boerse am sonntag - headline

Basisinvestment für alle Börsenzeiten


Das Ende eines Jahres bietet aus guter Tradition Gelegenheit zu Rückblick und Ausblick. So wird möglicherweise nicht nur das ein oder andere Investment auf den Prüfstand gestellt. Mancher Investor wird überlegen, was das kommende Jahr an den Finanzmärkten bringt. Eines ist zumindest sehr wahrscheinlich, nämlich dass die Zinsen weiter sehr niedrig bleiben. Damit stellt sich wie schon 2014 die Frage für Anleger, woher die Erträge bei vergleichsweise geringen Schwankungen kommen sollen. Mit einem Multi Asset-Ansatz bietet der Bantleon Family & Friends (WKN: A1JBVE) gute Chancen auf attraktive Erträge in jeder Marktsituation.

Investmentuniversum

Im Unterschied zu anderen Mischfonds-Produkten des Hauses, die sich auf die beiden Anleiheklassen Aktien und Anleihen beschränken, ist das Spektrum im Bantleon Family & Friends breiter. Der Fonds deckt flexibel die globalen Aktien- und Rohstoffmärkte ab. Auch High-Yield-Bonds und Emerging Markets-Anleihen können beigemischt werden. Außen vor bleiben allerdings aus Gründen der Beschränkung des Risikos Nachranganleihen, Genussscheine und strukturierte Anleihen.

Konjunkturbasierter Ansatz


Der Investmentansatz des Anleihe-Experten Bantleon ist generell konjunkturbasiert, so auch in diesem Fonds: „ Beim konjunkturbasierten Asset Management nutzen wir die wohl zuverlässigste Kapitalmarktregel: Alle wichtigen Anlageklassen folgen der konjunkturellen Entwicklung. Im Zentrum aller Anlageentscheidungen stehen unsere Frühindikatoren, mit deren Hilfe wir frühzeitig Wendepunkte an den Finanzmärkten lokalisieren.

Das versetzt uns in die Lage, sehr lange an Kurstrends zu partizipieren, ohne am Ende einen Großteil der Gewinne wieder abgeben zu müssen“, so Harald Preißler, Chefvolkswirt und Leiter des Anlagemanagements bei Bantleon. Zeichnet sich eine wirtschaftlich schwierige Phase ab, werden vergleichsweise risikobehaftete Assets wie z.B. Aktien und konjunkturabhängige Rohstoffe im Fondsvermögen bei Bedarf bis auf null Prozent zurückgefahren.

Mindestens 50 Prozent des Fondsvolumens sind stets in Anleihen mit Investment Grade-Qualität angelegt. Bei der Aussicht einer positiven konjunkturellen Entwicklung wird verstärkt in Aktien und Rohstoffe, aber auch in High-Yield-Anleihen und Emerging Markets-Bonds investiert. Auf eine Titelselektion bei Aktien wird verzichtet, die Abbildung der Anlageklasse erfolgt über Indizes. Rohstoffe wie Industriemetalle oder Gold können über Exchange Traded Commodities (ETCs) abgebildet werden.

Kontinuierliche Erträge

Das Fondskonzept versteht sich als Absolute-Return-Ansatz. Die Auflegung erfolgte im September 2011, der Bantleon Family & Friends blickt mittlerweile also auf einen mehr als dreijährigen Track Record zurück. Mit Stand 24. November legte der Fonds auf Sicht von drei Jahren 25,7 Prozent zu. Der maximale Verlust in diesem Zeitraum lag bei -8 Prozent. Neben der ausschüttenden Fondstranche ist auch eine thesaurierende Variante erhältlich, bei der die Erträge wieder in den Fonds reinvestiert werden (WKN: A1JBVD).

Fazit

Mit dem Bantleon Family & Friends steht Anlegern, die Wert auf kontinuierliche Erträge legen, ein Fonds zur Verfügung, der sich als Basisinvestment gut eignet. Für das Produkt sprechen die flexible Anlagestrategie und die Erfahrung Bantleons im konjunkturbasierten Anlagemanagement. Im Unterschied zu anderen Mischfonds oder Multi Asset-Produkten wird auf eine erfolgsabhängige Vergütung des Fondsmanagements verzichtet.

Bantleon Family & Friends PA
ISIN:LU0634998545
Fondsvolumen212,2 Mio. Euro
FondswährungEuro
Auflegungsdatum:07.09.11
Gesamkostenquote (p.a.): 1,95%

17.12.2014 | 16:12

Artikel teilen: