boerse am sonntag - headline

Tops


Tops

Q-Cells: Rückkehr in Gewinnzone

Der umstrukturierte Solarzellenhersteller Q-Cells (WKN 555866) verdiente im zweiten Quartal 34,7 Mio. Euro. In der entsprechenden Vorjahresperiode hatten sich die Verluste auf 322,8 Mio. Euro summiert. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg das Ergebnis von minus 65,5 auf plus 27,1 Mio. Euro. Der Umsatz zog von 136,9 auf 333,5 Mio. Euro an. Im Gesamtjahr sollen statt 1,0 bis 1,2 Mrd. Euro nun 1,1 bis 1,3 Mrd. Euro umgesetzt und operativ schwarze Zahlen geschrieben werden.

centrotherm: Umsatzprognose erhöht

Der Gewinn von centrotherm (WKN A0JMMN) zog im zweiten Quartal von 7,6 auf 16,5 Mio. Euro an. Vor Steuern (EBT) legte der Gewinn von 10,5 auf 23,4 Mio. Euro zu, vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 11,1 auf 24 Mio. Euro. Der Umsatz weitete sich von 133,1 auf 163 Mio. Euro aus. 2010 will das Solarunternehmen statt 550 bis 580 Mio. Euro nunmehr 580 bis 600 Mio. Euro umsetzen. Im ersten Halbjahr hatte der Umsatz von 264,1 auf 278,3 Mio. Euro zugelegt.

Evotec: Bilanz aufpoliert

Dank diverser Meilensteinzahlungen und deutlich reduzierter Forschungs- und Entwicklungskosten erzielte Evotec (WKN 566480) von April bis Ende Juni 1,3 Mio. Euro Gewinn. Zwölf Monate zuvor mussten noch 8,6 Mio. Euro Verlust ausgewiesen werden. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung wurden von 6 auf 1,2 Mio. Euro gesenkt. Der Umsatz legte auch dank einer Übernahme von 10,5 auf 15,1 Mio. Euro zu. Im Gesamtjahr sollen statt 48 bis 50 Mio. Euro nun 52 bis 54 Mio. Euro umgesetzt werden.

Flops

BMW: Gewinnmitnahmen

Nach der vorangegangenen Kletterpartie litt BMW (WKN 519000) unter Gewinnmitnahmen. Eine Anhebung des Kurszieles durch Goldman Sachs von 53 auf 62 Euro je Aktie ließ die Akteure kalt. Im Juli haben die Münchener 119.982 Fahrzeuge abgesetzt – ein Plus von 9,1% im Vergleich zur Vorjahresperiode. Von der Kernmarke BMW wurden 101.490 fahrbare Untersätze verkauft (+ 12%). Im Gesamtjahr soll der Absatz um rund 10% auf mehr als 1,4 Mio. Fahrzeuge zulegen.   

Phoenix Solar: Ausblick enttäuscht

Einen mittleren Ausverkauf erlebte Phoenix Solar (WKN A0BVU9) nach Vorlage der Bilanz für das zweite Quartal. Zwar vervielfachten die Bayern den Gewinn von 1,1 auf 15,9 Mio. Euro, warnten jedoch vor einer Abschwächung im laufenden Quartal. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) hatte der Gewinn von 0,1 auf 22,3 Mio. Euro zugelegt. Aufgrund von Vorzieheffekten – am 1. Juli sank die Einspeisevergütung für Solarstrom – kletterte der Umsatz von 115,7 auf 283,6 Mio. Euro.

Nordex: Analysten senken Daumen

Goldman Sachs degradierte Nordex (WKN A0D655) von „kaufen“ auf „neutral“ und senkte das Kursziel von 13,50 auf 9 Euro je Aktie. Im zweiten Quartal hatte der Überschuss dank niedrigerer Steuerzahlungen von 1,88 auf 2,98 Mio. Euro zugelegt. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank dagegen von 9,16 auf 6,72 Mio. Euro. Der Umsatz des Windkraftanlagenbauers schrumpfte von 279,2 auf 199,3 Mio. Euro. Im Gesamtjahr erwartet Nordex eine leichte Umsatzsteigerung im einstelligen Prozentbereich. Das EBIT soll um etwa 4% zulegen.

13.08.2010 | 00:00

Artikel teilen: