boerse am sonntag - headline

Euro-Select-Universal-Fonds: Spitze dank europäischer Aktien



1822direkt Depot

Jobsalle Jobs

Hinter dem Wort- und Zeichenungetüm hp&p Euro-Select-Universal-Fonds verbirgt sich der erfolgreichste europäische Aktienfonds auf Sicht von drei und fünf Jahren. Das Kürzel hp&p steht für die Vermögensverwaltung Habbel, Pohlig & Partner, die den Fonds aufgelegt hat und ihn verwaltet. Als KAG fungiert die Universal-Investment-Gesellschaft, die auf die Betreuung von Private Label-Fonds spezialisiert ist.

Das Geschick des Managements und die positive Entwicklung des Fonds wissen nicht nur die Anleger zu überzeugen, auch in der Fachwelt genießt der Fonds hohe Anerkennung und konnte schon zahlreiche Preise einsammeln.

Der hp&p Euro-Select-Universal-Fonds ist ein chancenorientierter Fonds, der in europäischen Werten anlegt. Dabei bezieht das Fondsmanagement die gesamten europäischen Aktienmärkte ein, ohne sich auf einzelne Marktsegmente zu beschränken. Hierbei kann in europäische Standardwerte (Blue Chips) ebenso investiert werden, wie in relativ günstig bewertete Mid- oder Small Caps aus aussichtsreichen Märkten. Inwieweit diese einzelnen Anlagesegmente im Portfolio gewichtet werden, ist abhängig von der jeweiligen Marktsituation. Zur Beimischung kann der Fonds auch in ausgesuchte internationale Titel investieren.

Auswahl und Timing entscheiden

Bei diesem auf Einzelwertanalyse beruhenden Investmentansatz sind die Auswahl und das Timing des Fondsmanagements entscheidend für den Anlageerfolg. Habbel, Pohlig & Partner verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung. Dabei legt das Unternehmen auf ständige Aktualisierung des Wissens seiner Mitarbeiter und Weiterbildung besonderen Wert, um sich einen Kompetenzvorsprung zu erhalten.

Schwerpunkt Deutschland

Der hp&p Euro- Select-Universal-Fonds hält aktuell in seinem Portfolio an erster Stelle Blue Chips aus den Bereichen zyklische Konsumgüter, Industrie, Finanzen und Energiewirtschaft. Fast die Hälfte des Anlagevolumens ist in deutsche Werte investiert, gefolgt von Frankreich und Italien. Der Fonds investiert nicht nur direkt in Aktien, sondern nutzt auch ETFs, die als Indexfonds ganze Branchen in Europa abdecken können. Auf diese Weise ist es dem Fonds in den letzten Jahren permanent gelungen, seinen Referenzindex MSCI Europe zu schlagen. Selbst im Krisenjahr 2008 kam der Fonds mit einem vergleichsweise glimpflichen Wertrückgang von 19,9% davon. Im laufenden Jahr konnte er bereits mit einer Performance von 18,6% so weit zulegen, dass er auf Jahressicht bereits wieder mit 7,6% im Plus ist.

Spitzenrating von Morningstar

Wenig verwundert es daher, dass der Fonds mit fünf Sternen das Höchstrating von Morningstar besitzt. Eine solch gute Performance hat aber auch ihren Preis: Der Ausgabeaufschlag beträgt 5%. Die jährliche Verwaltungs- und die Beratergebühr belaufen sich zusammen auf 1,6%. Zudem kann eine Performance-Fee von 15% auf die Wertentwicklung des Fonds über die Entwicklung des MSCI Europe GDR hinaus erhoben werden.

03.11.2009 | 00:00

Artikel teilen: