boerse am sonntag - headline

amazon.com - Weihnachtsmann brachte Rekorde



Webinar

Jobsalle Jobs

Es gibt sie noch: Überzeugende Quartalszahlen und erfreuliche Firmenrekorde. Das Internetunternehmen amazon.com hat seine Zahlen für das 4. Quartal 2008 veröffentlicht und konnte dabei die Analystenschätzungen bei Gewinn und Umsatz deutlich übertreffen.

Der größte Onlineeinzelhändler der Welt erzielte im Schlussquartal 2008 einen Umsatzanstieg von über 18%. In den abgelaufenen 3 Monaten lag der Umsatz bei 6,7 Mrd. US-Dollar, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Umsatz von 5,7 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet wurde. Der Gewinn lag bei 225 Mio. US-Dollar (0,52 US-Dollar pro Aktie). Das ist ein Anstieg von knapp 9% gegenüber den 207 Mio. US-Dollar (0,48 US-Dollar pro Aktie) des Vorjahresquartals. Die Analysten hatten jedoch einen Gewinnrückgang auf durchschnittlich 0,40 US-Dollar pro Aktie erwartet. Beim Umsatz lagen die Schätzungen bei 6,5 Mrd. US-Dollar. Hintergrund war ein überragendes Weihnachtsgeschäft, bei dem das Internetunternehmen trotz Wirtschaftsflaute das beste Ergebnis der Firmengeschichte verbuchen konnte. Jeetil Patel, Analyst der Deutsche Bank, erhöhte sogar das Kursziel für amazon.com von 57 USDollar auf jetzt 65 US-Dollar – ein Novum dieser Tage: „Während das wirtschaftliche Umfeld grauenhaft ist, schafft es amazon. com mit seinem Geschäftsmodell und seiner Strategie sowohl die klassischen Einzelhändler als auch die Internetmitbewerber zu outperformen“, so die Begründung. Auch der Ausblick für das 1. Quartal 2009 lag über den bisherigen Analystenerwartungen. Für die laufenden drei Monate rechnet amazon.com mit einem operativen Gewinn zwischen 125 Mio. US-Dollar bis 210 Mio. US-Dollar und einem Umsatz zwischen 4,5 Mrd. US-Dollar bis 4,9 Mrd. US-Dollar. Die Analysten hatten bisher nur mit einem Umsatz von 4,5 Mrd. US-Dollar bis 4,6 Mrd. US-Dollar gerechnet.

12.01.2009 | 12:03

Artikel teilen: