. Vor Sonderposten legte der Gewinn von 3,16 auf 3,42 Mrd. US-Dollar zu. Je Aktie verdiente die US-Großbank 0,95 US-Dollar, vor Sonderposten 1,11 US-Dollar. Der Umsatz sank von 19,73 auf 19,41 Mrd. US-Dollar. Vor Sonderposten zog der Umsatz von 19,98 auf 20,22 Mrd. US-Dollar an. Experten hatten auf dieser Basis 19,9 Mrd. US-Dollar Umsatz sowie 1,01 US-Dollar Gewinn je Aktie erwartet. [mehr]

Top

Microsoft (WKN 870747) übernimmt von AOL (WKN A0YECX) rund 800 Patente. Zudem erhält der Softwareentwickler Nutzungsrechte an den verbleibenden etwa 300 Patenten des einstigen Internet-Zugangsproviders und jetzigen Inhalte-Anbieters. Kostenpunkt: 1,06 Mrd. US-Dollar. AOL will einen großen Teil der Kaufsumme an seine Aktionäre ausschütten. Microsoft hat eigenen Angaben zufolge schon seit Jahren ein Auge auf das Patent-Portfolio geworfen. Amazon, eBay, Google und Facebook gingen bei der Auktion leer aus. [mehr]

Top

Nach ersten Berechnungen steigerte Carl Zeiss Meditec (WKN 531370) den Umsatz im zweiten Geschäftsquartal von 190,8 auf rund 221,7 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr zog der Umsatz von 376 auf etwa 432 Mio. Euro an. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll ebenfalls zugelegt haben. Konkrete Zahlen nannte der Medizintechniker allerdings nicht. Im ersten Halbjahr 2010/11 erreichte das EBIT 51,33 Mio. Euro, im vorangegangenen ersten Geschäftsquartal 28,3 Mio. Euro. Mehr zu Carl Zeiss Meditec unter Aktie der Woche. [mehr]

Top

US-Linux-Spezialist Red Hat (WKN 923989) steigerte den Gewinn im vierten Geschäftsquartal von 33,53 auf 35,97 Mio. US-Dollar. Vor Steuern (EBT) legte der Gewinn von 40,24 auf 50,63 Mio. US-Dollar zu. Der Gewinn je Aktie zog von 0,17 auf 0,18 US-Dollar an, vor Sonderposten von 0,26 auf 0,29 US-Dollar. Im Vergleich zur Vorjahresperiode kletterte der Umsatz von 244,80 auf 297,01 Mio. US-Dollar. Analysten hatten 291 Mio. US-Dollar Umsatz sowie vor Sonderposten 0,27 US-Dollar Gewinn je Aktie erwartet. [mehr]

Top

0,50 Euro führten zu einem Meinungsumschwung: Der niederländische Paketdienstleister TNT Express (WKN A1JJP8) will nun doch von UPS (WKN 929198) übernommen werden. Der US-Konkurrent erhöhte seine vor einem Monat vorgelegte Offerte von 9,00 auf 9,50 Euro je Aktie. Insgesamt bietet UPS 5,16 Mrd. Euro. Vor Bekanntwerden des ersten Angebotes hatte TNT mit 6,18 Euro geschlossen. Die niederländische Post, die 29,8% an TNT Express hält, hat der Übernahme ebenso wie das TNT-Management bereits zugestimmt. [mehr]

Top

Der am Freitag gestartete Verkauf des neuen iPad-Modells bescherte Apple (WKN 865985) schon im Vorfeld deutlich steigende Notierungen. Kein Tag verging ohne neues Allzeithoch. Der allgemeinen Euphorie konnten sich auch Analysten nicht entziehen: Morgan Stanley erhöhte das Kursziel von 515 auf 720 US-Dollar, Experten von Canaccord von 665 auf 710 US-Dollar. Kleiner Schönheitsfehler: Die Datenübertragung mit dem schnelleren LTE-Standard ist in Deutschland aufgrund abweichender Frequenzbelegung nicht möglich. [mehr]

Aktuelle Ausgabe

40 / 2019

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

PDF-Download Download PDF

PDF-Archiv

abonnieren


sentifi.com

boerse_am_sonntag Sentifi Meist besprochene Aktien

sentifi.com

boerse_am_sonntag Sentifi Hierüber spricht die Finanzwelt im Netz