boerse am sonntag - headline

Tops


Infineon: Nachfrageboom und volle Auftragsbücher

Infineon war mit einem Wochenplus von rund 12% der größte Gewinner im DAX. Die Aktie profitierte von Medienberichten, wonach der Chipproduzent eine so starke Nachfrage erfahre, dass man sogar mit Produktionsengpässen zu kämpfen habe. Laut Arunjai Mittal, dem Chef der Industriesparte von Infineon, seien die Auftragsbücher voll. Es boomen demnach vor allem die Autosparte und der Bereich der Industriechips.

Q-Cells: Neuausrichtung kommt an

Nach Wochen enttäuschender Kursentwicklungen konnten die Solarwerte endlich mal wieder strahlen. Der Top-Performer im TecDAX war Q-Cells mit einem Plus von über 9%. Q-Cells gab bekannt, dass man sich durch eine erweiterte Angebotspalette neu aufstellen will. So will man nun auch kristalline Solarmodule vermarkten und sich vom reinen Solarzellen-Produzenten zum Komplettanbieter für Photovoltaik wandeln.

Caterpillar: Wells Fargo sieht höheres Kursziel

Mit einem Wochenplus von fast 4% war Caterpillar der beste Wert im Dow Jones. Hintergrund war eine Anhebung des Kurszieles durch Wells Fargo von 63 auf jetzt 73 bis 75 US-Dollar. Zudem brach die Aktie nach oben aus und markierte ein neues Jahres- und 12-Monats-Hoch. Caterpillar notiert jetzt wieder auf dem Kursniveau von vor der Lehman-Brothers-Pleite.

Flops

Kontron: „Konsolidierungsjahr“ erwartet

Kontron war mit einem Wochenverlust von rund 3% einer der größten Verlierer im TecDAX. Der Hersteller von Minicomputern musste laut seinen neuen Jahreszahlen im Jahr 2009 einen Gewinnrückgang von 35 auf 22 Mio. Euro verbuchen. Zudem gab das Management keine konkrete Prognose für 2010 ab. Stattdessen erwarte man ein „Konsolidierungsjahr“. 

Volkswagen: Kapitalerhöhung belastet

Der mit Abstand schwächste Wert im DAX war die Aktie von Volkswagen mit einem Verlust von über 6%. Der Autokonzern hat seine große Kapitalerhöhung begonnen, bei der man insgesamt 65 Mio. Aktien ausgeben will, um so rund 4 Mrd. Euro einzunehmen. Damit will VW die Übernahme von Porsche finanzieren. Die Kapitalerhöhung war zwar angekündigt, kam nun aber früher, als der Markt eigentlich erwartet hatte. 

Pfleiderer: Schlechte Zahlen belasten weiter

Pfleiderer war mit einem Minus von rund 3% erneut einer der größten Verlierer im MDAX. Die schlechten Jahreszahlen für 2009 wirkten nach, nach denen Pfleiderer einen Umsatzrückgang von über 20% und einen Verlust von 70 Mio. Euro ausweisen musste. Zudem befindet sich die Aktie in einem gültigen mittelfristigen Abwärtstrend.

 

 

 

 

26.03.2010 | 00:00

Artikel teilen: