boerse am sonntag - headline

CMC Markets bietet mit MetaTrader 4 weitere Handelsoption

(Foto: CMC Markets)


CMC Markets, einer der weltweit führenden Anbieter für CFDs (Contracts for Difference), bietet seinen Kunden in Deutschland und Österreich nun auch die Möglichkeit, neben der selbst entwickelten Plattform NextGeneration die Handelssoftware MetaTrader 4 für ihr Trading zu nutzen.

„Der MetaTrader ist das Zuhause für Trader, die automatisierte Handelssysteme, so genannte Expert Advisors (EAs), nutzen wollen. Und wir sind das Zuhause für alle Trader. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, mit dieser Alternative einen der größten Wünsche unserer Kunden zu erfüllen und unser Angebot mit einer weiteren Handelsoption zu komplettieren“, so Craig Inglis, Head of Germany & Austria CMC Markets.

Damit kommen nun auch Trader, die automatisiert handeln wollen, in den Genuss eines ausgezeichneten Kundenservice und wettbewerbsfähiger Konditionen. Gerade vor dem Hintergrund der stärkeren Regulierung von CFDs und einer fraglichen Zukunft von vor allem kleineren Anbietern sind Anleger derzeit auf der Suche nach vertrauenswürdigen Partnern. „Mit diesem Schritt bekräftigen wir als Nummer Eins auf dem deutschen Markt* erneut unseren Anspruch, das Produkt CFD in eine erfolgreiche Zukunft führen zu wollen“, so Inglis weiter.

Kunden haben die Möglichkeit, ihre diskretionären Handelsstrategien auf der mehrfach preisgekrönten Handelsplattform NextGeneration** umzusetzen und/oder den MetaTrader4 für den automatisierten Handel zu nutzen. Egal wofür sie sich entscheiden, sie bekommen in beiden Fällen die gewohnt niedrigen Spreads und eine hohe Ausführungsgeschwindigkeit ihrer Aufträge.

Mit dem Angebot eröffnen sich laut Inglis auch neue Möglichkeiten für CMC Markets im institutionellen Geschäft. „Viele Partner nutzen schon jetzt unsere innovative Technologie und hohe Liquidität. Die nun geschaffene Anbindung an den MetaTrader 4 macht uns für potenzielle Kooperationen noch attraktiver.“

18.02.2019 | 12:42

Artikel teilen: