boerse am sonntag - headline

Geschlossene Fonds: Neuer Holland-Fonds von Wölbern Invest


Nach der Platzierung der beiden Immobilienfonds Holland 64 und Holland 65 bringt das Emissionshaus Wölbern Invest mit Holland 66 zeitnah ein vergleichbares Folgeprodukt auf den Markt. Anleger können sich ab einem Betrag von 15.000 Euro zuzüglich 5% Agio an dem 9,8 Mio. Euro hohen Eigenkapitalvolumen beteiligen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 19,94 Mio. Euro.

Die prognostizierten Auszahlungen belaufen sich auf anfänglich 6,25% pro Jahr, ansteigend auf jährliche 6,75% bis zum Ende der zehnjährigen Fondslaufzeit. „Gerade in der jetzigen Zeit ist die Nachfrage nach Fonds, die auf stabile Sachwerte setzen, stark ausgeprägt. Mit einem konservativen Risiko/Rendite- Profil bedient Holland 66 daher absolut die Bedürfnisse des eher vorsichtigen Anlegers“, sagt Alexander Bergé, Vorstand von Wölbern Invest. Die Fondsimmobilie am Wissenschaftsstandort Leiden ist bis zum Jahr 2018 vollständig und unkündbar an das Unternehmen Dutch Space B.V. vermietet, eine hundertprozentige Tochter von EADS Astrium N.V. Die Ratingagentur Graydon Netherlands B.V. bewertete die Ausfallwahrscheinlichkeit des Mieters mit AA („Niedrig“) – ein solches Ergebnis erreichten nur 4% der von Graydon bewerteten niederländischen Unternehmen. Zusätzliche Sicherheit bieten sowohl der Inflationsschutz, der durch die jährliche Indexierung der Miete gewährleistet wird, als auch eine Konzerngarantie der EADS N.V. von rund 2,8 Mio. Euro für die mietvertraglichen Verpflichtungen von Dutch Space.

 

 

06.11.2009 | 00:00

Artikel teilen: