boerse am sonntag - headline

Deutsche Auto-Ikonen


Sie heißen Carrera, Wankel Spider oder Kommissbrot. Ihre Hersteller sind Mercedes-Benz, Porsche, Protos, Isdera oder Veritas. Ihre Motoren leisten 10 bis 550 PS. Sie sind zwischen 2,78 und 6,24 Meter lang und vertreten sämtliche Epochen des Kraftfahrzeugbaus. Doch eines haben alle gemeinsam: Sie gehören zu den historisch bedeutendsten Typen der deutschen Automobilgeschichte. Jetzt sind sie erstmals in einem Buch vereint. Die Texte stammen aus der Tastatur des Fachmanns für automobilhistorische Spezialitäten Wolfgang Blaube. Für die Fotos zeichnet der berühmte Fotograf Michel Zumbrunn verantwortlich. Der Schweizer versteht es wie niemand sonst, mit seinen einzigartigen Lichtakzenten die Formen klassisch schöner Blechkleider in Szene zu setzen.

„Deutsche Auto-Ikonen“ zeigt die 50 schönsten Modelle aller Epochen. Wenn es um deutsche Auto-Ikonen geht, dürfen natürlich der „Flügeltüren-Mercedes“ 300 SL von 1954 sowie der Opel GT von 1969 nicht fehlen. Und der Ur-Volkswagen, genannt Käfer. Aber der Fokus liegt auf ihren weitgehend unbekannten Seiten. Daneben glänzen Karossen, die selbst fachlich bewanderten Lesern völlig fremd sind. Wer kennt schon den verhinderten Käfer-Erben VW 311? Der einst sportlich fast unschlagbare Bugatti 13 von 1912 gehört ebenfalls zu den Überraschungsgästen. Warum Bugatti zu jener Zeit für sich beanspruchte, das beste deutsche Auto zu bauen? Auch solche Anekdoten erzählt dieses Buch.

Eckdaten:

Deutsche Auto-Ikonen

Wolfgang Blaube, Michel Zumbrunn

Verlag: Delius Klasing Verlag

Ausgabe: 216 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-7688-3354-7

Preis: 44,00 Euro

www.delius-klasing.de

02.03.2012 | 00:00

Artikel teilen:

-->