boerse am sonntag - headline

Mit DWS Akkumula weltweit die besten Aktien einsammeln



1822direkt Depot

Jobsalle Jobs

Der DWS Akkumula ist das defensiver ausgerichtete Pendant zum bekannteren und größeren DWS Vermögensbildungsfonds I, der ebenfalls in internationale Aktien investiert und gleichfalls von Klaus Kaldemorgen geleitet wird. Im Akkumula finden sich tendenziell mehr Value-Titel, während der Vermögensbildungsfonds I eher zu Wachstumswerten neigt.

Auch ist in anziehenden Marktphasen der Akkumula weniger ausgeprägt in speziellen Sektoren und Einzeltiteln engagiert. Diese defensive Ausrichtung konnte den Akkumula zwar im vergangenen Jahr auch nicht vor herben Verlusten bewahren, dennoch konnte er klar seine Benchmark, den MSCI World, schlagen.

Performance im Fokus

Als globaler Aktienfonds nutzt der DWS Akkumula verschiedenste Quellen und Ansätze, um Performance zu generieren. Ausgangspunkt sind die übergreifende Bewertungen und Überlegungen zu langfristigen wirtschaftlichen Trends. Denn dieses makroökonomische Gesamtbild bestimmt mittelfristig die Unternehmensgewinne. Nach dieser globalen Einschätzung der Weltwirtschaft in einem Top-Down-Ansatz werden die Sektoren gewichtet. Für die einzelnen Branchen werden schließlich in einem Bottom-up- Ansatz Einzelwerte ausgewählt. Dabei greift das Fondsmanagement unter Klaus Kaldemorgen auf die Expertise von Regionen- und Sektorspezialisten der DWS zurück. Der Fonds investiert auch in geringem Umfang in Aktien aus den Schwellenländern. Währungspositionen werden opportunistisch abgesichert, und Optionen werden zur Generierung von Zusatzerträgen eingesetzt.

Defensive Ausrichtung

In schwachen Marktphasen hält der Fonds einen relativ großen Kasseanteil. Die Aktienquote beträgt in starken Marktphasen zwischen 85% und 95%. Ende Juni machten Aktien rund 80% des Portfolios aus. Unter den größten Positionen finden sich dividendenstarke Titel wie die Deutsche Telekom, E.ON und Deutsche Post, aber auch ein Wachstumswert wie Qiagen gehört zu den Top Ten. Die defensive Ausrichtung des DWS Akkumula lässt sich auch an der starken Gewichtung des Energiesektors mit einem Anteil von fast 19% erkennen. Ein weiterer antizyklischer Sektor ist das Gesundheitswesen mit rund 12%, das gleich auf den Industriesektor folgt.

Höchstwertung von Morningstar

Seitdem Klaus Kaldemorgen 1991 den DWS Akkumula übernommen hat, weist der Fonds eine jährliche Rendite von 6,9% auf. Damit liegt er deutlich über den 5,4% des Benchmark- Index MSCI World. Von der Rating- Agentur Morningstar hat der Fonds daher auch die Höchstwertung von fünf Sternen erhalten. Der Fonds hat einen maximalen Ausgabeaufschlag von 5%. Die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) beträgt 1,45% und liegt 0,2 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt globaler Aktienfonds.

03.11.2009 | 00:00

Artikel teilen: