boerse am sonntag - headline

Franklin Templeton: Mut zur Innovation



1822direkt Depot

Jobsalle Jobs

Kompetente Fondsmanager, transparente und möglichst geringe Kosten sowie ein umfassendes Angebot an innovativen Produkten: Die Anforderungen, die Anleger an eine Fondsgesellschaft stellen, sind hoch. Nicht zu vergessen, dass Anlageentscheidungen auch eine Frage des Vertrauens sind. Für Franklin Templeton kein Problem: Die Fondsgesellschaft glänzte beim BÖRSE am Sonntag Leser-Award 2011 mit hervorragenden Wertungen in diesen Bereichen. „Vertrauenswürdigkeit ist in unserer Branche eine wertvolle Eigenschaft.

Daher freut es mich besonders, dass wir neben unseren erfolgreichen Produkten gerade in diesem Bereich bei den Anlegern punkten konnten. Der Leser-Award ist für uns Ansporn, auch in Zukunft die relevanten Qualitätskriterien zur Zufriedenheit unserer Kunden zu erfüllen“, so Peter Stowasser, Director Sales Retail bei Franklin Templeton, anlässlich der Preisübergabe durch Michaela Ellen Lenz, die Verlagsleiterin der finanzpark AG. Bestnoten erhielt die Fondsgesellschaft darüber hinaus für ihre informative und übersichtlich gestaltete Internetpräsenz, auf der sich aktuelle Fonds-Anteilspreise sowie Informationen rund um die Geldanlage finden.

Den Horizont erweitern

Franklin Templeton entstand 1992 aus dem Zusammenschluss der Finanzgesellschaften Franklin und Templeton, es folgten weitere Übernahmen. Derzeit können deutsche Anleger aus einem Angebot von 64 Fonds die Produkte wählen, die zum jeweiligen Anlageziel, der individuellen Risikobereitschaft und dem bevorzugten Investment-Stil passen. Dabei gehen Franklin-Fondmanager überwiegend wachstumsorientiert vor, sodass sich ihre Fonds an Anleger wenden, die bereit sind, für größeres Performance-Potenzial höhere Risiken in Kauf zu nehmen. Templeton-Fonds richten sich mit ihrer wertorientierten Anlagestrategie an Investoren mit langfristigem Horizont, die moderate Risiken bevorzugen.

Im Bereich der Schwellenländer gehört Franklin Templeton mit Dr. Mark Mobius indes zu den Pionieren: Der Starmanager erkannte bereits in den 1980er-Jahren das Potenzial der aufstrebenden Volkswirtschaften. Damit steht er in der Tradition von Sir John Templeton, der 1940 die gleichnamige Investment-Gesellschaft gründete und neue Wege ging, indem er als einer der ersten Fondsmanager auf weltweite Investments setzte. Seit mittlerweile 20 Jahren ermöglichen Fonds Investoren Zugang zu den Märkten in Asien, Afrika oder Lateinamerika. Darüber hinaus kennt man die Investment-Gesellschaft unter anderem auch für ihre Expertise im Bereich der festverzinslichen Wertpapiere.

1991 kamen mit dem Templeton Global Bond Fund und dem Templeton Emerging Markets Bond Fund zwei globale Rentenfonds auf den Markt. Bei Anleihen und Renten weltweite Chancen zu nutzen und auf Zinspapiere aus Emerging Markets zu setzen war damals ein relativ neuer Gedanke. Heute sind Rentenfonds für viele Anleger unverzichtbarer Bestandteil eines gut diversifizierten Depots. Die beiden Renten-Flaggschiffe stehen unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten Portfoliomanagers Dr. Michael Hasenstab.

18.05.2011 | 00:00

Artikel teilen: