boerse am sonntag - headline

Tops & Flops aus der Unternehmenswelt


Tops

Pfizer: Positiver Ausblick

Die Aktie von Pfizer (WKN: 852009) gehörte jüngst zu den stärksten Werten im Dow Jones und löste die Konsolidierung der vergangenen Monate nach oben auf. Der US-Pharmariese hatte seine Quartalsbilanz vorgelegt. Zahlen und Ausblick scheinen die Anleger überzeugt zu haben. Zwar belasteten der starke US-Dollar sowie weiterhin der ausgelaufene Patentschutz bei vielen Medikamenten. Allerdings blickte Pfizer nach dem verheißungsvollen Start des neuen Krebsmittels Ibrance optimistischer auf die Entwicklung im Gesamtjahr.

Western Digital: Hoffnung sorgt für Gegenbewegung

Der Spezialist für Speicherlösungen (WKN: 863060), der unter anderem Festplatten herstellt, hat in der vergangenen Woche Bilanz für das Schlussquartal sowie Gesamtjahr 2014/15 (bis Ende Juni) gezogen. Umsatz und Gewinne gingen zwar zurück, allerdings sah Western Digital erste Anzeichen einer Belebung der Nachfrage. Das scheint Hoffnung zu machen. Die Aktie, die seit dem Allzeithoch im Dezember 2014 im Abwärtsmodus ist, schnellte kräftig nach oben und gehörte jüngst zu den stärksten Werten im S&P 500.

Gerresheimer: Zukauf beflügelt

Erklärte Strategie des Spezialglas- und Kunststoffherstellers ist es, sich künftig auf Verpackungslösungen für die Pharmakunden zu fokussieren. Jüngst verstärkte sich der Konzern mit einem Zukauf in den USA. Für 725 Mio. US-Dollar wird der Kunststoffspezialist Centor erworben, der vor allem Apotheken beliefert. Laut Gerresheimer wird das Sortiment in den USA durch den Kauf perfekt ergänzt. Die Anleger waren ebenfalls verzückt. Sie katapultierten die Aktie (WKN: A0LD6E) in neue noch nie da gewesene Höhen.

Flops

CompuGroup Medical: Schwächer vor Bilanzvorlage

CompuGroup Medical (WKN: 543730) hat sich auf Software für das Gesundheitswesen spezialisiert und entwickelt Anwendungen zur Unterstützung ärztlicher und organisatorischer Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäusern, Laboren, Krankenversicherungen sowie der Pharmaindustrie. Neue Nachrichten vom Unternehmen gab es jüngst nicht. Die Quartalsbilanz ist erst für nächsten Donnerstag terminiert. Die Aktie verlor jüngst dennoch deutlich und setzte damit die der Vorwoche gestartete Korrektur fort.

Dürr: Neues Korrekturtief

Nächsten Donnerstag will der Maschinen- und Anlagenbauer (WKN: 556520) seine Bilanz für das erste Halbjahr 2015 vorlegen. Die Vorfreude bei den Investoren hält sich augenscheinlich in Grenzen. Die Aktie verlor in der vergangenen Woche deutlich und gehörte zu den schwächsten im MDAX. Nach der Stabilisierung in der vergangenen Wochen setzte der Kurs damit die Abwärtsbewegung dynamisch fort, die seit dem Allzeithoch im April dieses Jahres auszumachen ist und markierte ein neues Korrekturtief.

Qorvo: Enttäuschender Ausblick

Der US-Technologiekonzern entwickelt und produziert Halbleiterkomponenten. Ein wichtiges Steckenpferd sind Produkte aus dem Bereich Hochfrequenztechnik. Sie ermöglichen unter anderem leistungsfähige, drahtlose Verbindungen. In der vergangenen Woche legte Qorvo (WKN: A12CY9) die Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 (bis Ende März) vor. Sie konnten überzeugen. Allerdings enttäuschte der Ausblick auf das zweite Jahresviertel. Der Kurs des S&P-500-Wert brach daraufhin kräftig ein.

03.08.2015 | 12:00

Artikel teilen: