boerse am sonntag - headline

Leipziger Buchmesse und „Leipzig liest“ - ein Fest für Literaturliebhaber


Hauptanliegen der Buchmesse ist es, mehr Öffentlichkeit für das Buch zu schaffen. Dabei beschränkt sich dieses kulturelle Ereignis bei weitem nicht auf die Haupt-Location der Messe, die fünf Ausstellungshallen des neuen Messegeländes, sondern bindet ganz Leipzig ein und macht es dadurch in dieser Zeit zum Mekka für Literaturliebhaber.

Im Rahmen der Buchmesse wird den Besuchern der Stadt ein Buch-Erlebnis der besonderen Art geboten: „Leipzig liest", das größte europäische Lesefest, wird parallel zur Messe in der ganzen Stadt veranstaltet. Hier dreht sich in über 2.000 Veranstaltungen an 300 Orten alles um Bücher und das Lesen.

Auch Kunstliebhaber werden von der Leipziger Buchmesse angezogen: Auf der Verkaufsausstellung „buch + art – Kunst rund um das Buch" steht das Buch als ästhetisch hochwertiges Kulturgut im Mittelpunkt. Die Ausstellung richtet sich insbesondere an Sammler und Liebhaber schöner Bücher. Hier werden Künstlerbücher in einer limitierten Auflage von maximal 300 Stück gezeigt. Zusätzlich gibt es Graphiken und Handpressendrucke zu bewundern.

Die Leipziger Buchmesse bietet – bereichert um die zeitgleich stattfindenden Kultur-Events – Erlesenes und Spannendes für große und kleine Bücherwürmer und wird so zum Kulturereignis für die ganze Familie. Wer sich schon vor dem Besuch der Buchmesse über den Ausstellerkatalog, den Hallenplan oder den Veranstaltungskalender informieren möchte, findet auf der Homepage der Leipziger Buchmesse alle nötigen Informationen.

Weitere Infos unter:

www.leipziger-buchmesse.de

12.03.2010 | 00:00

Artikel teilen: