boerse am sonntag - headline

Tops und Flops der Unternehmenswelt


Tops

Pall Corp.: Übernahme beflügelt

Der US-Konzern entwickelt und produziert Lösungen zur Filtration, Separation und Aufreinigung. Der Kurs der im S&P 500 gelistet Aktie (WKN: 859043) machte in der vergangenen Woche einen kräftigen Satz nach oben. Pall hatte bekannt gegeben, sich vom Mischkonzern Danaher (WKN: 866197) übernehmen lassen zu wollen. Dieser bietet 127,20 US-Dollar je Pall-Aktie. Die Managements beider Firmen sind sich bereits einig. Nun müssen die Pall-Aktionäre zustimmen. Abgeschlossen werden soll der Deal noch 2015.

Zebra Technologies: Neue Kursrekorde
Das umfassende Portfolio des US-Konzerns umfasst Barcode-, Beleg-, Kiosk- und RFID-Drucker und Verbrauchsmaterialien sowie Echtzeit-Lokalisierungslösungen. In der vergangenen Woche hatte er die Ergebnisse für das erste Quartal 2015 vorgelegt, die geprägt waren von einer Übernahme. Die Zahlen kamen ebenso gut an, wie der positive Blick des Managements in die Zukunft. Der Aktienkurs von Zebra Technologies(WKN: 882578) machte daher einen kräftigen Satz nach oben und erreichte noch nie da gewesene Höhen.

STABILUS: Ergebnisse kräftig gesteigert
Der Kurs des SDAX-Wertes (WKN: A113Q5) machte in der vergangenen Woche einen kräftigen Satz nach oben und kam damit seinem im April markierten Allzeithoch sehr nahe. Für Rückenwind sorgten insbesondere die am Freitag vorgelegten Geschäftszahlen. Der Hersteller von Gasfedern, hydraulische Dämpfern und elektromechanischen Antrieben hatte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 (bis Ende September) deutliche Steigerungen bei Umsatz und Profiten erzielt und sprach von starken Ergebnissen.


Flops

DuPont: Aufspaltung wird unwahrscheinlicher
Der US-Chemiekonzern (WKN: 852046) hielt am vergangenen Mittwoch seine jährliche Hauptversammlung ab. Es gab jedoch keine neuen Kaufanreize für Investoren. Im Gegenteil: die Aktie verlor deutlich und gehörte in der vergangenen Woche zu den schwächsten Werten im Dow Jones. Ein möglicher Grund: die Aufspaltung DuPonts ist unwahrscheinlicher geworden, nachdem der Hedgefonds Trian Fund Management, einer der größten Einzelaktionäre des Konzerns, es nicht schaffte, in den Verwaltungsrat gewählt zu werden.

ResMed: Studie verfehlt Ziel
Der US-Konzern entwickelt und produziert medizinische Atemgeräte sowie Produkte zur Diagnose und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen. Seit dem Allzeithoch vom 7. April steht die Aktie von ResMed (WKN: 895878) kräftig unter Druck. Auslöser für den jüngsten sehr dynamischen Rückgang waren schwache Ergebnisse der Studie SERVE-HF über die Behandlung mit Adaptiver Servoventilation (ASV) bei zentraler Schlafapnoe und chronischer Herzinsuffizienz. Sie erreichten nicht ihren primären Endpunkt.

LPKF Laser & Electronics: Auftragsflaute

Der jüngste dynamische Einbruch drückte die Aktie des Laserspezialisten unter das Tief von Januar dieses Jahres, sodass der Kurs ein neues Tief innerhalb der übergeordneten Talfahrt seit Januar 2014 markierte. LPKF Laser & Electronics (WKN: 645000) hatte am Mittwoch gemeldet, verhalten in das Jahr 2015 gestartet zu sein. Den Anlegern Sorge bereitet vor allem die Auftragsflaute, die die Jahresziele gefährden könnte. Der Vorstand bestätigte zwar die Prognosen, bezeichnete sie nun aber als sehr ambitioniert.

17.05.2015 | 16:50

Artikel teilen: