boerse am sonntag - headline

CFDs Wissen

Erfolgsgeschichte: 10 Jahre Admirals in Deutschland

Seit 2011 ist der internationale Finanzdienstleister Admirals in Deutschland aktiv und genauso lange stehtder Broker mit seinemdeutschsprachigenKundenservicefür herausragenden Service, eine stetig wachsende Produktpalette und technische Innovationen. Zum 10. Jubiläum des Marktstartsam 1. Juni 2021 blicken Jens Chrzanowksi und sein Team zurück auf erfolgreiche Jahre und geben einen Ausblick auf die Zukunft von Admirals. [mehr]

Asymmetrische Besteuerung von Verlusten und Gewinnen: IG Europe diskutiert mögliche Lösungsansätze für Privatanleger

Advertorial Nicht erst seit kurzem bestimmen in Deutschland die Rentenlücke, ein konstant niedriges oder sogar negatives Zinsniveau und starke Bewegungen im Kapitalmarkt die Diskussion um private Kapitalanlage. Daraus resultierend ist diese stark angestiegen – genau wie der Umfang durch Privatpersonen getätigter Kapitalmarkttransaktionen. Gleichzeitig nutzen immer mehr Anleger Möglichkeiten zur Absicherung ihrer Anlagen und Transaktionen, etwa sogenannte Contracts for Difference (CFDs) oder Zertifikate, die die Wertbewegungen der bestehenden Anlagen teils gegenläufig abbilden. [mehr]

CMC Markets bleibt auf Erfolgskurs – Hohe Handelsaktivität auch im dritten Geschäftsquartal

CMC Markets, ein weltweit führender Anbieter von Online-Trading und Plattform-Technologielösungen für institutionelle Partner, konnte im dritten Geschäftsquartal, das am 31. Dezember 2020 endete, an den Erfolg der ersten sechs Monate des Finanzjahres anknüpfen. [mehr]

CMC Markets profitiert weiter von hoher Handelsaktivität der Kunden

Bei CMC Markets, einem weltweit führenden Anbieter von Online-Trading und Plattform-Technologielösungen für institutionelle Partner, hat sich die gute Geschäftsentwicklung in allen Bereichen auch in den Monaten Juli und August fortgesetzt. [mehr]

Bestes Halbjahr aller Zeiten für Admiral Markets

Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets hat gerade die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2020 vorgelegt und kann allen widrigen Umständen zum Trotz Rekordergebnisse vermelden. [mehr]

5 Fragen auf dem Weg zum richtigen CFD Broker

In den letzten Jahren haben sich CFDs und Finanzderivate für Trader zu wichtigen Werkzeugen entwickelt, um der Rendite „auf die Sprünge“ zu helfen. Es handelt sich um spekulative Finanzprodukte, die richtig eingesetzt einen hohen Ertrag versprechen. Zu den Grundvoraussetzungen gehören Know-how und der richtige Broker. [mehr]

CMC Markets ist „Top CFD-Broker 2020” mit dem Kundenurteil „sehr gut“

CMC Markets wurde bei der Umfrage zum beliebtesten CFD-Broker 2020 des Deutschen Kundeninstituts (DKI) von seinen Kunden mit der Note „sehr gut“ (1,3) bewertet und ist damit einer der Top CFD-Broker 2020. [mehr]

FXCM stellt seine Aktivitäten zum 20-jährigen Jubiläum vor

Die FXCM-Unternehmensgruppe (die „FXCM-Gruppe"), ein führender Anbieter von Online-Devisenhandel (Forex), CFD- und Bitcoin-Trading sowie damit verbundenen Dienstleistungen, feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen und bedankt sich mit einer Reihe von Jubiläumsaktivitäten bei seinen Kunden und Tradern. [mehr]

Fokus bleibt auf High Value Clients und Diversifikation

"Es liegt kein einfaches Jahr hinter uns und der gesamten Branche. Aber nach der Übergangsphase mit der Umsetzung der ESMA-Maßnahmen beenden wir das Geschäftsjahr mit neuem Optimismus für die Zukunft", sagt Peter Cruddas, CEO CMC Markets. [mehr]

CMC Markets macht CFDs auf weitere sieben Kryptowährungen handelbar

CMC Markets, ein Anbieter für CFDs (Contracts for Difference), bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit des Handels von CFDs auf weitere sieben Kryptowährungen an. [mehr]

Admiral Markets ist „CFD-Broker des Jahres 2019“

Bei der Wahl zum Broker des Jahres von Brokerwahl.de wurde der internationale Finanzdienstleister Admiral Markets in der Kategorie „CFD Broker“ zum Sieger gekürt. Seit 2001 wird die Wahl von broker-test.de veranstaltete. Nach nunmehr sechs Jahren auf Platz zwei konnte sich Admiral Markets in diesem Jahr gegen seine Konkurrenten durchsetzen und den ersten Platz erringen. [mehr]

Forex mit CFD-Brokern

Der Handel mit Währungen wird seit Jahren verstärkt als zukunftsweisende Alternative zu traditionelleren Formen des Tradings gepriesen. Handelt es sich dabei um etwas wirklich Neues? Oder springen die CFD-Broker dabei nur auf einen Zug auf, der bereits anderswo ins Rollen gekommen ist? [mehr]

Forex mit CFD-Brokern

Der Handel mit Währungen wird seit Jahren verstärkt als zukunftsweisende Alternative zu traditionelleren Formen des Tradings gepriesen. Handelt es sich dabei um etwas wirklich Neues? Oder springen die CFD-Broker dabei nur auf einen Zug auf, der bereits anderswo ins Rollen gekommen ist? [mehr]

Bollinger-Bänder

Nicht nur für die Verpackung eines schönen Geschenks sind die richtigen Bänder unverzichtbar. Bei Charts ist es nicht anders. Denn auch in der technischen Chartanalyse können Bänder eine wichtige Rolle spielen und zu den schönsten Überraschungen führen. Wir sehen uns daher in dieser Ausgabe die Bollinger-Bänder an, die die beliebtesten Vertreter ihrer Art sind. [mehr]

Schneidende Durchschnitte

Oft genug sind gerade Anfänger von der Vielzahl der angebotenen Indikatoren in modernen Handelsplattformen fasziniert und verbringen Tage, Wochen oder sogar Monate damit, alle erdenklichen Einstellungen und Kombinationen auszuprobieren. Es stellt sich jedoch die Frage, wie hilfreich diese Indikatoren sind, wenn Geld an der Börse auch schon vor ihrer Entwicklung verdient wurde. Wer nur essenzielle Hilfsmittel benutzen und trotzdem erfolgreich sein möchte, kann sich bei den alten Hasen der Branche umsehen und findet dort lediglich gleitende Durschnitte in den Charts. Verwendet man gleich mehrere davon, lassen sich interessante Einblicke gewinnen. [mehr]

Stärke am Durchschnitt

Die Charttechnik bietet in Kombination mit den Softwarepaketen vieler CFD-Broker inzwischen allerlei versierte Möglichkeiten zu Strategien, mit denen die Hobby-Trader immer wieder versuchen, die endgültige Wahrheit aus den Kursen herauszulesen. Dabei stellt sich die Frage, was eigentlich die Profis verwenden, um beim täglichen Trading nicht unterzugehen. Verfolgt man die Strategien internationaler Größen in diesem Geschäft, so macht man die ernüchternde Entdeckung, dass viele nur einfachste Hilfsmittel benötigen. Dazu gehören seit Jahrzehnten gleitende Durchschnitte. [mehr]

Dreiecksformationen

Beim charttechnisch basierten Trading spielen Linien im Chart eine wichtige Rolle. Da sich theoretisch jeder Punkt mit jedem anderen Punkt im Chart verbinden lässt, sollte man jedoch darauf achten, nur wirklich wichtige Wendepunkte zu verbinden. An der entstehenden Linie reagiert der Kurs dann in der Zukunft häufig auf diese Linie, weil viele Charttechniker dieselben Linien verwenden und in diesen Unterstützungen oder Widerstände sehen. Hin und wieder ist zu beobachten, dass zwei dieser Linien aufeinander zulaufen und dabei ein Dreieck bilden. Was hat dies zu bedeuten? [mehr]

Der Heilige Gral - mehr als ein Mythos?

Kaum eine Geschichte hat die Jahrhunderte so hartnäckig überdauert und pseudo-geschichtlichen Realitätswert erlangt wie die Sage von König Artus und der Tafelrunde. Der edle König, der mit seinen Gefolgsleuten für eine gerechtere Welt kämpfte, soll auf der Burg Camelot in England gelebt haben und auf der Insel Avalon begraben liegen. Bestens bekannt aus mehrmaliger Aufarbeitung in Büchern und Filmen ist in diesem Zusammenhang ein sagenumwobener Kelch, der ewiges Leben und Glückseeligkeit spenden soll. Nach diesem Gral, dessen Name ebenfalls auf Sprachgut vor 1.000 Jahren zurückgreift, ist auch ein Erfolg versprechendes Setup benannt, nach dem viele Trader täglich suchen. Wir wollen daher heute versuchen, Licht ins Dunkel um die Herkunft und den Einsatz des Heiligen Grals zu bringen. [mehr]

Bessere Aussichten mit Heikin Ashi

Billiger kaufen, teurer verkaufen – diese universelle Essenz des Handels liegt auch dem Börsenhandel zugrunde, und sie zu verstehen ist kein Problem. Sie in die Tat umzusetzen, stellt sich jedoch als wesentlich schwieriger heraus als gedacht. So scheitert trotz einfachster Aufgabe die Mehrheit der Trader. Als Grund stellt sich dann oft die Unübersichtlichkeit der Charts heraus. [mehr]

Divergenzen

In regelmäßigen Abständen orakeln die Börsengurus in den Medien, dass es Zeit für eine Korrektur sei. Für den Laien ist jedoch nicht ersichtlich, wie sie zu dieser Ansicht gelangen. Theoretisch können Aktien immer weiter steigen, und tatsächlich gibt es dafür auch Beispiele. Doch statistisch ist nicht von der Hand zu weisen, dass sich Märkte in Zyklen verschiedener Laufzeiten bewegen. Diese sind in Charts als Wellen erkennbar, die aufeinander aufbauen. Es fehlt oft nur das richtige Werkzeug, um die nächste Wende mit höherer Wahrscheinlichkeit vorauszusagen. [mehr]

Ausbrüche

Ob Devisen, Indizes, Aktien oder Rohstoffe – mit CFDs lassen sich all diese verschiedenen Märkte leicht und kostengünstig handeln. Das erfolgreiche Ausnützen von Ausbrüchen ist dabei immer wieder Gegenstand von Erzählungen vieler CFD-Trader. Wir wollen in dieser Ausgabe deswegen die Natur solcher Ausbrüche beleuchten. [mehr]

Zeithorizonte kombinieren

Bücher über die Erfahrungen von Tradern gehören zur beliebtesten Literatur unter Marktteilnehmern. Man kann spekulieren, dass sich viele Leser ein Beispiel an den erfolgreichen Akteuren des täglichen Börsengeschehens nehmen wollen. Es kann aber auch sein, dass geteiltes Leid halbes Leid ist, denn viele Geschichten berichten von missglückten Trades und teilweise tragischen Schicksalen. Wie dem auch sei, wenige Techniken werden in der Literatur übereinstimmend als erfolgversprechend beschrieben, und eine davon ist die Kombination von Zeithorizonten. [mehr]

Deutschland: Gewinne verpuffen

An den deutschen Aktienmärkten lösten sich zuletzt die in der Vorwoche erzielten Gewinne größtenteils wieder in Luft auf. Vor allem zum Wochenauftakt ging es deutlich abwärts. Der DAX testete dabei am Dienstag die Unterstützung bei 4.308 Punkten, setzte sich davon jedoch wieder nach oben ab. Am Donnerstag unternahm er sogar einen erneuten Anlauf auf den kurzfristigen Widerstand bei 4.693 Zählern. Kurz darüber gelugt, reichte die Kraft aber nicht aus und er scheiterte wie bereits in der Vorwoche. Der Bereich um 4.700 Punkte stellt daher weiterhin die nächste Hürde dar und ein Sprung darüber auf Tagesschlusskursbasis spräche kurzfristig für steigende Kurse. Auf der Unterseite bildet die Marke von 4.300 Punkten eine kurzfristige Unterstützung und ein Bruch dürfte wohl weitere Abschläge nach sich ziehen. [mehr]

Farbenfroher Hausfreund mit Zusatznutzen

Nach kürzester Zeit entstehen sie auf geliebten Wollpullovern, Schals und Mänteln: undekorative Flusen. Dem Problem der Flusenentfernung nähert sich ALESSI-Designer Stefano Giovannoni auf gewohnt spielerische Art und Weise. Wie ein Symbiont zieht „Piripiccio“ in das Haus seines Herrchens ein und übernimmt für diesen die ermüdende Entfernung aufgeribbelter Flusen von Kleidung und anderen Textilien. In einem kleinen Auffangbehälter im Bauch sammelt sich aller Unrat und kann bequem – möglichst ohne zu viel Staub aufzuwirbeln – entsorgt werden. Erhältlich ist der kleine, formschöne Helfer für 30 Euro bei allindesign.de. [mehr]

 

Aktuelle Ausgabe

35 / 2021

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

PDF-Download Download PDF

PDF-Archiv

abonnieren


 

Jobsalle Jobs