boerse am sonntag - headline

Nordex mit zweistelligem Umsatzwachstum

Mehr Wind: Nordex wächst

(Bild: Nordex)


Die Nordex SE ist (ISIN: DE000A0D6554) mit einem starken Wachstum in das Jahr 2016 gestartet. Der Umsatz stieg um 28,3 Prozent auf 637 Millionen Euro im Vergleich zu 496,5 Millionen im gleichen Quartal des Vorjahres. Diese Steigerung basiert im Wesentlichen auf der operativen Leistung in den Bereichen Produktion und Installation.

Acciona Windpower, seit dem 1. April 2016 Teil der Nordex-Gruppe, ist in diesen Zahlen noch nicht berücksichtigt. Die neue Tochtergesellschaft wird erst ab dem zweiten Quartal 2016 in den Konzernabschluss einbezogen.

Die Produktionsleistung im Bereich Turbinenmontage lag mit 573,9 Megawatt (MW) um gut 24 Prozent über dem Vorjahreszeitraum (1. Quartal 2015: 462,1 MW). Auch in der Rotorblattfertigung verzeichnete Nordex mit 141 Prozent einen sehr deutlichen Anstieg von 66 Einheiten auf 159 Rotorblätter. Im Rostocker Werk machte sich positiv bemerkbar, dass das Werk nach Abschluss der Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen sowie dem Start der Serienproduktion des Blatttypen NR 65.5 in seiner Hochlaufkurve an Fahrt aufnimmt und Fertigungsprozesse effizienter ablaufen.

Bei den Installationen hat Nordex in neun Windmärkten neue Kapazitäten im Volumen von 490,5 MW installiert. Dies entspricht einem deutlichen Zuwachs um über 100 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als 240,2 MW in neun Ländern installiert wurden. Hauptmärkte im Berichtszeitraum waren Deutschland mit 147 MW, Pakistan mit 95 MW und Frankreich mit 72 MW.

Das Neugeschäft entwickelte sich im ersten Quartal erwartungsgemäß. Die Nordex-Gruppe hat in diesem Zeitraum fest finanzierte Aufträge in Höhe von 541,0 Millionen Euro (1. Quartal 2015: EUR 644,1 Millionen) erhalten. Der Rückgang um 16 Prozent begründet sich durch einen besonderen Effekt im Vorjahr. So war das 1. Quartal 2015 durch die Hereinnahme eines Großauftrags beeinflusst, der sich noch in der Realisierungsphase befindet und zu wesentlichen Teilen Auftragsbestand ist. Zum 31. März 2016 lag der fest finanzierte Auftragsbestand im Turbinengeschäft bei 1.638,0 Millionen Euro (31. März 2015: 1.656,9 Millionen) und damit auf dem Niveau des Vorjahres.

Nach Quartalsende, nämlich am 1. April 2016, wurde der Zusammenschluss mit der Corporación Acciona Windpower S.L. (AWP) rechtlich vollzogen. An diesem Tag erfolgte die Übertragung von AWP auf Nordex sowie die Bestellung von José Luis Blanco (Chief Operating Officer) und von Patxi Landa (Chief Sales Officer) als neue Vorstandsmitglieder. Auf der heute in Rostock stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung steht als Schlusspunkt der Transaktion darüber hinaus unter anderem die Neuwahl der Aufsichtsratsmitglieder auf der Tagesordnung.

Mit Handelsregistereintragung am 5. April 2016  wurde zudem die Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft aus dem Genehmigten Kapital in Höhe von 16,1 Millionen neuer Aktien wirksam, so dass das Grundkapital der Nordex SE nunmehr 96.982.447 Euro (das entspricht 96.982.447 Aktien zu jeweils einem uro) beträgt. Darüber hinaus wurde die Barkomponente der AWP-Transaktion in Höhe von EUR 366,4 Mio. abzüglich der zum Stichtag 31. Dezember 2015 bestehenden, konsolidierten Netto-Finanzverbindlichkeiten der AWP fällig, für die die Nordex-Gruppe einen „Green Schuldschein“ in Höhe von 550 Millionen Euro aufgelegt hatte. Darüberhinaus wurde am 12. April eine Unternehmensanleihe in Höhe von 150 Millionen planmäßig zurückgezahlt, die das Unternehmen im April 2011 begeben hatte.

Gemäß der am 12. April 2016 gemeldeten Stimmrechtsmitteilungen hält nunmehr die Acciona S.A. 29,9 Prozent an der Nordex SE und die SKion/momentum 5,71 Prozent. Die restlichen 64,39 Prozent entfallen auf den Freefloat gemäß Definition der Deutschen Börse. Über weitere finanzielle Leistungsindikatoren der Nordex SE wird die Nordex-Gruppe am 23. Mai in einer erweiterten Zwischenmitteilung berichten, die dann auch derzeit noch nicht vorliegende Ergebniskennziffern enthalten wird. Den ersten konsolidierten Bericht inklusive der Aktivitäten der Acciona Windpower, wird das Unternehmen am 28. Juli 2016 vorlegen. Nordex

10.05.2016 | 19:33

Artikel teilen: