boerse am sonntag - headline

Crédit Agricole: Mehr Absolute Return-Fonds im Angebot


Nach den massiven Verlusten bei Aktienfonds im vergangenen Jahr hat das Interesse an Absolute Return-Fonds, die unabhängig von der Entwicklung der Aktienindizes beständig positive Erträge erzielen sollen, in den letzten Monaten stark zugenommen. Crédit Agricole Asset Management (CAAM) zählt mit einem Anlagevolumen von 10,8 Mrd. Euro und zwölf in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Absolute Return-Fonds zu den führenden Anbietern Europas in diesem Segment.

Mit dem CAAM Funds Equity Statistical Arbitrage (EUR) baut die französische Investmentgesellschaft ihr Angebot an Absolute Return-Fonds weiter aus. Der Fonds (ISIN: LU0401972657 thesaurierend; ISIN: LU0401972731 ausschüttend) verfolgt eine auf statistische Arbitrage gestützte börsentäglich liquide und transparente Long-Short-Equity-Strategie. Ziel des CAAM Funds Equity Statistical Arbitrage (EUR) ist es, eine positive Rendite unabhängig von der Kapitalmarktentwicklung zu erwirtschaften. Im Einzelnen strebt das Fondsmanagement an, den Tagesgeldsatz EONIA über einen mindestens vierjährigen Anlagehorizont um minimal 4% p.a. nach Kosten zu übertreffen. Der reguläre maximale Ausgabeaufschlag beträgt 4,50%. Hinzu kommen die jährliche Verwaltungsgebühr in Höhe von 0,80% sowie eine Administrationsgebühr in Höhe von maximal 0,30%. Weiterhin wird eine Performance-Fee von 30% auf die Wertentwicklung über die Zielrendite (Tagesgeldsatz EONIA + 4,00% nach Gebühren) hinaus erhoben.

 

 

06.11.2009 | 00:00

Artikel teilen: