boerse am sonntag - headline

Klimaschutz mit Rendite – Nordea 1 Global Climate

(Bild: Fotolia / vege)


Nicht nur bei Wetterextremen wie dem aktuell sehr trockenen Sommer sind Klimaveränderungen ein Thema in der öffentlichen Diskussion. Für viele Investoren wird es zunehmend wichtiger, in umweltfreundliche Firmen zu investieren. Die Gründe dafür sind vielfältig. Neben den ökologischen Vorteilen sprechen auch wirtschaftliche Gründe für Effizienzsteigerungen durch Ressourceneinsparungen. Zunehmend wächst auch der Druck seitens der Politik, umweltbewusster zu agieren.

Anleger können mit dem Nordea 1 – Global Climate and Environment Fund (WKN: A0NEG2) von einem sorgfältig ausgewählten Aktienportfolio mit positiven Umwelt-Auswirkungen profitieren. Das Anlageuniversum besteht aus rund 1.100 Unternehmen, von denen etwa 90 Prozent in den traditionellen Aktienindizes nicht enthalten sind. Ein starker Fokus des Fonds, der auf einen zehnjährigen erfolgreichen Track Record zurückblicken kann, liegt auf Unternehmen mit mittelgroßer Marktkapitalisierung und hohem Wachstumspotential aus den Sektoren Industrie (aktuell 34,6 Prozent Gewichtung) und IT (aktuell 19,1 Prozent).

Der Nordea 1 – Global Climate and Environment Fund wird von Thomas Sørensen, der seit Auflegung des Fonds an Bord ist, und Henning Padberg verwaltet. Der Investmentprozess filtert aus den 1100 Unternehmen liquide Titel, die hinsichtlich ihrer Fundamentaldaten und aufgrund der Bewertung ihres Wachstums über ein Discounted Cash Flow-Modell überzeugen. Das vergleichsweise konzentrierte Portfolio besteht aus 40 bis 60 Einzeltiteln, die über den Bottom up-getriebenen Investmentansatz ausgewählt werden.

Fossile Energien sind Out

Ein Schwerpunkt des Aktienportfolios liegt auf der effektiven Nutzung von Ressourcen. Auf Kohle, Öl- oder Gasinvestments wird verzichtet. Unternehmen, die ein sehr gutes Risiko-/Ertragsprofil aufweisen, werden im Fonds höher gewichtet. Das Fondsmanagement beurteilt kontinuierlich Ertragschancen und Risiken der Einzeltitel sowie des Gesamtportfolios. Bei einer Verschlechterung der Fundamentaldaten eines Unternehmens, der Erreichung des errechneten Kursziels oder bei einer günstiger bewerteten Investmentalternative werden die Aktien verkauft.

US-amerikanische Titel sind mit knapp 53 Prozent im Fonds hoch gewichtet, mit deutlichem Abstand gefolgt von Deutschland mit 14,2 Prozent. Zu den aktuellen Top 10-Titeln zählt Ecolab. Das Unternehmen aus Minnesota ist ein führender Anbieter von Wasser- und Hygienetechnologien und damit ein klassisches Beispiel für sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Der Konzern produziert Reinigungssysteme und Schmiermittel, die z. B. bei der Getränkeabfüllung verwendet werden und den Wasserverbrauch deutlich reduzieren. Aus Sicht des Fondsmanagements überzeugt Ecolab neben seinem Wachstumspotential durch kontinuierlich starke Ergebnisse und die Qualität der Unternehmensleitung.

Stabile Erträge

Der Fonds konnte in den vergangenen zehn Jahren mit überzeugenden Erträgen punkten. Auf Sicht von drei Jahren hat der Nordea 1 – Global Climate and Environment Fund knapp 29 Prozent erwirtschaftet. Der maximale Verlust lag in diesem Zeitraum bei 21,3 Prozent. Aufgrund der bewährten Investment-Strategie können Investoren auch weiterhin mit überdurchschnittlicher Performance rechnen. Im Unterschied zu Fonds mit Schwerpunkt auf dem Sektor erneuerbare Energie ist der Nordea 1 – Global Climate and Environment Fund breiter diversifiziert. Der Fonds ist ein gutes Basisinvestment für Investoren, die ihr Portfolio um attraktive Umweltaktien bereichern wollen. CB

04.08.2018 | 17:12

Artikel teilen: