boerse am sonntag - headline

USA: S&P 500 nimmt Rekord ins Visier


Die jüngst vorgelegten Konjunkturdaten waren nicht berauschend. Und auch von den Firmenbilanzen gab es kaum Impulse. Für etwas mehr Furore sorgten da schon einige Übernahmen.

Thema war vor allem der Kauf des Kurznachrichten-App-Anbieters WhatsApp durch Facebook für 19 Mrd. US-Dollar. Trotz des überteuert erscheinenden Deals legte die Facebook-Aktie zu, was Erinnerungen an die geplatzte Dotcom-Blase wach werden lässt. Apropos Blase – die US-Notenbank (Fed) will ihr Niedrigzinsversprechen (Forward Guidance) bald anpassen. „Da sich die Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent nähert, ist eine baldig Änderung der Forward Guidance angemessen“, hieß es in dem am Mittwoch vorgelegten Protokoll ihrer Januarsitzung.

Uneins sind sich die Mitglieder des Offenmarktausschusses woran man sich künftig richten will. Zur Diskussion stehen die Inflationsdaten. Zwar wird die Fed auf absehbare Zeit nicht an der Zinsschraube drehen, dennoch bremste das Protokoll ein wenig die Kauflaune. Allerdings nicht dauerhaft. Am Donnerstag stiegen die Kurse wieder. Wegen der leichten Abgaben am Freitag verzeichneten Dow Jones und S&P 500 jedoch kleine Verluste zur Vorwoche. Letzterer war zwischenzeitlich seinem Rekord von 1.851 Punkte sehr nahe gekommen. Wird nun in der nächsten Woche ein Versuch unternommen, es nachhaltig zu überwinden? Oder machen die Bullen schlapp?

24.02.2014 | 10:11

Artikel teilen: