boerse am sonntag - headline

Spezial

Koalitionsvertrag: Hier greift die neue Regierung uns ins Portemonnaie

Maut für kleine Lastwagen, Pflichtrente für Selbständige, teurere Flugtickets und keine Förderung mehr für Hybridautos – es gibt im Koalitionsvertrag eine Liste der Grausamkeiten. Sie ist allerdings kurz. Um dennoch mehr Geld für Klimaschutz und Digitalisierung auszugeben, will die Koalition Schattenhaushalte aufbauen. [mehr]

Neue Koalition plant Provisionsverbot für Sparkassen, Banken und Versicherer

Vermittler von Krediten, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungen nehmen Provisionen für ihre Dienste. Die sich bildende Koalition in Berlin will das ändern. Die Finanzbranche soll zur Honorarberatung übergehen, damit Kunden keine unnötigen, teuren Produkte angedreht bekommen. Die Branche läuft Sturm. [mehr]

Marktausblick 2022: Von Normalität keine Spur

Das Jahr 2021 brachte die von vielen erhoffte Konjunkturerholung. Unternehmen und Geschäfte öffneten wieder, Pendler kehrten an ihre Schreibtische zurück, und die Mutigsten unter uns fuhren sogar in den Urlaub. Aber von einer Rückkehr zur Normalität konnte dennoch keine Rede sein angesichts nach oben schießender Energiepreise, hoher Schuldenberge und einem Wachstum, das den Zenit schon wieder überschritten hat. [mehr]

US-Aktien dürften weiterhin von einer starken Gewinnerholung profitieren

Die USA stehen im Bann der stark gestiegenen Inflationsraten, die noch deutlich höher als in Europa sind. Aktien gelten als adäquates Mittel, um Inflation auszugleichen – doch erscheinen die Bewertungen am US-Aktienmarkt gemessen am KGV als erhöht. Wie sollten sich Anleger angesichts dieser Gemengelage weiterhin mit Blick auf US-Aktien positionieren? [mehr]

Börsendebüt: Müssen sich die deutschen Hersteller vor Rivian fürchten?

Wenn es um heiße Eisen an der Börse geht, ist eines davon derzeit sicherlich das Thema Elektromobilität. Und während Tesla-Chef Elon Musk nach dem Rekordlauf seiner Aktien mal eben via Twitter anfragt, ob er nicht ein paar seiner Aktien verkaufen soll, wagt ein Rivale zunächst den Schritt auf das Börsenparkett. [mehr]

Verzockt: Hessen verliert vier Milliarden bei Zinsgeschäft

Die Landesregierung unter Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat Zinsen, die sie bezahlen muss, für 50 Jahre festgeschrieben. Was „Absicherungsgeschäft“ genannt wurde, war in Wahrheit eine gigantische Wette, die gründlich schief gegangen ist und das Land Milliarden gekostet hat. Jetzt wollen Finanzexperten und die rot-gelb-rote Opposition die Regierung zu Rechenschaft ziehen. Sie könnten Erfolg haben. [mehr]

3 Gründe, warum es in China nicht zu einer Finanzkrise kommen sollte

Die drohende Pleite des Immobilienriesen Evergrande, die staatlichen Regulierungen im Tech-Sektor und die immer lauter werdenden Drohungen in Richtung Taiwan, schüren bei Anlegern die Angst vor einer chinesischen Finanzkrise, die sodann auch eine globale würde. Warum es dazu wahrscheinlich nicht kommt, erklärt die US-Bank J.P. Morgan. [mehr]

On macht Tennis-Superstar um 746 Millionen US-Dollar reicher

Vor rund vier Wochen war dem Laufschuh-Hersteller On ein fulminantes Börsendebüt gelungen. Gleich zu Handelsbeginn sprang der Kurs um fast 50 Prozent nach oben und bescherte den Schweizern von jetzt auf gleich einen Börsenwert von 11,4 Milliarden US-Dollar. Einer profitiert davon ganz besonders. [mehr]

Politische Börsen haben kurze Beine

Das Ergebnis der Bundestagswahl sorgte zunächst für Erleichterung an der Börse: Ein rot-rot-grünes Bündnis ist rechnerisch nicht möglich; ein deutlicher Linksruck in Deutschland bleibt also eher aus. Die Grünen und die FDP werden allerdings so gut wie sicher zur nächsten Bundesregierung gehören - angeführt entweder von der SPD oder der Union. Das bietet vielfältige Chancen. [mehr]

Sparkassen-Institut streicht die Segel: Knapp 2,5 Millionen Deutsche verlieren ihre Kreditkartenbank

Bisher haben Kunden von Amazon und dem ADAC eine Kreditkarte erhalten können, die in Zusammenarbeit mit der Landesbank Berlin abgewickelt wurde. Jetzt zieht sich die Bank aus dem Geschäft zurück. Was bedeutet das für die betroffenen Besitzer einer Visa-Kreditkarte in Deutschland? [mehr]

Airbus: Bester unter den Neuen im Dax?

Die Aktie von Flugzeugbauern wie Airbus haben turbulente Zeiten hinter sich. Bei Ausbruch der Corona-Pandemie sackte das Papier zeitweise um 60 Prozent ab. Ende vergangenen Jahres bekam die Aktie wieder etwas Aufwind und stieg deutlich über die 100 Euro-Marke. Belohnt wurde der Höhenflug nun auch noch mit der Aufnahme in die erste deutsche Börsenliga. [mehr]

Mega-Deal voraus: Shell-Aktie jetzt ein Kauf?

Der Öl-Riese Shell bastelt an einem Mega-Deal. Das Unternehmen will sich von seinen texanischen Vermögenswerten im Permian-Becken trennen. Der Käufer ist der Wettbewerber ConocoPhillips. Dieser Deal macht deutlich, wie unterschiedlich sich die großen europäischem und amerikanischem Öl-Konzerne mittelfristig aufstellen. [mehr]

Boom bei Pharma-Aktien voraus?

Das als krisenresistent geltende Gesundheitswesen hat besonders unter der Corona-Pandemie gelitten. Jetzt werden viele aufgeschobene Operationen und Arztbesucher nachgeholt. Im Interview geht Maximilian Köhn, Fondsmanager des DJE – Europa, auf die Chancen ein, die sich in dem Sektor jetzt bieten und beleuchtet dessen zukünftige Aussichten. [mehr]

BYD Aktie – Weiterhin auf der Erfolgswelle

Das von Warren Buffett unterstützte Unternehmen BYD schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Im August vervierfachte das Unternehmen seinen Absatz von Elektrofahrzeugen. Die Aktie kann von diesem Trend ebenfalls profitieren und notiert nahe dem Allzeithoch. BYD bleibt damit ein wichtiger und unterschätzter chinesischer Anbieter von Elektrofahrzeugen. [mehr]

„Kaufen Sie Gold, weil der Aktienmarkt nicht zusammenbrechen wird“

Hollywood-Drehbuchautor Adam Baratta schreibt ein Buch, dass an der Wallstreet einschlägt wie eine Bombe. Es geht um „Die große Geldentwertung“, und es sieht ganz so aus, als hatte Baratta angesichts steigender Inflationsrate einen hervorragenden Riecher fürs Thema. Wer beim Lesen Angst bekommt, für den hält der Autor einen überraschenden Tipp bereit. [mehr]

„Inflation ist nicht nur vorübergehend“

Immer wieder hauen Notenbank, Politik und jüngst auch die Wirtschaftsforscher des DIW in dieselbe Kerbe: Die zu beobachtende Preissteigerung sei nur vorübergehend. "Das aber ist falsch", sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der Quant.Capital Management GmbH. "Es bedürfte einer ausgewachsenen Deflation über Jahre, um die Preissteigerungen wieder rückgängig zu machen." [mehr]

Wann Analystenschätzungen zum Risiko werden

Gemessen an den gebündelten Gewinnschätzungen der Analysten sind die Märkte derzeit teuer, aber nicht zu teuer. „Die Frage ist, wie weit man den Schätzungen vertrauen kann“, sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer von Quant.Capital Management. „Analysten neigen dazu, Gewinne systematisch entweder zu über- oder unterschätzen." [mehr]

Das BÖRSE am Sonntag-Finanz-Webinar: Aktien und Märkte verstehen – mit Finanzexperte Markus Gabel

Auf welche drei Anlage-Prinzipien kommt es an der Börse an? Warum sollten Anleger keine Angst vor Kursschwankungen haben? Und welche Rolle spielt der Faktor Mensch? In einem dreiteiligen, kostenlosen Webinar erklärt Finanzexperte und Trading-Profi Markus Gabel wesentliche Prinzipien eines erfolgreichen Börsenhandels. [mehr]

Fast die Hälfte der Deutschen will die Bank wechseln, wenn Negativzinsen drohen

Die Geduld der Sparerinnen und Sparer scheint tatsächlich am Ende zu sein. Mit 46 Prozent will knapp die Hälfte der Befragten die Bank wechseln, wenn diese mit den so genannten Strafzinsen droht. Immer weniger wollen "tatenlos zusehen". [mehr]

Private Equity: Macht Unternehmen groß und Anleger reich

Früher waren es vor allem institutionelle Anleger, die Private Equity als lukrative Kapitalanlage nutzten. In den vergangenen Jahren haben auch vermögende Privatanleger diese Anlageklasse mit hohen Renditen entdeckt und bisweilen hohe Gewinne erzielt. [mehr]

Anlegen ist gut für das Selbstbewusstsein

Studie zeigt: Anlegerinnen haben ein höheres Selbstwertgefühl und sehen entspannter in die Zukunft als Sparerinnen / Finanzplanung als erster wichtiger Schritt zum Kapitalmarkt [mehr]

„Die meisten nachhaltigen Fonds haben mit Nachhaltigkeit herzlich wenig zu tun“

Womöglich sind schon bald ein Großteil der deutschen Fondsanlangen nachhaltig – zumindest auf dem Papier. Die Realität ist eine andere, sagt Gunter Greiner, Geschäftsführer der WIWIN Green Impact Fund GmbH. Viele Unternehmen, die in den Fonds stecken, könnten beim besten Willen nicht als nachhaltig bezeichnet werden. [mehr]

Der Digitale Euro könnte an seiner Einfachheit scheitern

Die Europäische Zentralbank gibt in diesen Tagen den Startschuss für eine digitale Erweiterung ihrer Gemeinschafts-Währung. Wie verändert das den Alltag für den Verbraucher? [mehr]

Lars Windhorst im Verdacht der Staatsanwaltschaft

Nachdem „Markt und Mittelstand“ sowie der „WirtschaftsKurier“ über Unregelmäßigkeiten im Anlageimperium von Herta BSC- Investor Lars Windhorst berichtet haben, treten jetzt die BaFin und die Strafverfolgungsbehörden auf den Plan. [mehr]

Rally am Aktienmarkt: Hier sind die Gipfel erreicht

Nach zirka 15 Monaten teilweise steilen Aufstiegs an den globalen Kapitalmärkten stellt sich vielen Beobachtern die Frage, wie lange die Rally bei Aktien & Co noch tragfähig ist. Was zunehmend klarer wird: Bei vier Faktoren, die den Aktienmärkten aus der Kluft der Pandemie herausgeholfen haben, lässt sich allmählich eine Gipfelbildung erkennen oder erahnen. [mehr]

Investitionsboom voraus – Die Weltwirtschaft vor einem Neustart

Digitalisierung und Saubere Energien werden zu Katalysatoren für den Aufschwung. Der wird von einer Konsum- und Investitionswelle begleitet, die aus einem Nachfragemangel plötzlich Angebotsengpässe werden lässt. [mehr]

"Die traditionelle 60/40 Investmentregel hat ausgedient"

Die Inflation zieht an. Die Zinsen bleiben niedrig. Anleger globaler Portfolios müssen sich neu orientieren, sagen Pascal Blanqué und Didier Borowski von Europas größtem Vermögensverwalter Amundi. [mehr]

Diese zwei Social-Media-Aktien schlagen den Nasdaq!

Facebook regiert nach wie vor die Social-Media-Welt. An der Börse erfreuen aktuell aber zwei Konkurrenten, die sogar den stark laufenden Nasdaq in den Schatten stellen, die Anleger. [mehr]

Bundestagswahl: Mehr Geld zum Leben mit den Grünen?

Robert Habeck versichert: Wer dafür sorgt, dass die Grünen ans Ruder kommen, hat in der nächsten Legislaturperiode mehr Geld in der Tasche. Stimmt das? Wir machen den Faktencheck. [mehr]

Bankenaufsicht bringt Sparkassen ins Schwitzen

Europäische Zentralbank und deutsche Bankenaufseher halten die Sicherungen der Sparkassen gegen Pleiten im eigenen System für ungenügend. Sie wollen, dass die Sparkassen mehr Geld für den Notfall zurücklegen. Die Anforderungen der Kontrolleure könnten zu höheren Kosten für die Kunden führen. [mehr]

 

Aktuelle Ausgabe

44 / 2021

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

PDF-Download Download PDF

PDF-Archiv

abonnieren


 

Jobsalle Jobs


Webinar
Webinar