boerse am sonntag - headline

Medtech & Services Fonds von Bellevue europaweit mit Refinitiv Lipper Fund Award ausgezeichnet

(Foto: Bellevue)



Jobsalle Jobs

Der BB Adamant Medtech & Services wurde als bester Fonds über drei Jahre nach risiko-adjustierter Performance-Messung in der Kategorie Aktien Gesundheit mit dem Refinitiv Lipper Europe Fund Award 2020 prämiert. Der Fonds konnte aufgrund seiner herausragenden Performance seine 33 Mitbewerber auf europäischer Ebene schlagen.

Nachdem der BB Adamant Medtech & Services (ISIN LU0415391514) bereits die Rangliste in, Deutschland und Österreich anführte und jeweils mit einem Lipper-Award ausgezeichnet wurde, erhält der Fonds nun auch den Award als bester Fonds in der Kategorie Aktien Gesundheit über einen Zeitraum von drei Jahren in Europa.

Bellevue Asset Management ist seit über 25 Jahren Spezialist im Bereich Healthcare. Der BB Adamant Medtech & Services Fonds investiert in den gesamten Gesundheitsmarkt ohne die Medikamentenhersteller. Die einzelnen Unternehmen werden mittels Fundamentalanalyse und Bottom-up-Stockpicking ausgewählt. «Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sehen diese als Bestätigung, unseren Ansatz weiterzuführen, und als Ansporn, gerade in diesen turbulenten Zeiten unser Bestes zu geben», sagt Stefan Blum, Portfoliomanager des Fonds.

Stefan Blum und Marcel Fritsch managen den Fonds seit der Umwandlung von einer Beteiligungsgesellschaft in einen Fonds im Jahr 2009. Gründe für den nachhaltigen Erfolg dieses Fonds liegen unter anderem in dieser Konstanz im Managementteam gepaart mit dem Investmentfokus auf ein überzeugendes Wachstumsthema. Die Innovationskraft und der Industriewandel in der Medizintechnik sind ungebrochen. Der Medtech-Bereich gehört zu den defensivsten Sektoren mit nachhaltigem Outperformance-Potenzial. Gerade in Krisenzeiten zahlen sich sektorspezifische Eigenschaften wie die wenig konjunkturunabhängige Nachfrage sowie solide Bilanzen mit geringer Verschuldung und hohem Cashflow der Firmen aus. «Attraktives Kurssteigerungspotenzial sehen wir in den Bereichen Diabetestherapie, Operationsrobotik und minimalinvasiver Herzklappenersatz und -reparatur. Im Zusammenhang mit der Coronakrise sind einige Unternehmen besonders gefragt, so etwa Telemedizinanbieter Teladoc Health, Ping An Healthcare Technology und One Medical (1Life Healthcare) aufgrund der Möglichkeiten, Patienten virtuell behandeln zu können», erklärt Marcel Fritsch, Portfoliomanager des Fonds.

Gerade für Investoren, die zwar von den soliden Fundamentaldaten des Gesundheitsmarktes profitieren möchten, aber die Preis-, Entwicklungs- und Patentablaufrisiken der Medikamentenindustrie scheuen oder eine Ergänzung zu ihrem bestehenden Pharmainvestment suchen, bietet der Medtech & Services Fonds eine echte Alternative.

17.04.2020 | 15:06

Artikel teilen:

-->