boerse am sonntag - headline

Spezial

Mega-Deal voraus: Shell-Aktie jetzt ein Kauf?

Der Öl-Riese Shell bastelt an einem Mega-Deal. Das Unternehmen will sich von seinen texanischen Vermögenswerten im Permian-Becken trennen. Der Käufer ist der Wettbewerber ConocoPhillips. Dieser Deal macht deutlich, wie unterschiedlich sich die großen europäischem und amerikanischem Öl-Konzerne mittelfristig aufstellen. [mehr]

Boom bei Pharma-Aktien voraus?

Das als krisenresistent geltende Gesundheitswesen hat besonders unter der Corona-Pandemie gelitten. Jetzt werden viele aufgeschobene Operationen und Arztbesucher nachgeholt. Im Interview geht Maximilian Köhn, Fondsmanager des DJE – Europa, auf die Chancen ein, die sich in dem Sektor jetzt bieten und beleuchtet dessen zukünftige Aussichten. [mehr]

BYD Aktie – Weiterhin auf der Erfolgswelle

Das von Warren Buffett unterstützte Unternehmen BYD schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Im August vervierfachte das Unternehmen seinen Absatz von Elektrofahrzeugen. Die Aktie kann von diesem Trend ebenfalls profitieren und notiert nahe dem Allzeithoch. BYD bleibt damit ein wichtiger und unterschätzter chinesischer Anbieter von Elektrofahrzeugen. [mehr]

„Kaufen Sie Gold, weil der Aktienmarkt nicht zusammenbrechen wird“

Hollywood-Drehbuchautor Adam Baratta schreibt ein Buch, dass an der Wallstreet einschlägt wie eine Bombe. Es geht um „Die große Geldentwertung“, und es sieht ganz so aus, als hatte Baratta angesichts steigender Inflationsrate einen hervorragenden Riecher fürs Thema. Wer beim Lesen Angst bekommt, für den hält der Autor einen überraschenden Tipp bereit. [mehr]

„Inflation ist nicht nur vorübergehend“

Immer wieder hauen Notenbank, Politik und jüngst auch die Wirtschaftsforscher des DIW in dieselbe Kerbe: Die zu beobachtende Preissteigerung sei nur vorübergehend. "Das aber ist falsch", sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der Quant.Capital Management GmbH. "Es bedürfte einer ausgewachsenen Deflation über Jahre, um die Preissteigerungen wieder rückgängig zu machen." [mehr]

Wann Analystenschätzungen zum Risiko werden

Gemessen an den gebündelten Gewinnschätzungen der Analysten sind die Märkte derzeit teuer, aber nicht zu teuer. „Die Frage ist, wie weit man den Schätzungen vertrauen kann“, sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer von Quant.Capital Management. „Analysten neigen dazu, Gewinne systematisch entweder zu über- oder unterschätzen." [mehr]

Das BÖRSE am Sonntag-Finanz-Webinar: Aktien und Märkte verstehen – mit Finanzexperte Markus Gabel

Auf welche drei Anlage-Prinzipien kommt es an der Börse an? Warum sollten Anleger keine Angst vor Kursschwankungen haben? Und welche Rolle spielt der Faktor Mensch? In einem dreiteiligen, kostenlosen Webinar erklärt Finanzexperte und Trading-Profi Markus Gabel wesentliche Prinzipien eines erfolgreichen Börsenhandels. [mehr]

Fast die Hälfte der Deutschen will die Bank wechseln, wenn Negativzinsen drohen

Die Geduld der Sparerinnen und Sparer scheint tatsächlich am Ende zu sein. Mit 46 Prozent will knapp die Hälfte der Befragten die Bank wechseln, wenn diese mit den so genannten Strafzinsen droht. Immer weniger wollen "tatenlos zusehen". [mehr]

Private Equity: Macht Unternehmen groß und Anleger reich

Früher waren es vor allem institutionelle Anleger, die Private Equity als lukrative Kapitalanlage nutzten. In den vergangenen Jahren haben auch vermögende Privatanleger diese Anlageklasse mit hohen Renditen entdeckt und bisweilen hohe Gewinne erzielt. [mehr]

Anlegen ist gut für das Selbstbewusstsein

Studie zeigt: Anlegerinnen haben ein höheres Selbstwertgefühl und sehen entspannter in die Zukunft als Sparerinnen / Finanzplanung als erster wichtiger Schritt zum Kapitalmarkt [mehr]

„Die meisten nachhaltigen Fonds haben mit Nachhaltigkeit herzlich wenig zu tun“

Womöglich sind schon bald ein Großteil der deutschen Fondsanlangen nachhaltig – zumindest auf dem Papier. Die Realität ist eine andere, sagt Gunter Greiner, Geschäftsführer der WIWIN Green Impact Fund GmbH. Viele Unternehmen, die in den Fonds stecken, könnten beim besten Willen nicht als nachhaltig bezeichnet werden. [mehr]

Der Digitale Euro könnte an seiner Einfachheit scheitern

Die Europäische Zentralbank gibt in diesen Tagen den Startschuss für eine digitale Erweiterung ihrer Gemeinschafts-Währung. Wie verändert das den Alltag für den Verbraucher? [mehr]

Lars Windhorst im Verdacht der Staatsanwaltschaft

Nachdem „Markt und Mittelstand“ sowie der „WirtschaftsKurier“ über Unregelmäßigkeiten im Anlageimperium von Herta BSC- Investor Lars Windhorst berichtet haben, treten jetzt die BaFin und die Strafverfolgungsbehörden auf den Plan. [mehr]

Rally am Aktienmarkt: Hier sind die Gipfel erreicht

Nach zirka 15 Monaten teilweise steilen Aufstiegs an den globalen Kapitalmärkten stellt sich vielen Beobachtern die Frage, wie lange die Rally bei Aktien & Co noch tragfähig ist. Was zunehmend klarer wird: Bei vier Faktoren, die den Aktienmärkten aus der Kluft der Pandemie herausgeholfen haben, lässt sich allmählich eine Gipfelbildung erkennen oder erahnen. [mehr]

Investitionsboom voraus – Die Weltwirtschaft vor einem Neustart

Digitalisierung und Saubere Energien werden zu Katalysatoren für den Aufschwung. Der wird von einer Konsum- und Investitionswelle begleitet, die aus einem Nachfragemangel plötzlich Angebotsengpässe werden lässt. [mehr]

"Die traditionelle 60/40 Investmentregel hat ausgedient"

Die Inflation zieht an. Die Zinsen bleiben niedrig. Anleger globaler Portfolios müssen sich neu orientieren, sagen Pascal Blanqué und Didier Borowski von Europas größtem Vermögensverwalter Amundi. [mehr]

Diese zwei Social-Media-Aktien schlagen den Nasdaq!

Facebook regiert nach wie vor die Social-Media-Welt. An der Börse erfreuen aktuell aber zwei Konkurrenten, die sogar den stark laufenden Nasdaq in den Schatten stellen, die Anleger. [mehr]

Bundestagswahl: Mehr Geld zum Leben mit den Grünen?

Robert Habeck versichert: Wer dafür sorgt, dass die Grünen ans Ruder kommen, hat in der nächsten Legislaturperiode mehr Geld in der Tasche. Stimmt das? Wir machen den Faktencheck. [mehr]

Bankenaufsicht bringt Sparkassen ins Schwitzen

Europäische Zentralbank und deutsche Bankenaufseher halten die Sicherungen der Sparkassen gegen Pleiten im eigenen System für ungenügend. Sie wollen, dass die Sparkassen mehr Geld für den Notfall zurücklegen. Die Anforderungen der Kontrolleure könnten zu höheren Kosten für die Kunden führen. [mehr]

Biogen bekommt Zulassung für Alzheimer-Medikament: Ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Das Warten ist vorbei. Nach einem jahrelangen Drama hat Biogen die Zulassung seines Alzheimer-Präparates Aducanumab erwirkt. Ein medizinischer Durchbruch? Der Aktienkurs jedenfalls klettert. [mehr]

Inflationsrate wieder bei zwei Prozent

Die Inflationsrate in der Eurozone liegt einer vorläufigen Schätzung zufolge im Mai bei 2.0 %. Im Vormonat waren es noch 1.6 %. [mehr]

US-Dollar: Leitwährung im Abwärtssog

Der US-Dollar wird auf dem weltweiten Währungsmarkt immer weniger nachgefragt. Zum Euro hat der Greenback seit dem Frühjahr 2020 rund 15 Prozent verloren, zum chinesischen Renminbi 11 Prozent und gegenüber dem australischen Dollar liegt das Minus nach gut zwölf Monaten sogar bei 40 Prozent. [mehr]

Wenn der Klempner Bitcoin nimmt

Weltweit formieren sich die Notenbanken, um Bitcoin und Co. das Wasser abzugraben. Die Schlacht hat gerade erst begonnen. Am Ende werden die Menschen entscheiden, ob sie lieber einer Währung oder dem Kryptogeld vertrauen. Wir haben es in der Hand: Wenn der Bitcoin an jeder Straßenecke akzeptiert wird, verlieren Notenbanker ihren Job. [mehr]

Deutsche Post setzt auf Blockchain - Aktie weiter im Aufwärtstrend

Die Deutschen Post ist ein Pandemie-Gewinner. Der E-Commerce-Boom und das erhöhte Aufkommen an Paketen sorgte bei den Bonnern zuletzt für ein neues Rekordergebnis. Mithilfe der Blockchain will die Post nun ihre Logistik revolutionieren. [mehr]

Ralph Brinkhaus wünscht sich umfassende Reform

Auf dem Ludwig-Erhard Gipfel in den Bavaria-Studios in München hat sich Ralph Brinkhaus für eine umfassende Reform des deutschen Staatswesens ausgesprochen. [mehr]

„Das Thema Digitalisierung ist in Deutschland nicht mit Leben gefüllt“

Digitalisierung ist der Treiber für Wirtschaftswachstum. Darüber waren sich die Diskutierenden auf dem Digital-Panel des Ludwig-Erhard-Gipfels einig. Allein: Es hakt an der Umsetzung. Auch weil in Politik, Wirtschaft wie Gesellschaft noch zu häufig der Wille fehlt. [mehr]

„Wir müssen jetzt nach vorn schauen“

Die Briten sind aus der EU ausgetreten – und doch als Teil Europas weiter mit ihr verbunden. Vor allem, um zwischen den Großmächten China und USA bestehen zu können. [mehr]

Ludwig-Erhard-Gipfel 2021: Wie die Soziale Marktwirtschaft aus der Krise kommt

Wie werden die 20er-Jahre dieses Jahrzehnts – wirtschaftlich, politisch, ökologisch? Viel besser, als es in der öffentlichen Diskussion den Anschein hat. Davon sind die führenden Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler überzeugt, die seit heute Vormittag am digitalen Ludwig-Erhard-Gipfel teilnehmen. [mehr]

Ludwig-Erhard-Gipfel 2021 sendet als TV- und Streamingkongress live aus den Bavaria Filmstudios

Prominente Köpfe aus Wirtschaft, Politik und Medien auf einer Bühne: Der Ludwig-Erhard-Gipfel (LEG), den die Verlagsgruppe WEIMER MEDIA GROUP (WMG) veranstaltet, findet am 11. und 12. Mai 2021 als große TV- und Streamingkonferenz statt. Medienpartner ntv begleitet die Konferenz und berichtet umfassend im TV. [mehr]

"Erfolgreiche Impfkampagnen öffnen Weg aus der Coronakrise"

Die SARS-CoV-2-Pandemie dominiert weiterhin die Life-Science-Branche, wobei der Rollout der Impfstoffe eine zentrale Rolle spielt. Die Aufmerksamkeit der Anleger gilt weiterhin der globalen Pandemie und den Strategien zu deren Bekämpfung. [mehr]

 

Aktuelle Ausgabe

35 / 2021

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

PDF-Download Download PDF

PDF-Archiv

abonnieren


 

Jobsalle Jobs