boerse am sonntag - headline

Porsche 901 - die Wurzeln einer Legende


Ende der 50er-Jahre entstand aus dem Vorhaben im Hause Porsche, einen würdigen Nachfolger für den beliebten Porsche 356 zu kreieren, der Porsche 901. Ein Wagen, den es unter dieser Bezeichnung nicht lange geben sollte …

Nachdem der Porsche 901 im Jahr 1963 auf der IAA in Frankfurt seine Premiere feierte, dauerte es ein knappes Jahr, bis Peugeot auf das neue Modell aus Zuffenhausen aufmerksam wurde: Die Franzosen hatten sich alle dreiziffrigen Typbezeichnungen mit einer Null in der Mitte schützen lassen. Die Typenbezeichnung 901 war somit nur von kurzer Dauer. Der 901 wurde in 911 umbenannt.

Offiziell kam kein 901 in Privatbesitz – Porsche hatte den Großteil der 82 gebauten Fahrzeuge verschrottet und den Rest nur an Werksangehörige verkauft. Bis heute ist nur wenig über diese Vorgänger einer legendären Baureihe bekannt.

Alles, was heute einen Porsche 911 ausmacht, findet man bereits in diesem Auto: die scheinbar für die Ewigkeit ins Blech geschnittene Silhouette aus der Feder von Ferdinand Alexander Porsche und den 6-Zylinder-Boxer-Motor im Heck.

Allerdings war der erste Elfer zwei Nummern kleiner als heute: Nur 4,17 Meter lang, 1,61 Meter breit und 1,32 Meter hoch wirkt er neben dem noch einmal deutlich gewachsenen Elfer des Jahres 2011 fast wie ein Spielzeug – eben für große Kinder.

Mit „Porsche 901“ unternimmt der fachkundige Autor Jürgen Lewandowski den Versuch, die Fahrzeuge zu beschreiben, die den heutigen Mythos 911 zum Laufen brachten. Eines der Highlights des Buches ist die Geschichte eines 901-Scheunenfundes aus Kalifornien, dessen liebevolle Restaurierung ausführlich dokumentiert wird.

Eckdaten:

Porsche 901 – die Wurzeln einer Legende

Jürgen Lewandowski

Verlag: Delius Klasing Verlag

Ausgabe: 176 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3768834285

Preis: 49,90 Euro

www.delius-klasing.de

14.09.2012 | 00:00

Artikel teilen: