boerse am sonntag - headline

Profitieren von einem Konsum-Megatrend



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Fidelity Funds – China Consumer Fund

Die Ausrichtung der chinesischen Wirtschaft ist im Wandel. Lange Zeit galt das Land als Werkbank der Welt, da für den Export bestimmte Produkte billig hergestellt werden konnten. Mittlerweile profitieren im „Neuen China“ Branchen, die sich auf Bedürfnisse der chinesischen Konsumenten konzentrieren. Neben den klassischen Konsumgütern gehören auch Versicherungen und Informationstechnologie-Konzerne zu den Gewinnern. Anleger können mit dem Fidelity China Consumer Fund (WKN: A1JH3J) von der steigenden Konsumnachfrage in China profitieren. Möglicherweise kommen künftig weltweit bekannte Konsummarken künftig vermehrt aus China.

Aktienauswahl

Fondsmanager Raymond Ma, ein ausgewiesener China-Experte, setzt im Fonds auf Unternehmen mit überdurchschnittlichem Wachstum, einer starken Preissetzungsmacht und hohen Marktanteilen. Darüber hinaus achtet er auf spezielle Situationen wie sie zum Beispiel Turnarounds oder Fusionen und Übernahmen bieten. Ein wesentlicher Fokus liegt auf der Bewertung der Unternehmen, die er nach dem Bottom-up-Prinzip über Kennziffern wie Kurs-Buchwert-Verhältnis und Kurs-Gewinn-Verhältnis auswählt. Seine Investmentdisziplin bezieht sich sowohl auf die Kauf- als auch auf die Verkaufsentscheidungen. Das Fondsportfolio ist mit 125 Einzeltiteln gut diversifiziert.

Performance

Der Fonds startete am 23. Februar 2011. In den vergangenen drei Jahren konnten Anleger knapp 29 Prozent verdienen, der maximale Verlust in diesem Zeitraum betrug über 22 Prozent. Als Vergleichsindex des Portfolios dient der MSCI China. Seit der Fondsauflegung gewann das Fondsportfolio 26,5 Prozent, während der breite chinesische Aktienindex ein Minus von 1,3 Prozent verbuchte (Stand 30. April 2014). Dem Fondsmanager ist die Erwirtschaftung eines deutlichen Mehrwerts für die Investoren gelungen. „Im Hinblick auf die künftige Positionierung halte ich an der Übergewichtung von Branchen des „Neuen China” fest. Sie sollten in den nächsten Jahren wesentlich schneller wachsen als die übrige chinesische Wirtschaft“, so der Fondsmanager.

Portfoliozusammensetzung

Im Unterschied zu Fonds mit westlichen Aktien, die vom Konsum in China profitieren, setzt Ma auf Aktien aus der Region. Das Portfolio setzt sich aus Unternehmen zusammen, die an den Börsen in China, Hong Kong und Taiwan gelistet sind. Zu den Top- Positionen im Fonds gehören der Versicherer AIA Group, der Internetkonzern Tencent Holdings und Sands China. Der Versicherer AIA Group mit Sitz in Hong Kong ist im ganzen asiatisch-pazifischen Raum mit seinen Produkten gut positioniert. Die Holding Sands China ist einer der großen Player im Spielcasino-Geschäft in Macau. Das Unternehmen besitzt dort die zwei größten Casinos der Welt. Fondsmanager Ma legt Wert darauf, dass die Unternehmen möglichst frei von staatlichen Beteiligungen und entsprechendem Einfluss sind. Mit Stand vom 31. März enthält der MSCI China-Index knapp 52 Prozent Unternehmen, die im Besitz des Staates sind, im Portfolio des Fidelity-Fonds waren es dagegen nur knapp 19 Prozent.

Fazit

Der Fonds deckt mit hoher Qualität ein vergleichsweise enges aber langfristig lukratives Investmentthema ab. Aus diesem Grund eignet er sich nicht als Aktien-Basisinvestment sondern als Beimischung. Den guten Chancen, von einem Megatrend zu profitieren, stehen die Risiken einer erhöhten Schwankungsbreite von Aktien aus den Emerging Markets gegenüber, aber auch Risiken politischer Natur.

31.05.2014 | 13:49

Artikel teilen:

×