boerse am sonntag - headline

Quanto-Capped-Bonus-Zertifikat auf die UBS – Gewinne mit dem größten Vermögensverwalter


Einst galten die Schweizer Banken als unangreifbar. Das ist nicht mehr uneingeschränkt so. Die USA macht auf der Suche nach Steuersündern auch den Banken in der Schweiz das Leben schwer. Einst war das Schweizer Bankgeheimnis in Stein gemeißelt, mittlerweile ist es löcherig wie ein Schweizer Käse.

Trotzdem können Investoren mit Schweizer Banken weiter Geld verdienen, vor allem da beim Quanto-Capped-Bonus-Zertifikat auf die UBS (ISIN: DE000AA8M4A4) von der Royal Bank of Scotland bereits eine Seitwärtsbewegung der Aktie ausreicht, um eine attraktive Rendite zu erwirtschaften.

Größter Vermögensverwalter

Der Finanzplatz Schweiz hat durch die Abkehr der Schweizer Geldinstitute vom Schwarzgeld nicht unbedingt an Attraktivität verloren. So landete die Schweizer UBS vergangenes Jahr auf Platz 1 der Vermögensverwalter, die weltweit die meisten Kundengelder verwalten. 2013 hatte die UBS 2,05 Bio. US-Dollar Kundenvermögen unter Management, so das Ergebnis eines Rankings des in der Schweiz und Großbritannien ansässigen Analyseunternehmens PAM Insight. Damit verwies die UBS ihre Konkurrenten Morgan Stanley und Bank of America auf die hinteren Plätze. PAM Insight verwies darauf, dass die UBS im Streit mit den USA um unversteuertes Geld schneller als die Mitbewerber reagiert hat und die Strafen der US-Regierung deshalb geringfügiger ausgefallen sind.

Gewinnanstieg im ersten Quartal


Im ersten Quartal des laufenden Jahres konnte sich die UBS mit ihren Zahlen positiv von der problembehafteten Situation bei anderen Banken abheben. Gegenüber dem Vorjahresquartal stieg der Überschuss der Schweizer Bank im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf knapp 1,1 Mrd. Schweizer Franken. Analysten hatten mehrheitlich mit einem Rückgang gerechnet. Unterstützend wirkte ein Sparprogramm und eine niedrigere Steuerlast für das Unternehmen. Auch die Bemühungen des früheren Bundesbank-Chefs Axel Weber, der seit vorletztem Jahr als Verwaltungsratschef für die UBS tätig ist, zur Steigerung der harten Kernkapitalquote im Unternehmen waren erfolgreich. Mit 13,2 Prozent harter Kernkapitalquote hat die Bank ihr Ziel von 13 Prozent sogar leicht übertroffen.

Mögliche Bonuszahlung für Investoren


Eine mögliche Bonuszahlung können sich Anleger mit dem Quanto-Capped-Bonus-Zertifikat der Royal Bank of Scotland auf die UBS sichern. Das Produkt wird am 18. Dezember 2015 fällig. Wenn die Aktie der UBS während der Laufzeit nie die Barriere bei 15 Schweizer Franken berührt, erhalten Anleger zum Laufzeitende den Bonusbetrag von 24 Schweizer Franken. Der Bonusbetrag ist zugleich der maximale Auszahlungsbetrag, selbst wenn die Aktie der UBS bei Fälligkeit höher notiert. Da das Zertifikat währungsgesichert ist, erfolgt die Umrechnung des Schweizer Franken in den Euro 1:1, so dass Anleger maximal 24 Euro erhalten. Wird während der Laufzeit die Barriere berührt oder unterschritten, erhalten Investoren den Gegenwert der UBS-Aktie zum Laufzeitende 1:1 in Euro umgerechnet, höchstens allerdings 24 Euro.

Quanto-Capped-Bonus-Zertifikat auf UBS

ZertifikattypEmittentBasiswertFälligkeitWKN
Bonus-ZertifikatRBSUBS18.12.15AA8M4A

17.06.2014 | 19:06

Artikel teilen: