boerse am sonntag - headline

"Erfolgreiche Impfkampagnen öffnen Weg aus der Coronakrise"

Dr. Daniel Koller, Head Investment Management, BB Biotech (Foto: BB Biotech)



1822direkt Depot

Jobsalle Jobs

Die SARS-CoV-2-Pandemie dominiert weiterhin die Life-Science-Branche, wobei der Rollout der Impfstoffe eine zentrale Rolle spielt. Die Aufmerksamkeit der Anleger gilt weiterhin der globalen Pandemie und den Strategien zu deren Bekämpfung.

Von Dr. Daniel Koller, Head Investment Management, BB Biotech

Durch beispiellose Anstrengungen und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern, Arzneimittelentwicklern und Zulassungsbehörden wurden im Jahr 2020 mehrere prophylaktische Impfstoffe mit hohem Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil entwickelt. Nun  gilt der Fokus dem Rollout der Impfstoffe. Moderna hat den Rollout seines prophylaktischen SARS-CoV-2-Impfstoffs mRNA-1273 erfolgreich vorangetrieben. Moderna baut seine Produktionskapazitäten weiter aus, um 2021 möglicherweise sogar bis zu 1 Mrd. Impfdosen und im Jahr 2022 bis zu 1.4 Mrd. Dosen herstellen zu können. Das Unternehmen rechnet für 2021 mit Einnahmen von USD 18.4 Mrd. durch seinen Impfstoff mRNA-1273.

In Ländern, die sich frühzeitig den Zugriff auf Impfstoffe gesichert haben, wie etwa Israel, die USA oder Grossbritannien, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass sich deren Impfstrategie auszahlt. Dort gehen die Zahlen schwerer Krankheitsverläufe und die coronabedingte Mortalitätsrate zurück, was im Rennen gegen das Auftreten von Resistenzmutationen in Populationen nicht geimpfter Menschen entscheidend ist. In den meisten Ländern laufen die Impfkampagnen zwar langsamer an, aber auch dort werden ähnliche Positiveffekte erwartet. Dies hat zu einer beachtlichen Rotation bei der Vermögensallokation und bei Investitionen geführt. Der Gesundheitssektor, einschliesslich der Pharma- und Biotechbranche, der als Cash-Quelle diente, schnitt daher in den vergangenen Monaten unterdurchschnittlich ab, als Anleger in zyklische Sektoren und Titel drängten, die von der postpandemischen Erholung profitieren dürften. Die meisten Szenarien gehen trotz anhaltender Lieferengpässe bei Impfstoffen von einer raschen Beendigung der Pandemie aus. Wir schliessen nicht aus, dass weitere und möglicherweise jährliche SARS-CoV-2-Impfungen im Jahr 2022 und darüber hinaus erforderlich sein werden.

Der Aktienkurs von BB Biotech stieg im 1. Quartal 2021 um 14.3% in EUR. Das Portfolio erzielte eine Gesamtrendite von +2.9% in EUR und -1.2% in USD.  Die positive Performance in EUR ist auf die Aufwertung des USD zurückzuführen. Die Gesamtrendite berücksichtigt die von den Aktionären an der Generalversammlung vom 18. März 2021 bewilligte Dividendenausschüttung von CHF 3.60.

Wir haben das Portfolio im 1. Quartal 2021 um die zwei kleinkapitalisierten Unternehmen Essa Pharma und Revolution Medicines erweitert. Wir trennten uns von den Positionen in Cidara und Voyager Therapeutics und realisierte Gewinne bei Top-Beteiligungen wie etwa Neurocrine, Vertex, Alnylam, Ionis und Halozyme.

Wir gehen davon aus, dass die Aufmerksamkeit der Anleger weiterhin der globalen Pandemie und den Strategien zu deren Bekämpfung gilt. Wir erwarten den Abschluss der Alexion-Übernahme durch AstraZeneca in der 2. Jahreshälfte 2021. Da die Massnahmen zur Pandemiebekämpfung mit zunehmenden Impfquoten gelockert werden, rechnen wir damit, dass die Biotechbranche wieder rasch Fahrt aufnimmt.

03.05.2021 | 14:51

Artikel teilen: