boerse am sonntag - headline

Top


Lufthansa: Umsatz und Gewinn erhöht

Im dritten Quartal steigerte die Lufthansa (WKN: 823212) den Gewinn von 498 auf 645 Mio. Euro. Der Vorsteuergewinn zog von 664 auf 783 Mio. Euro an, der operative Gewinn von 610 auf 648 Mio. Euro. Der Umsatz kletterte von 7,82 auf 8,31 Mrd. Euro. Keine konkrete Prognose wagt die Fluggesellschaft für das Gesamtjahr. Nur so viel: Der operative Gewinn soll bei steigendem Umsatz im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen. Von Januar bis Ende September schrumpfte der operative Gewinn von 724 auf 628 Mio. Euro.

Linde: Weiteres Sparprogramm

Linde (WKN: 648300) erhöhte den Gewinn im dritten Quartal auch dank der Übernahme von Lincare von 305 auf 327 Mio. Euro. Der Vorsteuergewinn legte von 392 auf 417 Mio. Euro zu. Der Umsatz zog von 3,44 auf 3,89 Mrd. Euro an. 2012 sollen Umsatz und operativer Gewinn im Vergleich zum Vorjahr nach wie vor zulegen. Seit Jahresbeginn stieg der operative Gewinn um 8,5%. Von 2013 bis 2016 will der Industriegaseproduzent und Anlagenbauer seine Kosten um weitere 750 bis 900 Mio. Euro reduzieren.    

Continental: Quartalsgewinn verdoppelt

Noch brummt das Geschäft: Der Reifenhersteller und Automobilzulieferer Continental (WKN: 543900) verdoppelte den Gewinn im dritten Quartal auch aufgrund einer geringeren Steuerbelastung von 228,4 auf 466,7 Mio. Euro. Der Vorsteuergewinn legte von 393,5 auf 606,0 Mio. Euro zu, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 635,7 auf 745,1 Mio. Euro. Der Umsatz stieg von 7,71 auf 8,13 Mrd. Euro. 2012 will Conti nach wie vor mehr als 32,5 Mrd. Euro umsetzen. Ab Januar erhöhte sich der Umsatz von 22,59 auf 24,64 Mrd. Euro.

Flop

Deutsche Börse: Überschuss halbiert

Anleger bleiben angesichts des unsicheren Umfeldes der Börse fern: Im dritten Quartal brach der Gewinn der Deutschen Börse (WKN: 581005) von 320,0 auf 163,9 Mio. Euro ein. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sackte von 333,8 auf 245,4 Mio. Euro ab. Der Umsatz schrumpfte von 604,7 auf 530,7 Mio. Euro. Die Prognose, im Gesamtjahr 1,20 bis 1,35 Mrd. Euro EBIT zu erzielen, werde nicht mehr erreicht, warnte der Börsenbetreiber. In den vergangenen neun Monaten sank das EBIT von 931,9 auf 784,2 Mio. Euro.

Dialog: Gewinneinbruch

Von Anfang Juli bis Ende September fiel der Gewinn des TecDAX-Mitgliedes Dialog Semiconductor (WKN: 927200) aufgrund einer höheren Steuerbelastung und deutlich gestiegener Kosten von 17,03 auf 12,13 Mio. US-Dollar. Der Vorsteuergewinn (EBT) sank von 18,73 auf 16,62 Mio. US-Dollar. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrumpfte der Gewinn von 19,13 auf 17,46 Mio. US-Dollar. Der Umsatz zog nur dank einer brummenden Mobil-Chip-Sparte von 140,62 auf 180,02 Mio. US-Dollar an.

PSI: Ausblick gedämpft

Im dritten Quartal sank der von PSI (WKN: A0Z1JH) erzielte Gewinn von 1,45 auf 1,42 Mio. Euro, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)  von 2,45 auf 2,42 Mio. Euro. Der Umsatz des auf Energie- und Produktionsmanagement spezialisierten Software-Entwicklers stagnierte bei 41,08 Mio. Euro. Im Gesamtjahr sollen rund 180 Mio. Euro umgesetzt und auf EBIT-Basis 13 Mio. Euro verdient werden. Zuvor hatten die Berliner 13 bis 16 Mio. Euro EBIT in Aussicht gestellt. In den vergangenen drei Quartalen legte das EBIT von 6,29 auf 7,52 Mio. Euro zu.

02.11.2012 | 00:00

Artikel teilen: