boerse am sonntag - headline

Ertragreicher Mix mit Risikokontrolle


Eine starke Partizipation an steigenden Aktienmärkten und trotzdem reduzierte Risiken, das wünschen sich viele Anleger, die einer reinen Aktienanlage aufgrund hoher Schwankungen oft skeptisch gegenüberstehen. Der Multi Asset-Fonds FvS Multiple Opportunities (WKN: A0M430) aus dem Hause Flossbach von Storch hat diese Zielsetzung seit seiner Auflegung 2007 mit einem flexiblen Investmentansatz erfüllt. 

Unabhängigkeit im Fokus

Die Vermögensverwaltung Flossbach von Storch AG wurde 1998 in Köln gegründet. Seither hat sich das Unternehmen zu einem der größten bankenunabhängigen Vermögensverwalter in Europa mit einem Volumen von über zwanzig Milliarden Euro. Zur Unabhängigkeit im Denken passt ein Investmentansatz, der sich von einschränkenden Benchmarks löst und der von Überzeugungen getragen ist, die aber auch kontinuierlich hinterfragt werden.

Kein Ende der Niedrigzinsen

Aus der makroökonomischen Perspektive gehen die Vermögensverwalter davon aus, dass das aktuelle Niedrigzinsumfeld weiter andauern wird. „Auch wenn die Bond-Renditen zuletzt zum Teil deutlich zugelegt haben – eine Zinswende, wie sie von manch Investor bereits ausgerufen wurde, ist das nicht, und sie wird es unseres Erachtens sobald auch nicht geben. Im Gegenteil, das Zinsniveau dürfte noch sehr lange vergleichsweise niedrig bleiben. Im zweiten Halbjahr werden die Eurostaaten Anleihen im Volumen von rund 50 Milliarden Euro begeben; die EZB will für 400 Milliarden Euro kaufen. Wir gehen davon aus, dass die Notenbank die Renditen in den kommenden Monaten wieder deutlich drücken wird.“, erläutert Philipp Vorndran, Kapitalmarktstratege bei Flossbach von Storch, die Sichtweise. Aus dieser Situation ergibt sich für die Experten die Erkenntnis, dass die Aktie in diesem Szenario einer der wesentlichen Werttreiber ist. „Erstklassige Aktien sind und bleiben in diesem Umfeld die Anlageklasse mit dem besten Chance-Risikoprofil. Die jüngste Korrektur werten wir als Verschnaufpause vor dem nächsten Anstieg. Wir sind noch nicht oben angekommen“, so Philipp Vorndran. 

Aktienaffines Portfolio 

Fondsmanager Bert Flossbach hat hohe Freiheiten beim Verfolgen des Investmentansatzes. Er investiert in Qualitätsunternehmen mit solider Bilanz, hohen Gewinnmargen, einem nachhaltigen Cash-Flow und attraktiven Dividendenrenditen. Mit gut 71 Prozent sind Aktien unter den Anlageklassen am stärksten gewichtet. Cash, Anleihen und Gold als ultimative Währung machen jeweils ca. zehn Prozent des Portfolios aus. Unter den Aktien-Positionen finden sich in vergleichsweise hoher Gewichtung Schweizer Blue-Chip-Klassiker wie Nestlé und Swatch Group oder das Warren Buffett-Unternehmen Berkshire Hathaway – Konzerne also, die für eine hohe Solidität stehen. 

Attraktive Wertentwicklung

Der Fonds eignet sich besonders für Investoren, die in Zeiten niedriger Zinsen von qualitativ hochwertigen Aktien überzeugt sind, trotzdem aber über mehrere Anlageklassen diversifizieren und sich zudem Expertise in der Risikosteuerung einkaufen möchten. Seit Auflegung im Oktober 2007 hat der Fonds 126,4 Prozent zugelegt. Anleger sollten für dieses Investmentkonzept allerdings einen längerfristigen Anlagehorizont mitbringen. Denn ganz ohne Volatilität sind die Erträge nicht zu haben. Seit Auflegung lag der maximale Verlust des Fonds bei knapp 30 Prozent. Wer die Schwankungen aushält, wird mit einer attraktiven Performance belohnt. So lag die Wertentwicklung in den vergangenen fünf Jahren bei 12,5 Prozent p.a. – in Nullzinszeiten ist das nicht zu verachten.

Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R 
ISIN: LU0323578657
Fondsvolumen:7.429 Mio. Euro
Fondswährung:Euro
Auflegungsdatum: 23.10.07
Gesamtkostenquote (p.a.): 1,69% (Geschäftsjahr 2014) + Performancefee

06.06.2015 | 06:15

Artikel teilen: