boerse am sonntag - headline

Gesunde Renditen mit Healthcare-Aktien – Janus Global Life Sciences Fund





Webinar

Jobsalle Jobs

Gesundheit ist ein hohes Gut, eine adäquate Versorgung mit ärztlicher Hilfe und Medikamenten zählt zweifellos zur Lebensqualität. In vielen Emerging Markets besteht je nach aktueller Entwicklung des Landes noch Nachholbedarf, von dem entsprechende Unternehmen profitieren. Auch die demographische Entwicklung in den Industrieländern mit einer deutlichen Zunahme der Anzahl älterer Menschen spricht für eine hohe Nachfrage im Gesundheitssektor. Mit einem sorgfältig ausgewählten Portfolio an Gesundheitsaktien können Anleger mit dem Janus Global Life Sciences Fund (WKN: 935591) vom wirtschaftlichen Erfolg der Branche profitieren.



Fokus „Life Sciences“ 


Der Fonds deckt die breite Palette an Life Science-Unternehmen ab, die u.a. Pharma und Biotechnologie aber auch Medizintechnik und medizinische Dienstleistungen umfasst. Ein Investmentschwerpunkt liegt auf globalen Unternehmen, die in der Lage, sind medizinische Versorgungslücken zu schließen und entsprechende Lösungen, auch im Hinblick auf die von der Politik eingeforderte Kosteneffizienz im Gesundheitssystem, anzubieten. Die Streuung der Aktien über unterschiedliche Regionen und Marktkapitalisierungen dient der Risikominimierung im Fondsportfolio. 



Aktive Aktienauswahl


Andrew Acker managt seit Mai 2007 den Fonds mit einem Stockpicker-Ansatz. Die gezielte Auswahl ist umso wichtiger als die Aktien des Sektors in der jüngeren Vergangenheit bereits sehr gut gelaufen sind. Trotz der Rallye sieht der Fondsmanager momentan keine generelle Überbewertung der Branche: „Vor dem Hintergrund eines starken Wachstums im Health Care-Sektor liegen die Bewertungen mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 16 auf einem durchschnittlichen Niveau und etwa 40 Prozent unterhalb des Bewertungshochs bei einem KGV von 30 vor 16 Jahren.“ Die deutliche Abweichung des Fondsportfolios vom Vergleichsindex MSCI World/Health Care deutet auf ein aktives Management und nicht auf eine verkappte Indexnachbildung hin. Die Pharmaziebranche ist im Fonds deutlich geringer gewichtet als im Index, der Biotechnologiesektor dagegen deutlich stärker. Mit ca. 76 Prozent liegt ein starker regionaler Schwerpunkt auf den USA. So finden sich unter den Top-10 des Portfolios die US-Biotech-Riesen Amgen und Biogen sowie der Pharmakonzern Johnson & Johnson. Ebenfalls unter den Top-10 befindet sich Valeant Pharmaceuticals. „Im Mai hat die Aktie einen deutlich positiven Beitrag zur Performance des Fonds geleistet, da die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA in diesem Monat ein Medikament des Konzerns gegen Reizdarm zugelassen hat“, so der Fondsmanager. Die Branche lebt von neuen Entwicklungen. „Wir beobachten eines unserer favorisierten Investmentthemen, nämlich das der medizinischen Innovationen sehr genau. Momentan sind diese Entwicklungen im Segment der Immuno-Onkologie sehr augenfällig“, so Acker. Zu den Auswahlkriterien der Aktien zählen Umsatzwachstum, beständige Gewinnerzielung, eine hohe Free Cash Flow-Rendite und eine attraktive Bewertung. 



Defensiver Charakter 


Healthcare-Aktien wird ein eher defensiver Charakter im Verhältnis zum breiten Markt zugeschrieben. Das bestätigt sich beim Blick auf die Entwicklung des MSCI World Index, der den breiten Markt abbildet, und des Healthcare Branchen-Index im für Aktien außerordentlich schwierigen Jahr 2008. Der MSCI World hat damals -40,7 Prozent abgegeben, der MSCI World Healthcare-Index dagegen nur -21,5 Prozent. Auf Sicht von mehreren Jahren hat der Janus Global Life Sciences Fund für Anleger eine sehr gesunde Rendite eingefahren. Der Ertrag lag in den vergangenen fünf Jahren bei 248 Prozent, der maximale Verlust betrug 19,5 Prozent.

Janus Global Life Sciences Fund



ISIN: IE0002122038
Fondsvolumen: 1.800 Mio. US-Dollar
Fondswährung: Euro
Auflegungsdatum: 31.03.2000
Gesamtkostenquote (p.a.): 2,49%

 

 

16.07.2015 | 20:56

Artikel teilen: