boerse am sonntag - headline

Top


Dialog: Eigene Umsatzprognose übertroffen

Der Smartphone- und Tabletcomputer-Boom hinterlässt Spuren: Im vierten Quartal steigerte der im TecDAX notierte Chip-Produzent Dialog Semiconductor (WKN: 927200) den Umsatz nach vorläufigen Berechnungen von 172 auf 268 Mio. US-Dollar. Im Gesamtjahr summiert sich der Umsatz damit auf 774 Mio. US-Dollar (2011: 527,26 Mio. US-Dollar). Ende Oktober hatte Dialog für das Schlussquartal 215 bis 235 Mio. US-Dollar, für 2012 insgesamt 721 bis 741 Mio. US-Dollar Umsatz in Aussicht gestellt.

United Internet: Kurspflege

United Internet (WKN: 508903) hat aus dem eigenen Bestand 15 Mio. Aktien eingezogen und das Grundkapital entsprechend von 215 auf 200 Mio. Euro herabgesetzt. Der Internet-Dienstleister hält nach der Transaktion noch 5,66 Mio. eigene Aktien. Im Rahmen eines neuen Aktienrückkaufprogramms sollen zudem weitere bis zu 5 Mio. Aktien via Börse erworben werden. Die Hauptversammlung hatte bereits im vergangenen Jahr den bis Ende November 2013 befristeten Rückkauf abgesegnet.   

Xing: Übernahme von Kununu

Das mehrheitlich zur Burda-Medien-Gruppe gehörende Karrierenetzwerk Xing (WKN: XNG888) übernimmt die österreichische Kununu GmbH. Kununu betreibt eine gleichnamige Internet-Plattform zur Bewertung von Arbeitgebern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Xing zahlt zunächst 3,6 Mio. Euro. In Anhängigkeit von der Entwicklung des Umsatzes und des operativen Ergebnisses von Kununu im laufenden und im kommenden Jahr könnten im Februar 2015 weitere bis zu 5,6 Mio. Euro fällig werden.

Flop

Tiffany: Gewinnwarnung

Das Geschäft mit Luxuswaren ist offenbar kein Selbstläufer mehr: Für das am 31. Januar endende Geschäftsjahr prognostiziert die New Yorker Juwelierkette Tiffany & Co. (WKN: 872811) einen Gewinn je Aktie, der nur noch das untere Ende der Prognosespanne von 3,20 bis 3,40 US-Dollar erreichen soll. Analysten rechneten bisher mit 3,29 US-Dollar Gewinn je Aktie. Im November und Dezember stieg der Umsatz weltweit um 4% auf 992 Mio. US-Dollar – das Management hatte jedoch wesentlich mehr erwartet.

Südzucker: Überschuss leicht gesunken

Im am 30. November 2012 abgelaufenen dritten Geschäftsquartal schrumpfte der von Südzucker (WKN: 729700) erzielte Gewinn aufgrund einer höheren Steuerbelastung von 153,3 auf 151,5 Mio. Euro. Der auf die Aktionäre des Zuckerproduzenten entfallende Gewinn legte von 109,6 auf 112,6 Mio. Euro zu. Der Gewinn je Aktie stieg von 0,58 auf 0,60 Euro. Vor Steuern zog der Gewinn von 203,5 auf 204,0 Mio. Euro an, der operative Gewinn von 238 auf 254 Mio. Euro. Der Umsatz kletterte von 1,91 auf 2,13 Mrd. Euro.

Lanxess: Unterstützung im Visier

Nur eine Richtung kannte Lanxess (WKN: 547040) in den vergangenen Tagen – abwärts. Analysten der Citigroup hatten den Spezialchemiekonzern von „neutral“ auf „verkaufen“ degradiert und das Kursziel von 58 auf 56 Euro gesenkt. Die französische Investmentbank Cheuvreux bestätigte ihre Einstufung „underperform“. Kursziel: 59 Euro. Der Kurs hielt sich allerdings noch wacker oberhalb der bei etwa 59,90 Euro befindlichen Unterstützung in Form der 200-Tage-Linie.

11.01.2013 | 00:00

Artikel teilen: