boerse am sonntag - headline

Marius Mestermann, Redakteur BÖRSE am Sonntag

Marius Mestermann studiert Politik- und Kommunikationswissenschaft in München und Paris. Seit 2013 ist er als Content Manager und Redakteur für die Weimer Media Group tätig. Seine Interessenschwerpunkte sind neben Politik und Wirtschaft auch Sport, das Internet sowie Hip-Hop-Musik aus Australien.


Deutsche Bank: Neuer Anstrich - von innen


Der angekündigte Konzernumbau beim größten deutschen Finanzinstitut nimmt konkrete Formen an: Mit einer grundlegenden Neuordnung will die Deutsche Bank zu alter Größe zurückkehren. Die Investoren sagen danke und treiben die Aktie an die DAX-Spitze. Mehr

Abgasskandal: Kriegt VW die Kurve?

Nach dem Manipulationsskandal bei Volkswagen versucht der Konzern, die Lage mit Investitionskürzungen zu beruhigen. Für die anstehenden Milliardenausgaben und eventuelle Strafen brauchen die Wolfsburger jeden Cent. An der Börse ist der Abgas-Schock vorerst verdaut, einige Analysten stellen eine Rückkehr der VW-Aktie in Aussicht. Doch es droht neuer Ärger mit den Umweltbehörden. Stichwort: Abwrackprämie. Mehr

VW: Schlag auf Schlag und kein Ende in Sicht

Volkswagen muss wegen des Abgasskandals bluten. Fast täglich treten neue Akteure auf den Plan und drohen dem Konzern mit Ermittlungen, Verboten und Klagen. In Belgien und der Schweiz dürfen vorläufig keine VW-Neufahrzeuge mehr zugelassen werden. Jetzt will auch der erste Privatanleger sein Geld zurück. Mehr

BMW: Blitz-Erholung und DAX-Spitze

Die Aufregung im Abgasskandal bei Volkswagen hatte gestern auch die BMW-Stammaktie angesteckt. Das Papier der Münchner Autobauer zog den DAX kräftig nach unten. Denn offenbar überschreiten auch BMW-Fahrzeuge gängige Grenzwerte um ein Vielfaches. Doch die Erholung ließ nicht lange auf sich warten: BMW ist aktuell der Top-Wert im DAX. Lohnt sich jetzt der Einstieg? Mehr

IAA: Toyota schaltet in den nächsten Gang

Auf der Frankfurter IAA gehört Toyota zu den spannendsten Ausstellern – gerade aus Anlegersicht. Die Japaner stemmen sich gegen den Druck aus Wolfsburg und beeindrucken auch Angela Merkel mit fortschrittlichen Antrieben. Gleichzeitig muss Toyota in den USA über 400.000 Fahrzeuge zurückrufen. Reicht es für die Rückeroberung der Pole Position noch in diesem Jahr? Mehr

Patrick Drahi: Rasanter Aufstieg auf Pump

Vor 21 Jahren begann Patrick Drahi, in der französischen Provence Kabelanschlüsse zu verkaufen. Heute ist er Milliardär und einer der risikofreudigsten Akteure im Markt der Netzbetreiber. Drahi nutzt die niedrigen Zinsen, um sich immer wieder frisches Geld für neue Akquisitionen zu besorgen. Mehr

RWE: Terium plant Konzernumbau

Erst Top, dann Flop: RWE-Aktionäre erlebten Ende der vergangenen Woche ein Wechselbad der Gefühle. Das Aus der Klima-Abgabe für alte Kohlekraftwerke hatte das Papier zunächst an die DAX-Spitze katapultiert. Doch bereits am Freitag machte sich Ernüchterung breit. Denn die deutschen Energiekonzerne haben weiterhin graue Zukunftsaussichten. Nach Börsenschluss wurde bekannt: RWE will die Konzernstruktur straffen. Mehr

Telefonriese Bouygues lässt Drahi abblitzen

Die große Shoppingtour in der Telekom-Branche ist vorerst gestoppt: Bouygues hat das Übernahmeangebot von Altice abgelehnt. Auch die französische Regierung stellte sich gegen die Milliarden von Patrick Drahi, der im letzten Jahr bereits den Mobilfunkkonzern SFR gekauft hatte. An der Börse sorgte das Angebot dennoch für Fantasien bei Orange, Iliad und Co. Mehr

Volkswagen: Weniger Wolfsburg für mehr VW

Von den großen deutschen Autobauern hatte Volkswagen wohl das bewegteste erste Halbjahr. Besonders der öffentlich ausgetragene Machtkampf an der Spitze des Konzerns hielt die Beobachter in Atem. Vorstandschef Winterkorn wurde durch ein gutes Quartalsergebnis gestärkt, doch zuletzt musste VW wieder stärkere Rückschläge im Absatz hinnehmen. Ein Konzernumbau zur Viererkette soll zumindest teilweise Abhilfe schaffen. Mehr

Alte Lasten und neue Verantwortung

Im Vorstand der Deutschen Bank hat sich die Machtbalance klar zu Anshu Jain verschoben. Der Co-Vorstandsvorsitzende wird Hauptverantwortlicher für die „Strategie 2020“ und will den Fokus auf das Investmentbanking legen. Doch bei der jüngsten Hauptversammlung weht ihm und Jürgen Fitschen scharfe Kritik entgegen. Ist die Zeit des Führungsduos schon abgelaufen? Mehr

Adidas: Die Hater sind schon da

Die Aktie des deutschen Sportartikelherstellers Adidas hat sich vom Sommer-Schock des letzten Jahres erholt. Im ersten Quartal 2015 verbesserte sich der Umsatz des Konzerns, zudem liefen neue Kampagnen an. Doch wie die jüngste Kritik mancher Aktionäre bei der Hauptversammlung zeigt, ist Adidas noch nicht auf Kurs. Mehr

Roche-Aktie: Doch ein Abwärtstrend?

Roche gilt als krisenfest und beglückte jüngst die Anleger mit guten Quartalszahlen. Vor der US-Konjunkturschwäche ist aber auch der Schweizer Pharmakonzern nicht sicher. Die Genussscheine von Roche verloren in der vergangenen Woche deutlich an Wert und zogen den SMI abwärts. Entgegen der Erwartungen der Analysten geht es aktuell weiter steil bergab. Mehr

Musk macht mobil

Elon Musk ist einer der größten Visionäre unserer Zeit. Er will Menschen bewegen: In elektrischen Autos, Transportkapseln, Raketen. Bis zum Mars soll es eines Tages gehen, und wenn man es ihm nicht zutraut, wem dann? Doch bei aller Begeisterung für die futuristischen Projekte des Amerikaners muss er sich wie alle anderen Unternehmer an Zahlen messen lassen. Besonders bei Tesla war das zuletzt keine angenehme Pflicht. Zeit für eine Zwischenbilanz. Mehr

Risikoaktie K+S – fit für die Zukunft?


Der Kurs der K+S-Aktie findet langsam zu alten Höhen zurück. Mit einem überraschenden Jahresergebnis und positiven Aussichten verzückt das Unternehmen Analysten und Anleger gleichermaßen. Die Krise scheint überwunden – doch das Papier bleibt risikoreich. Mehr

Fresenius-Aktie: DAX-Konzern erfreut die Anleger

Fresenius sorgte am Mittwoch für Freude bei den Anlegern: Das Jahresergebnis für 2014 konnte mit Rekorden bei Umsatz und Gewinn aufwarten. Besonders stark wirkten sich die Akquisition der Rhön-Kliniken und eine leichte Erholung des Dialysegeschäfts in den USA aus. Damit stimmte der Konzern viele Analysten wieder optimistisch für die Zukunft. Mehr

Kaeser in der Kritik: Krisenstimmung bei Siemens

Joe Kaesers mäßig erfolgreiche Reformen und ein unglücklicher Zukauf werden für Siemens immer mehr zum Problem. Nun präsentierte der Vorstandsvorsitzende einige böse Überraschungen für das erste Quartal 2015 – Anleger zeigten sich enttäuscht. Im Laufe der Woche verlor die Siemens-Aktie rund zehn Prozent. Es herrscht Krisenstimmung. Mehr

Trügerische Europhorie für die Banco Santander


Die Aktie der spanischen Großbank Banco Santander befindet sich aktuell deutlich im Minus. Vergangene Woche hatte die Ankündigung der EZB, im großen Stil Staatsanleihen zu kaufen, für eine kurze Erholung gesorgt. Während die internationalen Chefökonomen über die Maßnahme streiten, fand Ana Botín nur lobende Worte und kündigte neue Kredite ihrer Bank an. Doch die Verschnaufpause an den Börsen war schnell wieder vorbei. Mehr

Beiersdorf-Aktie: Weiter im Aufwärtstrend?

Beiersdorf zählte in der vergangenen Woche überraschend zu den großen Gewinnern am Aktienmarkt. Mit einem starken Konzernergebnis und durch die Entkopplung des Schweizer Franken vom Euro konnte das Unternehmen gleich doppelt punkten und führte den DAX an. Doch die aktuelle Erfolgsstory ist nur auf den ersten Blick perfekt. Mehr

Chevron: Kursgewinne dank Ölpreiserholung
Für Chevron ging an Silvester ein sehr bewegtes Jahr zu Ende. Der US-amerikanische Energieriese hatte mit milliardenschweren Klagen zu kämpfen, litt unter dem fallenden Ölpreis und musste mit der Ukraine platzen lassen. Das neue Jahr fing auch nicht besser an. Folgt jetzt die Trendwende für die Aktie? Mehr

Airbus: Wieder mehr Aufträge als Boeing?

Anleger blicken mit Spannung auf die Jahrespressekonferenz der Airbus Group am 13. Januar. Der europäische Großkonzern (ehemals EADS) wird dort offenbar Zahlen im Flugzeuggeschäft vorstellen, welche die Rekorde des Konkurrenten Boeing für 2014 sogar noch in den Schatten stellen sollen. An der Börse wurden diese Aussagen eines Insiders prompt mit deutlichen Kursgewinnen quittiert. Auch der schwache Euro beflügelt derzeit den Luftbus. Mehr

Französischer Ölkonzern: Total ungewiss

Die großen Ölkonzerne haben ihre Quartalszahlen veröffentlicht und teils mit guten Ergebnissen überrascht. Ein Konzern war bei dieser Entwicklung allerdings Total - außen vor. Für die Franzosen folgten auf den tragischen Unfalltod des Geschäftsführers nun auch noch schwache Quartalszahlen, der Ausblick auf das Schlussviertel ist noch trüber. Für die Total-Aktie ging es zuletzt trotzdem wieder bergauf. Mehr

Mit aller Kraft nach China


Der Traum von den 10 Millionen lebt: Im Jahr 2014 will der Volkswagen-Konzern einen neuerlichen Rekord bei seiner Fahrzeugauslieferung aufstellen. Doch die Situation auf dem wichtigsten VW-Absatzmarkt bietet Anlass zum Zweifel. Unterdessen muss die Aktie der Wolfsburger massive Verluste einstecken. Mehr

Netflix: Wachstumspotential klar überschätzt

Die Erfolgsstory Netflix sollte in diesem Herbst eigentlich einen neuen Höhepunkt erreichen. Mit dem Start in mehreren europäischen Ländern im vergangenen September war viel Hoffnung verbunden. Doch die Erwartungen der Anleger, genährt von erfreulichen Prognosen, wurden bitter enttäuscht. Jetzt stürzte die Aktie um rund 20 Prozent – an einem Tag. Mehr

K+S: Die klassische Rohstoffkrise

Talfahrt, Verkaufssignal, Finger weg: Zahlreichen Analysten zufolge ist die K+S-Aktie auch mit ihrem diesjährigen Tiefststand noch überbewertet. Andere machten die jüngste Entwicklung des Kalipreises zum Hoffnungsträger. Doch beim Kasseler DAX-Konzern kommen ständig neue Probleme hinzu und verdüstern die Zukunftsaussichten. Kann K+S die neuerliche Krise aus eigener Kraft überwinden? Mehr

Microsoft: Vorsicht vor der Konkurrenz

Tradition ist dies bei Microsoft nicht unbedingt: Der Blick ist konzentriert nach vorne gerichtet. Mit immer neuen Innovationen will sich der Softwaregigant einerseits in starken Geschäftsbereichen behaupten, andererseits neue Märkte erobern. Doch die starke Konkurrenz macht den geplanten Siegeszug zum holprigen Unterfangen. Mehr

Blitzschnelle Zahlungen, blitzschnelle Kampagnen

Es ist eine der alltäglichsten Handlungen unserer Zeit: Ob im Supermarkt, im Restaurant oder im Hotel, im In- oder Ausland, wir zahlen mit Karte. Besonders beliebt sind in Deutschland die Kreditkarten von Visa und MasterCard, die fast überall als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Dadurch sind die beiden Finanzdienstleister zu globalen Akteuren geworden, mischen etwa bei der FIFA WM oder im Ukraine-Konflikt mit. Aber welche Potenziale stecken in der Branche? Mehr

Suppen und Seifen für den anspruchsvollen Konsumenten

Wer heute in den Supermarkt geht, hat gute Chancen, das Geschäft mit einem Artikel von Unilever wieder zu verlassen. Der niederländisch-britische Konzern gibt an, dass täglich rund zwei Milliarden Menschen in über 190 Ländern Produkte des Unternehmens verwenden. Das breite Markensortiment überzeugt derzeit auch Anleger und Analysten. Mehr

Electronic Arts: Endlich raus aus der Krise

Epische Schlachten schlagen, das WM-Finale bestreiten oder einfach den Garten vor Wellen von Zombieheeren beschützen: Dank der rasenden Entwicklung der Videospiel-Industrie ist das für jeden möglich, in immer besserer Qualität und Auflösung. Für Andrew Wilson, den CEO bei Electronic Arts waren die letzten Jahre hart. Mehr

Vodafone: Mit Highspeed auf und ab

„Mehr Power für Dich“ versprach Vodafone in seinem TV-Spot von 2013 dem Zuschauer. Der Mobilfunkriese wollte damit früh die Weichen für das Highspeednetz LTE stellen. Gerade in Europas größtem Markt für Telekommunikation, in Deutschland, läuft es bislang aber nicht nach Plan. Mehr

Puma: Kein Sommermärchen in Sicht

Puma definierte sich viele Jahre lang über die Athleten, die mit den hauseigenen Produkten am Körper Rekorde brachen und Trophäen gewannen. Dann entschied man sich, die Produktpalette massiv zu verbreitern - mit wenig Erfolg. Jetzt will Puma wieder die „fastest sports brand“ von allen werden. Das wird teuer. Mehr

Vizekusen? Bloß nicht!

Von zweiten Plätzen hat man in Leverkusen eigentlich genug. Der Traditionskonzern Bayer aber will unbedingt einen erobern, nämlich den hinter Johnson&Johnson aus den USA. Eine entscheidende Rolle spielt dabei der zweitgrößte Zukauf der Unternehmensgeschichte: Volle zehn Milliarden Euro zahlt Bayer an Merck&Co., um seine Position im Geschäft mit rezeptfreien Arzneimitteln zu stärken. Mehr

Marijn Dekkers: Auf großer Einkaufstour

Es ist ein bisschen wie im Profifußball: Ein Trainer mit internationaler Erfahrung wechselt zu einem anderen Club, und mit etwas Verzögerung folgt ihm ein Spieler aus dem Heimatland. Thiago, der Bayernstar, ist so einer. Nun streiche man das „n“ von „Bayern“, dann hat man statt einem Millionentransfer einen Milliardendeal, und zwar für den deutschen Chemiekonzern Bayer. Mehr

Sony: Wo ist der Knopf zum Neustart?

Einst stand der Name Sony für Gewinne, Innovation und hochmoderne Unterhaltungselektronik. Doch das Unternehmen, das den Walkman erfunden hat, kämpft in mehreren Sparten mit großen Verlusten. Hat Konzernchef Hirai die Lage noch im Griff? Mehr

"In Verbindung" - mit Putin?

Facebook scheint die Welt der sozialen Netzwerke zu dominieren, es hat mit Abstand die meisten Nutzer weltweit. In Russland und anderen GUS-Staaten heißt der Marktführer aber VKontakte. Das russische Unternehmen weist zahlreiche Parallelen zum US-Konkurrenten auf und hat für die Region eine große Bedeutung. Mehr

Der Raketenmann

Elon Musk ist Unternehmer – wie viele andere Menschen auch. Er hat klein angefangen und ist ganz groß rausgekommen, doch das ist Anderen ebenfalls gelungen. Was ihn einzigartig macht, sind seine Visionen, seine Innovationen und seine Fähigkeit, Menschen für seine Ideen und Projekte zu begeistern. Im Fokus der Öffentlichkeit steht er spätestens seit dem Verkauf von PayPal für 1,5 Milliarden US-Dollar, dessen Mitgründer er war. Mehr

Disney setzt auf Onlinevideos

Der US-amerikanische Medienkonzern Walt Disney Company steigt mit einem Paukenschlag ins Online-Video-Geschäft ein: Für 500 Millionen US-Dollar kaufen die Kalifornier das Multikanalnetzwerk Maker Studios. Die Übernahme soll eine millionenstarke Zielgruppe erschließen und die Verbreitung von Disney-Inhalten im Internet deutlich ausweiten. Mehr

Tesla Motors - eine Aktie für sportliche Gemüter

Die Nachricht von einer geplanten „Gigafactory“ gab der ohnehin im Aufwärtstrend befindlichen Tesla-Aktie einen enormen Schub. Grandios waren die Aussichten – vielleicht etwas zu grandios? Der Kurs stagnierte zuletzt, die Euphorie hat zumindest eine deutliche Delle. Will Teslas CEO Elon Musk zu viel? Mehr

Aktuelle Ausgabe

27 / 2019

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

PDF-Download Download PDF

PDF-Archiv

abonnieren


sentifi.com

boerse_am_sonntag Sentifi Meist besprochene Aktien

sentifi.com

boerse_am_sonntag Sentifi Hierüber spricht die Finanzwelt im Netz