boerse am sonntag - headline

HRS: Die Hotel-Profis


Über die beiden Internet-Seiten von HRS können Wochenendausflügler, Touristen und Geschäftsreisende bequem und schnell passende Hotelzimmer finden, von Luxusherberge mit Verwöhnprogramm, Sport- oder Wellnesshotel über familienfreundlichen Ferienklub oder Tagungshotel bis hin zum Übernachtungsschnäppchen für den eher schmalen Geldbeutel.

Selbst märchenhaftes Logieren auf einer Burg oder im Schloss lässt sich bei HRS arrangieren. Die Datenbank des Reisespezialisten umfasst mehr als 250.000 Hotels in allen Preiskategorien, und zwar in Deutschland, Europa und weltweit. Kunden können mehrere Angebote vergleichen und sich dabei an Fotos, Videos und den Bewertungen anderer Gäste orientieren. Buchungen können kostenlos in 32 Sprachen rund um die Uhr vorgenommen werden, natürlich auch telefonisch. Der Nutzer erhält sofort nach der Buchung eine Bestätigung, bezahlt wird später direkt im Hotel. Da das Unternehmen sehr eng mit seinen Partnern auf der Hotelseite zusammenarbeitet, kann es besonders attraktive Preise anbieten. Für die jeweilige Buchung garantiert HRS die angezeigten Zimmerpreise. Nicht nur Sonnenhungrige, Erholungssuchende oder Städtereisende nutzen das Angebot.

Viele HRS-Kunden sind geschäftlich unterwegs. Nach Angaben des Unternehmens sind über 25.000 Firmen und Konzerne direkt an das HRS-System angeschlossen und wickeln ihr gesamtes weltweites Buchungsvolumen über HRS ab. Denn auch im Geschäftskundenbereich punktet das Unternehmen mit günstigen Spezialtarifen. Insbesondere für Firmen, deren Mitarbeiter sehr viel unterwegs sind, kann es sich lohnen, bei Geschäftsreisen den einen oder anderen Euro einzusparen. So erhalten Unternehmen, die an das HRS-System angeschlossen sind, nicht nur einen codierten Internet-Partnerzugang zum Reservierungssystem. Sie kommen unter anderem auch in den Genuss besonders günstiger Firmentarife und erhalten Statistiken.

Gerade für Geschäftsreisende dürfte besonders komfortabel sein, dass sie Hotels dank spezieller Anwendungen von unterwegs über internetfähige Mobiltelefone wie iPhone oder Blackberry und kleine Computer wie PDAs oder Handhelds buchen können. Darüber hinaus bietet HRS weitere Dienstleistungen an wie zum Beispiel Reservierungen für Messen weltweit oder besondere Konditionen für die Teams, die die Messestände auf- und abbauen. Beim Organisieren der Buchungen für Tagungen, Seminare oder andere Veranstaltungen auch für größere Gruppen ist HRS ebenfalls behilflich.

Kleine Anfänge, großer Erfolg

Im Messebereich hat das Unternehmen seine Wurzeln: Der Hotelkaufmann Robert Ragge eröffnete 1972 in Köln ein kleines Reisebüro in einem ehemaligen Gemüselädchen. In der Domstadt mit ihren zahlreichen Messen wurden regelmäßig die Übernachtungsmöglichkeiten knapp, wenn sich führende Branchenvertreter zum Schaulaufen trafen. Der Reiseprofi erkannte die Chance und vermittelte mit zwei Mitarbeiterinnen per Telefon Hotelzimmer an Industriekonzerne und Geschäftsreisende – Internet in seiner heutigen Form gab es damals noch nicht.

1986 veröffentlichte HRS erstmals ein internationales Hotelverzeichnis mit garantierten Festpreisen, außerdem wurde in den 1980er-Jahren BTX für Buchungen genutzt. 1988 zählte HRS bereits 35 Mitarbeiter, 1991 waren es 53. Einen großen Schub brachte das Internet: 1996 präsentierte HRS seine erste Web-Präsenz. Nur vier Jahre später eröffnete das Asien-Büro in Schanghai, es folgten Büros in Istanbul, London, Moskau, Paris, Rom und Warschau. 2008 wurde ein österreichisches Buchungsportal übernommen. Zu den inzwischen 500 Mitarbeitern, von denen etwa 300 in Deutschland beschäftigt sind, zählt auch Robert Ragges Sohn Tobias, der die Geschäfte führt. Eigenen Angaben zufolge bringt es HRS in Deutschland auf einen Marktanteil von über 57%.

25.07.2011 | 00:00

Artikel teilen:

-->