boerse am sonntag - headline

Börsenfusion in der Hauptstadt

Oliver Szabries, Geschäftsführer der Tradegate Exchange GmbH und neuer Vorstand der Börse Berlin AG.


Der Berliner Börsenbetreiber Tradegate Exchange GmbH übernimmt im Rahmen eines Asset-Deals 100 Prozent der Aktien an der Berliner Börse AG, der Betreibergesellschaft der traditionellen Börse Berlin und der in London ansässigen Equiduct.

Im Gegenzug erhält der bisherige Eigentümer der Berliner Börse AG, der Verein Berliner Börse e.V., eine Beteiligung an der Tradegate Exchange GmbH. Die drei Privatanlegerbörsen Tradegate Exchange, Börse Berlin und Equiduct werden somit künftig unter einem Dach betrieben und weiterentwickelt.

Der Geschäftsführer der Tradegate Exchange GmbH und neue Vorstand der Börse Berlin AG, Oliver
Szabries: „Ich freue mich, dass uns am Platz Berlin dieser Zusammenschluss gelungen ist. In der
Hauptstadt  wird   zusammengeführt,  was  im  Sinne  der  Kunden   zusammengehört.  Die  Tradegate
Exchange - die seit Jahren am stärksten wachsende Privatanlegerbörse in Deutschland - wird damit in den Bereichen Produktvielfalt und internationale Ausrichtung strategisch ergänzt. Der Verein als neuer
Miteigentümer konzentriert sich auf seine Aufgabe der Förderung der Anlegerkultur in Berlin.“

Die Börsenplätze Tradegate Exchange (EUR 103 Mrd.), Börse Berlin (EUR 4,7 Mrd.) und Equiduct
(EUR 41,7 Mrd.) kommen gemeinsam auf ein Handelsvolumen von EUR 149 Mrd. (2018) und sind
damit nach ihrer Einschätzung führend im Wertpapierhandel mit Privatanlegern.

09.10.2019 | 19:49

Artikel teilen: