boerse am sonntag - headline

Lux* Grand Gaube, Mauritius

Pool im Hotel Lux, Mauritius
Hotelzimmer im Luxushotel Lux auf Maritius

Im einzigen Hotel im Indischen Ozean, das nach der Lehre des FengShui eingerichtet ist, sollen Körper und Geist auch subversiv zur Ruhe kommen.
Ferien in einem Animationsresort können schon mal plärrend und kirmesmäßig werden. Urlaub in einem Fünf-Sterne-Hotel droht hingegen Steifheit und Langweile.

Das Beste aus beiden Welten zu kombinieren ­das wollen die LUX*-Ressorts im Indischen Ozean. Einerseits leicht, aktiv und unbeschwert ­Urlaub machen, dabei aber nicht auf luxuriöse Annehmlichkeiten verzichten. Das LUX* Grand Gaube, gelegen in einer paradiesischen Bucht an der Nordküste von Mauritius unweit von Grand Baie, verspricht erst einmal pure Entspannung. Wie im Bilder­buch der Genießerwerbung liegt das Hotel da mit seinen Kokospalmen, Filao­bäumen und Strandblicken.

Es ist das einzige Hotel im ­Indischen Ozean, das nach der Lehre des Feng Shui eingerichtet ist. Hier sollen Körper und Geist auch subversiv zur Ruhe kommen. Von der Optik der dunkelbraunen Farbtöne der Einrichtung über die Schönheit von Bambus, Steinwänden, den sanften Glockenklängen bis hin zu den Hotelwegen ist alles auf fließende Harmonie angelegt. Mit versteckten Bars, Filmvorführungen im Freien, spontan errichteten Restaurants und ausgefallenen Sport- wie Luxusanimationen wird der Urlaub im Insel-Resort belebt. So gibt es im Spa nicht nur die üblichen Massagen, sondern auch von einem "Spa-Concierge" persönlich zugeschnittene Komponenten wie Fitnessübungen, Ernährung, Kochkurse, Yoga und Meditationen.

In fünf Restaurants und drei Bars wird kulinarisch gezaubert, was die Edelküchen hergeben. Das "Café LUX*" - ein wunderbares Barista- inspiriertes Café, in dem selbstgeröstete Bohnen in leckere Kaffee­varianten verwandelt werden ­ lockt zum gediegenden Kaffeegenuss und Internetsurfen. "Scrucap" ist ein Sortiment an speziell ausge­wählten Hausweinen und "ICI" heißen die erfrischenden Eiscremesorten mit  lokalen Zutaten, die in selbstgemachten Waffelhörnchen kredenzt werden. Zum All-Inclusive-Gefühl bietet dieses Hotel etwas ganz Besonderes: Ein Telefonhäuschen mit einem VoIP-Telefon versteckt, mit dem die Gäste kostenlos in die Heimat telefonieren können. Es gibt nur eine Regel: Bloß nicht im Büro anrufen! Aber wer macht das schon hier auf Mauritius.

12.01.2014 | 19:11

Artikel teilen: