boerse am sonntag - headline

Jazz or no Jazz … ist hier nicht die Frage: jazznojazz 2010


Unterstützt von ewz und ZKB sind vom 27. bis 30. Oktober 2010 auch dieses Jahr wieder vier opulente Musiknächte für Jazzfreunde und musikalische Grenzgänger angesagt, die nicht weniger als 18 Konzerte im Theaterhaus Gessnerallee, im ewz-Unterwerk Selnau sowie im ZKBJazzclub im Theater der Künste bieten. Präsentiert wird jeweils eine breite Palette populärer Spielformen des modernen Jazz sowie Konzerte mit „nojazz“ wie Soul, Funk und Electro.
 

Jazz-Visionäre wie Wayne Shorter, John Scofield oder Dan Berglund, aber auch heiß gehandelte Newcomer wie Neil Cowley, Christian Scott oder Rusconi, Latin-Virtuosen wie Monty Alexander, Esperanza Spalding oder Mayra Andrade sowie die furiosen Bläsersätze von Tower of Power, Blood, Sweat & Tears, der Crusaders oder der legendären Jazzkantine sorgen für den bunten, aber nicht beliebigen jazznojazz-Mix, der auch dieses Jahr wieder Tausende Jazzfreunde begeistern wird.

Musik wandelt sich – und bleibt nicht immer streng im eigenen Genre. Stilgrenzen verwischen, Kategorisierungen verschwinden. Dieser innovativen Entwicklung trägt das internationale Festival jazznojazz Rechnung. Jazz, Soul, Funk und Electro – das jazznojazz-Festival ist immer am Puls des jazzigen Geschehens!

Weitere Infos unter:

www.jazznojazz.ch

22.10.2010 | 00:00

Artikel teilen: