boerse am sonntag - headline

Hotel Bülow Palais, Dresden


 

Nach einem erfolgreichen Jahr gibt es drei Alternativen für das perfekte Advents-Hide-Away. Entweder man fliegt (klassisch) zum Christmas-Shopping nach New York. Oder man verzieht sich (retro-modisch) an einen  knisternden  Kamin  in  die  Berge.  Oder man  verbindet  (smart  move)  Stadtkultur mit Christstollen-Gemütlichkeit und reist nach Dresden. Im Advent ist die sächsische Landeshauptstadt wie verzaubert – nicht nur wegen des ältesten deutschen Weihnachtsmarktes. In kaum einer anderen deutschen Großstadt liegen Hochkultur, Genuss und kultiviertes Shopping so dicht beieinander.

Vom Trubel des berühmten Striezelmarktes bis zu einem Konzert des Dresdner Kreuzchors sind es nur wenige Schritte. Ebenso von  den  feinen  Adventsmärkten  auf  dem Neumarkt oder dem Mittelalterspektakel im Stallhof in ein Orgelkonzert in der Frauenkirche. Eine ganze Weihnachtsmeile zieht sich von den stimmungsvoll illuminierten Straßen der  Äußeren Neustadt bis auf die andere Seite der Elbe zum Weihnachtsmarkt auf  der  Prager  Straße.  Dresden  ist  nie  so Hotel Bülow Palais, Dresden. Das exklusive Haus im Herzen des Barockviertels ist die perfekte Ausgangsbasis für Streifzüge durch die festlich gestimmte Kulturmetropole schön wie am Jahresende – und man kann endlich einmal testen, ob es wirklich schon zur bunten Shopping-Metropole geworden ist, wie manche munter behaupten.

Die perfekt-edle Ausgangsbasis für fußläufige Streifzüge durch die festlich gestimmte Kulturmetropole bietet das Fünfsterne Superior Relais & Châteaux-Hotel Bülow Palais: Ein Salon der Ruhe und Gelassenheit. Beste Küche und edle Weine in dem vielfach ausgezeichneten Restaurant Caroussel, authentisch britische Tea time mit erlesenen Tees sowie hausgemachten Scones und Sandwiches in Bülow‘s Bistro oder luxuriöse Wellness-Rituale im Palais Spa über den Dächern der Stadt. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Die raffinierten Interieurs des erst 2010 eröffneten Hauses hat der Schweizer  Stardesigner  Carlo  Rampazzi  geschaffen.  Kunst  und Antiquitäten stammen aus der Privatsammlung der Eigentümer. So ist im Herzen des exklusiven Dresdner Barockviertels ein kleines  Juwel für Connaisseure und Individualisten entstanden. Und wer es noch ruhiger und gemütlicher mag, checkt in der nur wenige  Meter entfernten Bülow Residenz ein, der kleinen Schwester des Bülow  Palais. Die Bülow Residenz ist ein historisches Gebäude, Baujahr 1730, und gilt als eines der schönsten und ältesten Herrenhäuser Sachsens.

In  der  Adventszeit  macht  das  Bülow  Palais  ein  spezielles  Angebot für  einen  Kurztrip:  Zwei  Übernachtungen  mit  Gourmetfrühstück,  Afternoon-Tea, Fünf-Gänge-Menü im Restaurant Caroussel und  weiteren Extras sind zwischen 29. November und 23. Dezember je nach Anreisetag ab 359 Euro pro Person buchbar. Das gibt es in New York nicht.

Weitere  Informationen unter: www.buelow-palais.de

22.11.2013 | 00:00

Artikel teilen: