boerse am sonntag - headline

J. Führ und LBB-INVEST bringen Anleihenfonds


Die LBB-INVEST legt am 1. April 2009 den Führ-Corporate Bond-LBB-INVEST (ISIN: DE000A0M6J90) auf. Dieser Rentenfonds investiert ebenfalls hauptsächlich in Unternehmensanleihen. Die LBB-INVEST greift beim Management von Spezialitätenfonds entsprechend ihrem Boutique-Ansatz auf renommierte externe Berater zurück – in diesem Fall auf Johannes Führ.

Der Gründer und Inhaber der gleichnamigen Vermögensverwaltung hat für seine Leistungen im Bereich des Managements von Rentenportfolios wiederholt Auszeichnungen erhalten. Die Zinsunterschiede zwischen Unternehmensbonds und Staatsanleihen liegen derzeit so hoch wie selten zuvor. Beim Führ-Corporate Bond-LBB-INVEST sollen diese Unterschiede zur Renditemaximierung genutzt, gleichzeitig aber die im Vergleich zu öffentlichen Anleihen höheren Emittentenrisiken begrenzt werden. So fließen mindestens 90% des Fondsvermögens in Schuldverschreibungen mit dem Bonitätsrating „Investment Grade“. Um Klumpenrisiken zu vermeiden, darf keine Einzelposition mehr als 5% des Fondsvermögens betragen. Darüber hinaus werden Anleihen mit kurzer und mittlerer Restlaufzeit bevorzugt, um Zinsänderungsrisiken zu begrenzen. Der Führ-Corporate Bond-LBB-INVEST erwirbt ausschließlich Wertpapiere, die auf Euro lauten. Fremdwährungsanleihen sind ausgeschlossen. Mit diesem Profil eignet sich der Fonds für moderat risikogeneigte Anleger, die ein höheres Zinsniveau als das von Staatsanleihen anstreben.

10.11.2009 | 00:00

Artikel teilen: