boerse am sonntag - headline

Sturdza schlägt seine Benchmark

Der Name Sturdza hat einen guten Klang: in der großen Zeit Rumäniens waren die Sturdza sehr mächtig, ihr Palais in Bukarest wurde später Sitz des Außenministers. (Bild: gemeinfrei)


Der E. I. Sturdza Strategic Europe Value Fund besitzt ein fokussiertes Portfolio mit 25 bis 35 europäischen Qualitätsaktien, er wurde von Morningstar mit fünf Sternen und von Citywire mit Top Rating von „AAA“ ausgezeichnet; Citywire kürte E. I. Sturdza zusätzlich zum besten europäischen Aktienfondsanbieter. Das Fondsvolumen ist auf rund 1,2 Milliarden Euro gestiegen; Fondsmanager Willem Vinke hat zwischen 2011 und 2015 jedes Jahr die Benchmark deutlich geschlagen und über 107 Prozent Wertzuwachs erzielt.

Der E.I. Sturdza Strategic Europe Value Fund rangiert seit sechs Jahren stets in der absoluten Spitzengruppe der besten Aktienfonds in Europa. Zum 6-jährigen Fondsjubiläum (Stichtag: 29. Oktober 2016) kann der Fonds mit einer mehr als doppelt so guten Performance wie seine Benchmark aufwarten. Während bei dem von Fondsmanager Willem Vinke gemanagten Fonds ein Wertzuwachs von 107,58 Prozent zu Buche steht, hat der MSCI Europe Net Total Return im gleichen Zeitraum 49,8 Prozent zugelegt.

Dabei gelang es Vinke und seinem Team mit dem Fonds, der vom Analysehaus Morningstar mit der Höchstnote von fünf Sternen bewertet wird, in jedem Jahr seit der Auflage 2010 besser als die Benchmark abzuschneiden. Der durchschnittliche jährliche Wertzuwachs des E. I. Sturdza Strategic Europe Value Fund lag bei mehr als 13 Prozent p.a.; aufgrund der guten Performance ist das Fondsvolumen deutlich gestiegen. Ende September lagen die Assets under Management bei 1,165 Milliarden Euro. Bei der Verleihung der Citywire Deutschland Awards wurde E. I. Sturdza nun zudem als bestes europäisches Aktienfondshaus ausgezeichnet.

Mit dem bekennenden Quality Value Manager Willem Vinke und Steven Bowen verwalten zwei erfahrene und erfolgreiche Spezialisten den E.I. Sturdza Strategic Europe Value Fund (ISIN: IE00B5VJPM77). Vinke ist seit 1992 im Fondsmanagement tätig und managt seit 1995 europäische Aktienfonds mit Stationen bei Morgan Stanley und JO Hambro Capital Management. Bowen verfügt über zwanzig Jahre Erfahrung im Fondsmanagement und war unter anderem mehrere Jahre für Franklin Templeton und für HSBC Asset Management tätig.

Der Fonds umfasst ein konzentriertes Portfolio von 25 bis 35 Unternehmen, die mittels Fundamentalanalyse ausgewählt werden. Vinke vertraut beim Auswahlprozess auf seine langjährige Erfahrung und auf die Unternehmenszahlen. Emotionen spielen für den Quality Value-Manager keine Rolle. Eine intensive Analyse der Unternehmensbilanzen ist das Kernstück der Qualitätsanalyse. Das Team spricht mit dem Management der Unternehmen, die es interessieren und diskutiert im Team über die Unternehmen und die jeweiligen Wachstumstreiber. Wenn die Meinung seines Teams vom Markt abweicht, sieht Vinke die Chance, Geld für die Anleger zu verdienen.

Das Team investiert in Gesellschaften, die in ihren Bereichen Marktführer sind, die in Märkten mit hohen Markteintrittsbarrieren agieren, weniger kapitalintensiv sind sowie eine hohe Eigenkapitalrentabilität und einen hohen freien Cashflow aufweisen. In der Regel hält das Fondsmanagement die Aktienpositionen ein bis drei Jahre im Depot. Wenn ein Titel das von dem Team ermittelte Kursziel erreicht hat, wird überprüft, ob das Kursziel angehoben werden muss. Wenn das nicht der Fall ist, verkauft das Investmentteam.

Vor dem Hintergrund der politischen und konjunkturellen Risiken in den USA und in Europa sieht sich Vinke mit seinem Investmentschwerpunkt auf defensiven Branchen weiterhin gut aufgestellt. Zu den vom Fondsteam bevorzugten Sektoren zählen Konsum, Informationstechnologie und die Gesundheitsbranche. Die Konsumwerte sind schon länger Favoriten. Daher sind Anbieter von Gütern des täglichen Bedarfs stark gewichtet. Präferiert werden Unternehmen, die auch in stürmischen und volatilen Börsenzeiten mit ihren Ergebnissen und Wachstumschancen überzeugen können. Untergewichtet hat das Investmentteam Finanztitel und kapitalintensive Branchen.

31.10.2016 | 21:07

Artikel teilen: